Dienstag, 15. Mai 2012

"Was heißt ‚mitmachen’ genau?", fragte Finn. "Sie haben noch immer nicht deutlich gemacht, was dieser Zeitreisende tun soll, wenn er einmal dort ist."
Der Professor bemühte ein Lächeln. "Die Mission lautet folgendermaßen." Er sah Finn in die Augen. "Folgen Sie ihrem Herzen." 

Im Jahr 2264 wird der junge Historiker Finn Nordstrom damit beauftragt, die 250 Jahre alten Tagebücher eines Mädchens aus dem 21. Jahrhundert ins Englische zu übersetzen, einer Zeit kurz vor dem Ausbruch des Dark Winter, der weite Teile Europas zerstört hat. Finn, der zu Beginn wenig davon angetan ist, die banalen Gedanken eines längst toten Mädchens zu übersetzen, ist zunehmend faszinierter, als Eliana ihm Einblicke in eine längst vergangene Zeit gibt und von der Liebe erzählt, die in seiner Zeit eigentlich keine Rolle mehr spielt. Schließlich soll Finn im Rahmen eines neuen Virtual Reality-Spiels in eben diese Zeit zurückreisen und begegnet dort in Berlin ausgerechnet Eliana. Und Finn beginnt, Gefühle für das Mädchen zu empfinden, die er nie zuvor gekannt hat...



Ich mag Science Fiction-Zeitreisegeschichen. Und ich mag gute Liebesgeschichten. Eine Mischung aus beiden kann also eigentlich gar nicht anders als mich begeistern. Und so war es auch bei "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" :-)

Holly-Jane Rahlens, gebürtige New Yorkerin und der Liebe wegen vor Jahren nach Berlin gezogen, hat in diesem Buch eine unheimliche Ideenvielfalt bewiesen, die sogar für zwei Bücher gereicht hätte. In der Zukunft des 23. Jahrhunderts ist die Weltbevölkerung aufgrund geringer Geburtenrate drastisch geschrumpft, die Liebe zwischen Erwachsenen kaum noch vorhanden und niemand benutzt mehr die Wörtchen "Ich" oder "mein", um das Gemeinschaftsdenken zu stärken. Dafür ist die Menschheit hochtechnologisiert, jeder kann über einen Brain Button Daten und Nachrichten empfangen und senden, mit Raumgleitern ins Weltall zum Bungee-Jumpen fahren und in Virtual Reality-Spielen die Vergangenheit erleben. Und der Unsterblichkeit ist man einen Schritt näher gekommen dank Klonen, denen man die eigenen Erinnerungen überspielen kann. Mich hat der Ideenreichtum sehr begeistern können und bei einigen Punkten hätte ich mir sogar gewünscht, dass das Buch noch 200 Seiten mehr gehabt hätte, um allen Ideen den Raum zu bieten, den sie verdient hätten. Aber vielleicht widmet sich die Autorin dem ein oder anderen Thema ja noch einmal :-)

Finn Nordstrom, 26 Jahre alt, ist als Historiker und Sprachwissenschaftler auf die Zeit kurz vor dem Ausbruch des Dark Winter spezialisiert, der 2018 Deutschland ausgelöscht und die Bevölkerung Europas drastisch dezimiert hat. Als er von einem neuen literarischen Fund an der deutschen Ostseeküste erfährt, ist er begeistert davon, die Übersetzung übernehmen zu dürfen. Aber der Fund entpuppt sich nur als das banale Tagebuch eines dreizehnjährigen Mädchens namens Eliana aus Berlin, welches über Jungs, ihren Geburtstag und Streitereien mit ihren Geschwistern schreibt. Doch je länger er sich mit ihrem Leben und ihrer Zeit beschäftigt, desto mehr fühlt er sich Eliana verbunden und verfolgt gebannt, wie sie mit jedem weiteren Tagebuch älter und anziehender wird. Und dann wird Finn auf eine virtuelle Zeitreise in das Berlin ihrer Zeit geschickt... 

So beginnt eine ungewöhnliche und zarte Liebesgeschichte, die mich aufgrund ihrer Schlichtheit von sich überzeugt hat. Finn stammt aus einer eher gefühlsarmen Welt, Eliana dagegen ist ein typisches Kind unserer Zeit. Es war schön zu sehen, wie sich die Gefühle zwischen ihnen langsam entwickelt haben und die beiden einander, und auch mir, ans Herz gewachsen sind. Drama gibt es natürlich auch. Denn während Finn immer nur wenige Wochen auf seine nächste Zeitreise warten muss, wartet Eliana zeitweise Jahre darauf, ihn endlich wiederzusehen und berichtet darüber in ihren Tagebüchern. Herzschmerz und Sehnsucht sind da vorprogrammiert!

Der einzige Kritikpunkt, den ich an der Geschichte habe, sind die offenen Fragen, die ich am Ende noch hatte. Zwar ist das Buch in sich abgeschlossen, aber ein paar Punkte waren doch noch unklar, die Raum für einen Nachfolger lassen. Und so lange noch nicht feststeht, ob es eventuell eine Fortsetzung geben wird, nagen diese Punkte doch an mir :-)

Mein Fazit: Zeitreisen, verblüffende Technologien, erschreckende Zukunftsbilder und natürlich die zärtliche Liebesgeschichte, all das macht "Everlasting" zu einem tollen, ideenreichen Lesegenuß der besonderen Art. Wen diese Zusammenstellung anspricht, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen!

Everlasting - Holly-Jane Rahlens
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Wunderlich (9. März 2012)
ISBN-10: 3805250169
Preis: 14,95 Euro

Willis Fazit:



Tagged: , , , , ,

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch sehr genossen. Auf der Buchmesse in Leipzig hat die Autorin aus dem Buch gelesen. Das war richtig Klasse :)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, du hast sie live getroffen? Ich bin gerade bei einer Leserunde dabei, die Holly auch begleitet. Ist schon toll, wenn man sich mit den Autoren austauschen kann.

      Löschen
  2. Das Buch steht in meine Regal...nachdem ich deine Rezi jetzt gelesen habe, hab ich große Lust sofort danach zu greifen und es zu lesen...aber ich habe hier noch ein paar Bücher die ich vorher noch lesen muss!

    Schön geschrieben...mach auf jeden Fall sehr neugierig auf das Buch !

    LG Luminchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wenn ich dich neugierig machen konnte :-) Das Problem mit den Büchern, die man zuerst lesen muss, kenne ich auch zur Genüge, mein SUB erschlägt mich fast :-)

      Löschen
  3. Danke für die tolle rezi *-*
    Jetzt weiß ich dass ich dieses auch brauche <3
    Toller blog ;)
    Bin gleich Leser geworden

    AntwortenLöschen