Die dystopischen Zwölf #3 - The Selection

14:44

Ein Prinz, 35 Mädchen - und nur eine kann die Krone bekommen...

Während die bevorstehende Wahl der neuen Prinzessin alle Mädchen des Landes in helle Aufregung versetzt, scheint America Singer die Einzige zu sein, die nicht zu den Auserwählten gehören möchte. Dabei bietet die Wahl 35 Mädchen die Chance, ihrem vorbestimmten Leben zu entkommen. Doch America, auch wenn sie zur armen Kaste der Fünfer gehört, will gar nicht im Palast an der Seite von Prinz Maxon leben, immerhin ist sie in Aspen verliebt, einen Sechser, der kaum genug Geld zum Leben verdient. Doch dann wird America tatsächlich ausgewählt - und muss erkennen, dass der Prinz so ganz anders ist, als sie sich vorgestellt hat...

-------

Ich gebe zu, bei diesem Buch hat mich ganz klar das schicke Cover angelockt. Aber konnte die Geschichte auch halten, was sie verspricht? Für mich auf jeden Fall, denn man bekommt genau das geboten, was auf dem Buchrücken beworben wird - einen bachelormäßigen Wettstreit um den Traumprinzen und ein emotionsgeladenes Liebesdreieck mit jeder Menge Herzschmerz und Leidenschaft. Wer nach so etwas sucht, ist hier absolut richtig!

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen interessanten Jugenddystopien und so war ich auf die Umsetzung von "The Selection" sehr gespannt. Allerdings merkt man beim Lesen ziemlich schnell, dass das Buch weniger Dystopie und mehr Liebesgeschichte ist. Aber hat das das Lesevergnügen geschmälert? Nö. Denn ganz ehrlich, rein vom Klappentext her war mir schon klar, dass es hauptsächlich darum gehen würde und so war ich auch nicht enttäuscht.

"The Selection" versetzt uns in eine Welt, in der die ehemaligen USA von einem König regiert werden und die Gesellschaft in Kasten unterteilt ist, in die man hineingeboren wird und die vorschreiben, welcher Arbeit man nachgehen darf. Alle paar Jahre wird ein medienwirksames Spektakel abgehalten, bei dem der Prinz und zukünftige König aus 35 Kandidatinnen aus dem einfachen Volk ein Mädchen wählt, um an seiner Seite zu regieren. Wer sich bei dieser Beschreibung an die Realityshow "Der Bachelor" erinnert fühlt, liegt richtig. Die Mädels werden herausgeputzt und buhlen anschließend darum, welche als Erste ein Date mit dem Prinzen kriegt. Lediglich America hat auf den ganzen Trubel überhaupt keine Lust, denn der Prinz bedeutet ihr nichts; sie trauert ihrer großen Liebe Aspen nach, der sie kurz vor dem Wettkampf verlassen hat. Doch trotzdem scheint Maxon gerade an ihr den meisten Gefallen zu finden, sehr zum Missfallen der anderen.

Ja, das klingt vielleicht alles ein wenig oberflächlich und auch die Charaktere sind recht klischeehaft gehalten. Daran habe ich mich aber beim Lesen nicht gestört, denn die Geschichte macht einfach Spaß und beschert ein paar schöne Lesestunden. Ich mochte die Charaktere sehr, allen voran America, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt und sich gegen die Zicken aus der Oberschicht behaupten muss oder auch Maxon, der sich im Laufe der Geschichte als wahrer Traumprinz entpuppt und Americas Entschluss, die Show so schnell wie möglich wieder zu verlassen, ganz schön ins Wanken bringt.

