Leipziger Buchmesse 2011 - ich war dabei

10:44

So ihr Lieben, gestern konnte ich keine Energie mehr aufbringen, noch was zu schreiben, daher folgt hier mein Buchmesse-Bericht.
Der Tag begann für mich um kurz nach 7 Uhr früh, nicht gerade meine bevorzugte Aufstehzeit am Samstag morgen, aber dafür wurde ja der Kaffee erfunden. Anschließend folgten 2 Stunden Autofahrt und das lange Anstehen, bis wir endlich auf den Parkplatz kamen. Drinnen ging es erst mal ärgerlich weiter, denn unsere Kamera wollte auf einmal nicht mehr angehen *grummel*. Gut dass unser Handy wenigstens einigermaßen gute Fotos machen kann, auch wenn die Zoomstufe leider nicht so hoch ist.



  Anfangs sah es noch gar nicht soooo voll aus, aber das Bild täuscht. Später konnte man sich nur noch mit Mühe durch die Reihen schieben und musste aufpassen, nicht einem der gefühlten 200.000 Cosplayern auf ihre Kostüme zu treten. Das kurioseste Kostüm war übrigens Scrat von Ice Age (davon gibt es leider kein Foto, weil wir genau da festgestellt haben, dass unsere Kamera nicht geht).


Kaum hatten wir die erste Halle betreten, begann auch schon der "Promi-Regen", wie ich es mal nennen möchte. Hier hocken gleich zwei zusammen, Bernd Stelter und Sarah Larke (alias Ricarda Jordan). Da ich nicht wusste, dass Stelter unter die Autoren gegangen ist und ich das einzige Buch von Larke, das ich bisher gelesen habe, nicht so toll fand, gab es hier kein Autogramm für mich. 


In der Kinder- und Jugendbuchhalle ging es dann richtig los. Hier herrschte das dichteste Gedränge, u.a. auch, weil hier das Treffen der Cosplayer stattfand. Auf der Fantasy-Leseinsel konnte ich einen Blick auf Bettina Belitz erhaschen, die gerade aus "Scherbenmond" vorlas. Ich muss gestehen, wenn man die Geschichte von Colin und Ellie laut vorliest, klingt sie verdammt schnulzig :-) Leider wusste ich vorher nicht, dass sie an diesem Tag da ist, sonst hätte ich mir mein Exemplar von Splitterherz signieren lassen.


Als ich das nächste Mal dort vorbeikam, saß Oliver Plaschka dort und las aus "Der Kristallpalast" vor. Er sieht schon ein bisschen aus wie ein Nerd, oder? ;-)


Und Kai Meyer war auch fleißig am Signieren, sah meiner Meinung nach aber etwas angespannt aus. Aber das wäre ich wohl auch gewesen, wenn man die Länge der Schlange gesehen hat, die auf ein Autogramm von ihm gewartet haben.


Mein absolutes Highlight war allerdings die Lesung von Kristin Cashore, die aus "Fire" (dt. Die Flammende) vorgelesen hat und anschließend mein Buch signierte. Sie sah wirklich sehr fröhlich und sympathisch aus und nahm sich sogar die Zeit, ein paar kurze Sätze mit mir zu wechseln.

 
 
Am Stand vom Haymon-Verlag habe ich mich auch kurz rumgetrieben, in der Hoffnung, auf Nicole Oberdanner zu treffen, doch sie musste scheinbar leider in Österreich bleiben. Dafür begegneten wir während einer Verschnaufpause noch Tim Melzer, der plötzlich gerade mal 2 Meter von uns entfernt saß. Und dabei hatten wir uns einfach nur gemütlich hinsetzen wollen. :-)


Zuguterletzt habe ich mir noch das Buch "Darkside Park - Ankunft in Porterville" gekauft und signiert bekommen. Dieses Buch habe ich erst neulich bei jemandem von euch entdeckt und wollte es mir eigentlich eher bei eBay ersteigern, hab mich dann aber doch überreden lassen, es zu kaufen. Eigentlich hätte ich ja mal fragen können, ob ich es gratis bekomme, wenn ich hier fleißig Werbung dafür mache, aber diese Idee hatte ich natürlich erst später auf der Toilette :-)


Und mit dem Bild vom riesigen Bücherturm der Verlagsgruppe Droemer Knaur verabschiede ich mich für heute. Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Eindruck von der Buchmesse bekommen.

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Oh! Wie ärgerlich mit eurer Kamera, aber deine Handy-Schnappschüsse sind auch sehr gut geworden :) Kristin Cashore habe ich leider verpasst, sowohl in Mainz als auch in Leipzig :( Aber bis die Termine ihrer Lesereise standen hatte ich leider schon Pension und Bahnfahrt fest gebucht.
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  2. Toll, danke für den schönen Messe-Bericht! Hach, wär ich gerne dabei gewesen! Darksidepark möchte ich auch irgendwann noch lesen!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Kristin Cashore fand ich auch total sympathisch! Und voll schön, dass sie je nachdem, was sie unterschrieben hat noch einen passenden Satz dazu geschrieben hat. Ich habe mir Fire unterschreiben lassen, da steht "Beware the monsters" drunter :)
    Schade, dass diese Fantasyinsel so brechend voll war.

    AntwortenLöschen
  4. Den Bücherturm fand ich auch so toll! Und Du hast ihn fast ganz raufbekommen :o)))

    AntwortenLöschen
  5. man man man das klingt ja insgesamt supi :D hachhh ..wär auch gerne dabei gewesen ^.^

    kristin cashore <3 wie geillll XD

    lg july

    AntwortenLöschen
  6. Über Oliver Plaschka habe ich exakt dasselbe gedacht *lach*. Trotzdem war auch seine Lesung sehr schön gemacht.

    AntwortenLöschen