Dienstag, 17. April 2012

Raus aus der Mottenkiste - Über mir der Himmel

Hallo meine Lieben, vor etwa einem Monat habe ich euch berichtet, dass ich plane, eine neue Kategorie auf meinem Blog einzuführen: "Raus aus der Mottenkiste!". Dabei will ich euch Bücher vorstellen, die ich vor längerer Zeit rezensiert habe und die mich so sehr begeistern konnten, dass sie es verdienen, hier noch einmal genannt zu werden. 



Hier ist nun das zweite Buch, welches ich wieder aus der Versenkung holen möchte. Dabei handelt es sich ganz klar um ein Buch, welches bisher viiiiel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Dies mag daran liegen, dass "Über mir der Himmel" eine Geschichte ohne jeden Fantasy-Einschlag ist, und zur Zeit der deutschen Veröffentlichung nun mal gerade Fantasy-Liebesgeschichten angesagt waren. Mittlerweile hat der cbt-Verlag das Buch erneut in neuem Gewand aufgelegt. Die optimale Gelegenheit für euch, zuzugreifen :-) Ich denke, dass Buch wird jeden, der es liest, in seinen Bann ziehen...

________________________________________________________


Die komplette Rezension findet ihr HIER. 

Worum geht es?
Lennie ist siebzehn, als ihre ältere Schwester Bailey völlig unvorhergesehen stirbt und sie allein zurücklässt. Um ihren Schmerz zu verarbeiten, schreibt Lennie. Momente aus dem gemeinsamen Leben der Schwestern, Gedichte, was ihr halt gerade so durch den Kopf geht. Und dann trifft sie auf Joe, den Neuen an ihrer Schule, der wie sie im Orchester spielt. Joe sieht nicht nur super aus, sondern ist auch ein leidenschaftlicher Musiker und führt Lennie mit seiner heiteren lebensfrohen Art langsam wieder zurück ins Leben...

Wem empfehle ich es?  
Jedem, der auf traurig schöne, romantische Non-Fiction Geschichten steht. Hier funktioniert sogar das Liebes-Dreieck.

Was hat mich daran so begeistert?
Die total schöne Liebesgeschichte, die mich mehrmals beim Lesen zum Seufzen gebracht hat. Ich bin ja sonst nicht so angetan von Liebeskitsch, hier aber hat es mich richtig mitgerissen. Vor allem, weil es eben so wenig kitschig ist. Und natürlich Lennies Notizen. Ob in einen Baumast geritzt oder auf einen Pappbecher geschrieben, über das ganze Buch verteilt findet man Lennies Gedanken. Einen Einblick darin findet ihr in meiner Rezension.



________________________________________________________

Kommentare:

  1. oohhh, eins meiner absoluten Lieblingsbücher :) Echt ein tolles Buch und eine tolle Gestaltung. Ich liiiiiiebe es :D

    AntwortenLöschen
  2. Das hat mir auch super gut gefallen. Kann ich nur jedem empfehlen!

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen

Suchst du was?

Wird geladen...