Aber auch wenn es vielleicht so klingt, in "The Selection" ist natürlich nicht alles knutschi-knutsch und glitzi-glitzer. Die niederen Kasten, zu denen America und Aspen gehören, müssen hart um ihr Überleben in dieser Monarchie kämpfen und es gibt immer wieder Rebellenangriffe auf den Palast. Doch wogegen die eigentlich genau rebellieren, erfährt man in diesem ersten von insgesamt drei Teilen nicht. Umso gespannter bin ich auf die Fortsetzung "The Elite", die vielleicht einen tieferen Einblick in die Gefüge der Gesellschaft gibt. Und natürlich muss ich unbedingt wissen, für wen America sich entscheidet - den Prinzen oder die erste große Liebe? Herzschmerz garantiert! ;-)

The Selection - Kiera Cass
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: HarperTeen (24. April 2012)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0062059939 


Willis Fazit:






You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Yihau, endlich mal ne Rezi dazu. :) Mich hat auch das Cover angelockt. :) Hab das Buch schon ewig auf der Wusnchliste. :))


    LG. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow das hört sich sehr interessant an! Das Buch muss ich mir holen :)

    Danke für die tolle Rezension :)

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen
  3. Schade das es auf Englisch ist, ich mag lieber deutsche Romane. Aber ich hoffe, es wird übersetzt. Denn deine Rezi hat mich wirklich gelockt!

    Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Klingt echt interessant und das Cover ist wirklich schön <3. Ich werde es sicher lesen...ist nur die Frage wann, da meine WL und der SuB sehr groß ist ;D

    lg, gina ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollte mir das Buch auch kaufen weil ich das Cover so schön fand ;) Wer weiss wann es bei mir ankommt, dass es auch vom Inhalt gefällt tut zumindest gut zu wissen! Danke.

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Rezi... Mich hat das Buch auch schon angelacht, aber als Hörbuch. Wie gut/schwer ist es denn zu lesen? Mein englisch ist im Moment nicht das beste und ich überleg deshalb die ganze Zeit ob es sich wirklich lohnt für mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, hast du denn schon andere englische Bücher gelesen? Dann kann ich den Schwierigkeitsgrad vielleicht vergleichen. Ich fands okay, aber ich lese halt auch oft Englisch.

      Löschen
    2. Sehr wenige - "The Rebel Prince", was ich stellenweise echt schwer fand und den ersten Band der Sookie Stackhouse Reihe. Das fiel mir leicht, aber da kannte ich die deutsche Übersetzung schon. Ansonsten hab ich nur vereinzelte Texte oder mal Bücher angelesen. Wnn mich die Sache reizt hab ich Ehrgeiz dran zu bleiben, ich wollte nur sicher gehen dass ich nicht gleich ganz die Lust verliere. "Daughter of Smoke and Bone" hab ich z.B. mal reingeschaut, aber für zu schwer befunden.

      Löschen
    3. Entschuldige die späte Reaktion. Also die Sookie-Bücher habe ich auch auf Englisch gelesen und damals musste ich mich erstmal ein wenig in den ersten Teil reinfinden. Wenn du damit keine Schwierigkeiten hattest, sollte dir dieses Buch hier leicht fallen.

      Löschen
    4. Besser spät als nie - freut mich ;) Ich denke ich werde es mal demnächst einfach mal damit versuchen!

      Löschen
  7. Das Buch hört sich nicht schlecht an, das Cover ist auf jeden Fall schon mal ein richtiger Hingucker!

    Na mal sehen ob ich mir mal wieder ein englisches Buch zu Gemüte führe ;) danke für deine tolle Rezension!!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)
    Erstmal vorweg: Schöne Rezi! :)

    Eine Freundin von mir hat mal vor einiger Zeit von diesem Buch geschwärmt. Da ich sowieso gerade viel Englisch lese, hab ich mir das auch auf englisch besorgt und es ließ sich richtig leicht lesen!
    (Mein Wortschatz ist jetzt nicht unbedingt der beste :D )
    Zuerst dachte ich, dass könnte ein bisschen kitschig sein, aber es ist echt super. Eine echt schöne story, tolle Charaktere und süchtigmachend!
    Das zweite Buch hab ich mir sofort nachdem ich das erste durchhatte (auch auf Englisch) von genannter Freundin ausgeliehen und auch dieses Buch ist super. Das dritte ist schon bestellt. Ich kann es nicht mehr abwarten!! :D

    AntwortenLöschen