Das Mysterium Covergestaltung - Männer gesucht

09:10

Ich glaube, ich bin nicht die einzige Buchnärrin, die insgeheim ein kleiner Coverjunkie ist, oder? Wenn es glitzert, glänzt und schimmert kommt die Elster in mir durch und schön gestaltete Buchumschläge erfreuen mein Herz :-)

Als ich neulich an meinen prallgefüllten Regalen vorbeigelaufen bin, ist mir dabei aber etwas aufgefallen, was mir gar nicht so bewusst war: auf fast allen Neuerscheinungen im Jugendbereich sind hübsche Mädchen abgebildet. Zeitweise mysteriös, zeitweise ätherisch, aber immer sind es Mädchen. Warum eigentlich? Was gibt es denn gegen ein ansprechendes Jungengesicht einzuwenden?

Hier nur mal eine kleine Auswahl:


So schön ich diese Cover auch finde, würde ich mich doch über etwas Abwechslung freuen. Wie wäre es denn mit ein paar gutaussehenden Typen auf dem Cover? Das müsste die anvisierte Zielgruppe der 12-18 jährigen Mädchen doch auch ansprechen, oder? :-) Oder muss auf dem Cover zwangsweise ein hübsches Mädchen sein, in das sich die Leserinnen hineinwünschen können? 

Was sagt ihr dazu? Bilde ich mir das nur ein und habe zufällig nur solche Cover gefunden? Wie sieht es in eurem Bücherregal aus? Kann mir jemand Gegenbeweise liefern, die auch Männer/Jungen auf dem Cover zeigen?

You Might Also Like

15 Kommentare

  1. Da hast du absolut Recht. Ich kenne auch kaum Bücher, auf denen (gutaussehende) Typen sind. Neulich hab ich mir ein Buch fast nur deswegen gekauft, weil darauf ein echter (männlicher!) Schnuckel abgebildet war und ich mir dachte "das muss ich haben". Die Handlung war für mich erstmal zweitrangig... :D (Es handelt sich übrigens um "Class Collision" von Annette Mackey, ähäm... *räusper*)
    Aber ich weiß auch nicht, woran das liegt. Ich denke mal, dass weitaus mehr Mädchen lesen als Jungs, gerade auch, was Jugendbücher betrifft. Und da denken sich die Verlage bzw. die Personen, die für die Covergestaltung zuständig sind, wohl, dass sich Teenie-Mädchen eher Bücher kaufen, wenn sie sich mit den Mädels auf den Covern identifizieren können. Oder sich vorstellen können, wie es wäre, selbst dieses Mädchen im Buch zu sein. Es gibt ja auch (vor allem zur Zeit, wie ich finde) besonders viele Bücher, in denen jugendliche Mädchen die Hauptrolle übernehmen, und eben kein Junge.
    Ist wahrscheinlich alles Marketing-Strategie. ;) Schade, dass ich in meinem Studium so wenig Werbepsychologie hatte, sonst könnte ich das jetzt besser analysieren...

    AntwortenLöschen
  2. House of Night da gibts Typen auf den Covern :DD.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen ;)

    Du hast recht, doch es ist vor allem im Zielgruppenbereich von 12-20 jährige Mädchen und Frauen und dem Fantasy Genre. Da ist es mir echt auch schon aufgefallen. Auch ich dachte schon öft das es etwas einseitig ist, man könnte ja mehr auf die Geschichte im Buch ein gehen oder auch mal Paare abbilden, oder einfach mit der Natur und Orte arbeiten.

    Na mal sehen, vielleicht fällt denen ja auch mal was anderes ein in Zukunft ;)

    Liebe GRüsse
    Alexandra

    PS: Schön sind sie aber dennoch ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das frage ich mich auch schon seit Langem.
    Ich kenn jetzt nicht alle Inhalte von den Covern, die du ausgewählt hast, aber sind da nicht immer auch Mädchen die Protagonist(inn)en? Könnte ja einer der Gründe sein.
    Insgeheim bin ich aber der Meinung, dass es vieeeeeeel mehr hübsche Mäddels/Frauen als Jungs gibt. :D Kann natürlich auch am Geschmack der weiblichen Leserschaft liegen, dass man nicht auf "einen Nenner" kommt und deswegen lieber ein Mädel auf's Cover packt.
    Wär mal ne interessante Frage an einen Jugendbuchverlag.

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke auch, dass es hauptsächlich daran liegt, dass einfach zu 99% ein Mädchen die Hauptrolle spielt. Was ich auch total schade finde, denn ich hab nun schon 2 Bücher gelesen, die aus der Sicht eines Kerls geschrieben wurden und mochte beide.

    Cover mit Kerlen drauf, die mir so spontan einfallen:
    - Hold me closer, Necromancer
    - The Iron Knight
    - Die Auserwählten: Im Labyrinth

    AntwortenLöschen
  6. Okay, dass das Mädchen die Hauptrolle spielt, verstehe ich ja.
    Aber "Die Auswahl" hat extra den Zusatz "Cassia & Ky", aber von Ky fehlt jede Spur. Und in "Zweilicht" spielt ein Junge die Hauptrolle, wenn ich mich nicht irre.
    In solchen Fällen könnte man doch wirklich Pärchen abbilden, wie es bei "Der Junge aus dem Meer" der Fall ist.

