Das verbotene Eden - Der Kampf der Geschlechter

12:18


"Unsere Welt stirbt, wenn wir nichts unternehmen. Es ist ein Wunder, dass wir überhaupt so lange überlebt haben. Meinen Berechnungen zufolge wird die Menscheit in fünf bis zehn Jahren zu existieren aufhören. Dann werden so wenig Kinder geboren, dass der Prozess unumkehrbar ist." (S. 321)

Nachdem ein verheerender Virus dafür gesorgt hat, dass Männer und Frauen nur noch Hass und Ekel füreinander empfinden, ist die Welt nicht mehr, wie sie einmal war. Die Geschlechter leben abgetrennt voneinander und nur ein wankendes Friedensabkommen verhindert, dass sie einander endgültig vernichten. Während die Frauen Felder bewirtschaften, verlagern sich die Männer auf sogenannte "Landernten", bei denen sie ihren Tribut von den Frauen fordern. Als der Konflikt zu eskalieren droht, entführt die Kriegerin Juna den Mönch David, um so an Informationen zu den Schwachstellen in der Verteidigung der Männer zu gelangen. Doch keiner von beiden hat damit gerechnet, dass sich Gefühle zwischen ihnen entwickeln...


                                                              Meine Meinung                                                             


Endlich mal wieder eine Dystopie auf der Feder eines Mannes! So gut mir manche Jugenddystopien auch gefallen, so sehr wurmt es mich doch oft, dass eigentlich meist eine Liebesgeschichte im Fokus der Geschichte steht. Ganz anders bei Thomas Thiemeyer! Hier gibt es tatsächlich eine Handlung, die auch ohne viel Liebeskitsch auskommt. Er erzählt die Geschichte einer Welt, in der die Liebe zwischen Mann und Frau als widernatürlich, ja sogar pervers empfunden wird.

Im Jahr 2080 ist unsere Welt grundlegend verändert. Der Impfstoff, der eigentlich Krankheiten vermeiden sollte, hatte gravierende Folgen: der enthaltene Virus verursachte eine heftige Abneigung gegen das andere Geschlecht. Nun, 65 Jahre nach Ausbruch des Virus, leben Männer und Frauen getrennt voneinander, die einen in den Ruinen ehemaliger Städte, die anderen in Wäldern und kleinen rfern. Eine normale Infrastruktur, Fabriken oder eine moderne Gesetzgebung gibt es nicht mehr. Und das Aussterben der Menschheit scheint auch nicht mehr weit entfernt, denn Kinder werden nur noch sehr selten und äußerst unwillig im sogenannten "Schandkreis" gezeugt.

In dieser neuen Welt scheinen die Männer im Vorteil zu sein, denn sie besitzen Waffen und die letzten Benzinvorräte, doch die Frauen nehmen die immer häufigeren Landernten nicht mehr einfach so hin. Denn immer seltener halten sich die Männer an die Regeln, die den Austausch von Waren festlegen. In diesem Konflikt treffen David und Juna aufeinander. Er ist ein einfach Mönch, zur falschen Zeit am falschen Ort, sie ist ein Mitglied der Brigantinnen, eine berittene Truppe Frauen, die die Dörfer vor der Willkür der Männer verteidigt. Als Junas Truppe David und einen weiteren Mann gefangen nimmt, ist sie geschockt darüber, wie brutal die anderen Frauen die Männer behandeln. Aber wie kann das sein? Warum hat sie, im Gegensatz zu den anderen, Mitleid mit den beiden? Und warum fühlt sie sich zu David so hingezogen?
 
Thiemeyer entführt uns hier in eine spannende Zukunftsvision, die zeitweise sogar historische Züge angenommen hat. Kein Wunder, denn die Menschheit ist quasi ins Mittelalter zurückversetzt worden. Keine Technik, alte Vorräte sind längst verbraucht - die Menschen müssen auf altmodische Techniken zurückgreifen, um sich zu versorgen. Über die Männer herrscht zudem der allmächtige und brutale Inquisitor, der die Frauen für die Verkörperung des Bösen hält und mit eiserner Hand gegen sie vorgeht. Doch trotzdem scheint der Virus bei manchen langsam seine Wirkung zu verlieren.  
    
Ich fand die Geschichte spannend von Beginn an, und habe mich besonders gefreut, dass sie so herrlich unkitschig war :-) So konnte mich Davids und Junas Geschichte wirklich mitreißen und ich freue ich mich auf eine genauso fesselnde Fortsetzung mit "Logan und Gwen", dem zweiten Teil der Trilogie. 


Das verbotene Eden - David und Juna - Thomas Thiemeyer
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: PAN (22. August 2011)
ISBN-10: 3426283603
Preis: 16,99 Euro 

Willis Fazit:
 
 
   

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ah, das Buch will ich so unbedingt noch lesen! Sag mal, du würdest mir das nicht zufällig ausleihen? ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, da bin ich selbst bei meinen Freunden schon sehr pingelig :-) Aber es ist ja schon etwas älter, vielleicht gibt es das in deiner Bibliothek?

      Löschen
  2. Schöne Rezi - jetzt möchte ich das Buch noch dringender haben. :D

    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist sooo toll. Mir hats auch gut gefallen. Teil 2 Logan und Gwen aber noch besser. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen