Sonntag, 3. Juni 2012

Dark Inside - Erlebe den Untergang der Menschheit...

"Das Böse, das uns infiziert, ist schon immer da gewesen. Seit Anbeginn der Zeit, bevor es Namen gab, bevor es Schrift gab - sie haben schon immer existiert. Es gibt keine Aufzeichnungen über sie, weil sie keine Spuren hinterlassen. Wie soll man von etwas berichten, das man nicht sehen kann?"


Als ein weltumspannendes Erdbeben die ganze Erde verwüstet und Millionen Tote fordert, ahnt noch niemand, dass das nur der Beginn des Sterbens sein wird. Denn eine dunkle, uralte Kraft scheint geweckt worden zu sein, die die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Fortan ist niemand mehr sicher. In dem Chaos kämpfen sich vier Teenager durch die zerstörten Städte, auf der Suche nach Überlebenden und einem Ort, an dem sie vor den Monstern in Menschengestalt sicher sind. Doch auch in ihnen lauert das Böse...





________


Dark Inside war wieder einmal so ein Buch, das mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Tod, Blut und Gewalt - hier ist man quasi live beim Untergang der Menschheit dabei und begleitet vier Jugendliche, die verzweifelt um ihr Überleben kämpfen.

 Da wäre zum einen Aries, die bei dem Erdbeben nur knapp mit dem Leben davonkommt und von einem mysteriösen Jungen vor dem Mob der amoklaufenden Menschen gerettet wird. Oder Mason, dessen sämtliche Freunde bei einem Bombenanschlag auf seine Schule umkommen. Oder Clementine, die als Einzige ein Massaker in ihrer Gemeindehalle überlebt. Und Michael, der erleben muss, wie zwei Polizisten einen unschuldigen Mann auf offener Straße erschießen.

Überall laufen die Menschen plötzlich Amok. Ohne Vorwarnung fallen sie über andere Menschen her und zerfetzen sie regelrecht mit bloßen Händen. Niemand ist sicher, du kannst niemandem trauen. Wer von dem "Bösen" befallen ist und wer nicht, lässt sich auf den ersten Blick kaum erkennen. Selbst dein bester Freund könnte zu ihnen gehören. Oder deine Schwester. Und merken würdest du es erst, wenn sie dir die Kehle mit einem Messer aufschlitzen...

Die Geschichte ist sehr düster, dramatisch und bedrückend und erinnerte mich an Filme wie "Die Straße" oder "28 days later", nur dass die Menschen hier keine willenlosen Zombies sind, sondern durchaus noch klar denken können. Was ihre unfassbaren Greueltaten nur umso schockierender macht. Was genau dazu führt, dass sich so viele Menschen wie blutrünstige Bestien verhalten, wird in diesem ersten von zwei Bänden nur angedeutet. Doch gerade dieses Mysteriöse, dieses scheinbar grundlose Ausbrechen der Gewalt hat mich besonders fasziniert, denn es zeigt, wie schnell unsere geordnete Gesellschaft auseinanderfallen kann. 

Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht von Mason, Aries, Clementine und Michael erzählt, die an ganz unterschiedlichen Orten in Amerika leben. Durch die kurzen Szenen und die ständigen Wechsel war das Buch durchweg spannend und es war, als würde man atemlos von Kapitel zu Kapitel hetzen. Zu Beginn wirkten die Charaktere noch etwas blass, aber im Verlauf der Geschichte mausern sie sich zu prägnanten Charakteren, die immer wieder ihre Menschlichkeit unter Beweis stellen müssen. Besonders Mason, der gleich zu Beginn nicht nur seine Mutter, sondern auch alle seine Freunde verliert, hat es mir angetan, denn er ist wohl der vielschichtigste Charakter unter den Vieren.
Jeyn Roberts schildert die Reaktionen der Jugendlichen sehr authentisch, denn sie schwingen sich nicht gleich zu mutigen Helden auf, sondern haben auch alle ihre schwachen Momente, in denen sie am liebsten wegrennen, alle im Stich lassen und sich vor der Welt verstecken würden.

Aufgrund der doch heftigen Thematik würde ich das Buch Lesern ab 14 Jahren empfehlen. Und auch männliche Leser können hier zur Abwechslung mal ohne Vorbehalte zugreifen, denn das Buch kommt erfreulicherweise ganz ohne Liebeskitsch aus, ohne dabei jedoch gefühlsarm zu wirken. Liebhabern postapokalyptischer Geschichten kann ich dieses Buch nur empfehlen! 

Dark Inside - Jeyn Roberts
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (1. Juni 2012)
ISBN-10: 3785573960
Preis: 14,95 Euro

Willis Fazit:






Kommentare:

  1. Das Buch habe ich bereits zuhause und bin schon total gespannt darauf! Klingt nach einer wahnsinnig spannenden Dystopie, die endlich auch mal keinen Wert auf Romantik legt.
    Danke für die schöne Rezension, ich freu mich auf's Lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension.
    Wir sind auch beide begeistert. Haben es schon beide rezensiert.
    Vorr allem ist das Buch endlich mal etwas anderes, denn es ist (noch) keine klassische Dystopie, weil man die dramatischen Ereignisse ja live miterlebt und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

    Glg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand das Buch genauso packend und spannend wie du. Nach Ashes wahrscheinlich mein liebstes "Zombie"buch. Ich bin so gespannt auf die Fortsetzung, das Ende ist ja doch ein bisschen fies.

    AntwortenLöschen
  4. Ui, du machst mich richtig neugierig auf das Buch! Ab auf die Wunschliste damit!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen

Suchst du was?

Wird geladen...