    AntwortenLöschen
  7. Ist mir auch schon eher negativ aufgefallen. Wenn es zur Geschichte passt und dementsprechend arangiert ist, stört es mich nicht, wenn ein hübsches Mädchen auf dem Cover ist. Aber wenn einfach nur ein Gesicht drauf ist finde ich es langweilig und einfallslos.
    Ich bin sowieso eher der Typ für symbolische Cover (am besten ganz ohne Menschen oder eine passende Szene, aber nicht nur ein Gesicht). Ich finde es einfach ansprechender, wenn das Cover zum Inhalt passt.

    Jugendbücher mit nur männlichem Cover hab ich keins im Regal stehen. Aber bei "Ashes, ashes" ist ein Pärchen abgebildet und bei "Worldshaker" sowohl eine weibliche als auch eine männliche Silhouette.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist mir auch schon aufgefallen, aber nie als "störend" empfunden.
    Natürlich wäre eine Abwechslung echt schön.

    Ich habe die Black Dagger Reihe hier stehen und da sind auch einige Männer abgebildet. Aber auch nicht auf jedem Band.

    Auf der Schattengänger-Reihe von Jacqueline Frank sind ebenfalls einige "Männerkörper" abgebildet.

    Auf einigen anderen Bänden in meinem Regal sind sogar Mann & Frau gemeinsam abgebildet. :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Um die Zielgruppe der kleinen Mädels bis zu den jungen Frauen bedienen zu können, müßte man als männliches Coverbild entweder ein Justin Biber oder Robert Pattinson ähnlichen Typen auf das Cover pappen. Und mal ehrlich, dass will doch bestimmt auch keiner. Außerdem asoziert man mit Covern wo Männer oder Pärchen zu sehen sind solche Liebes-Schund-Romane die man meistens beim Kiosk kaufen kann.

    Irgendwann müssen die Verlage zwangsweise auf eine andere Covergestaltung umsteigen, nämlich wenn Ihnen die mysteriös aussehenden jungen Damen ausgegangen sind ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Also ich bin auch ein Coverjunkie - schöne Cover ziehen mich dermaßen an, dass ich stundenlang vor dem Jugendbuchregal in Buchhandlungen stehen könnte.
    Doch mir wäre es viel lieber, wenn da so einige heiße Jungs abgebildet wären :D Klar sind Geschmäcker verschieden - aber ich glaube schon, dass man viele Jungs finden könnte, die der Großteil der weiblichen Leserschaft anziehend findet. Und auch wenn es vielleicht immer Bücher sind, die aus der Perspektive eines Mädchens geschrieben sind - geht es nicht trotzdem fast jedes Mall um Liebe und Romantik? Da könnte man doch echt super schöne Pärchen abbilden - wie bei "Perfect Chemistry" von Simone Elkeles (Und den anderen Bänden). Da springt doch echt förmlich der Funke über, oder? Also, ich jedenfalls finde das Cover richtig heiß und würde mich freuen, wenn es mehr Cover in diese Richtung geben würde :)

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt wo du es sagst, hab ich auch mal in mein Regal geschaut und sehe da eigentlich nur "Grim" mit einem Kerl drauf, aber der zählt ja fast nicht. xD
    Ich hab das gerade mal mit meiner Sis diskutiert, ihre Theorie war ja: Hübsche Mädchen auf dem Cover könnten ja die Männerwelt vllt ein wenig mehr dazu annimieren solche Bücher zu lesen. xD LOOL
    Na ja ich denke einfach, na ja, hab ihr schon mal irgendwo Zeitschriften gesehen wo nur nackte Männer drin sind? Nein? Aber von Frauen gibts da jede Menge :P das ist doch typisch. Na dan ist das halt auch so mit den bücher. Obwohl ich das ja auch total schade finde, son heißer Typ auf dem Cover wäre schon toll. Ich nämlich auch ein totaler Coverjunkie. :D
    Na ja, wir Mädls sind sowieso hübscher *hust* xD spaß

    LG Kiala

    AntwortenLöschen
  12. @ Kiala: Nur sind diese Zeitschriften für Männer gedacht (wenn es die sind, von denen ich denke, die du meinst), während die Bücher eher für Mädchen sind :D Komisch, dass auf den Büchern für Jungs nie gutaussehende Kerle drauf sind .... *kicher*

    AntwortenLöschen
  13. Ich persönlich mag diese Art des Cover Designs sehr gerne - manchmal wird's ja auch vom Original übernommen.
    Wenn es um Liebesgeschichten geht, wären aber mal Paare auf dem Cover ganz schön. Ich vermisse oft den Bezug zwischen Cover und Inhalt des Buchs.
    Ich glaube aber, dass junge Mädchen nicht unbedingt mit Covern zu locken wären wie sie z.B. auf den Büchern von Nalini Singh zu finden sind - dafür sind Teenie-Mädels noch etwas zu verschämt.
    Da find ich es eine gute Lösung die Heldin des Buchs vorne abzubilden oder zu Mindest ein Mädel, das dem nahe kommt ;)
    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
  14. Hmmm, tatächlich... wenn ich mein Bücherregal so durchschaue, lächeln mir hauptsächlich Mädels entgegen, maximal noch Paare... Sehr interessant!

    Manche Bücher muß man doch einfach schon wegen dem Cover haben, oder? Hach, ich gebe es zu - ich bin auch coversüchtig :D

    Schöner Blog übrigens - gefällt mir sehr!!

    LG!

    AntwortenLöschen