Donnerstag, 31. Mai 2012

Die dystopischen Zwölf - Fazit & Gewinnspiel

Kaum zu glauben, aber so schnell kann ein Jahr vergehen. Vor 12 Monaten habe ich euch die Aktion "Die dystopischen Zwölf" vorgestellt, bei der ihr jeden Monat eine Dystopie auswählen konntet, die ich euch dann näher vorgestellt habe. Nun ist die Aktion vorbei, 12 Monate sind rum und ihr habt 12 sehr unterschiedliche Dystopien kennengelernt, von Jugendbücher, hin zu Klassikern und modernen Dystopien ("Globalia" wird nachgereicht, ich hänge diesmal etwas hinterher, sorry).

Es freut mich sehr, dass die meisten von euch gewählten Bücher eher Unbekannte waren, statt der Standard-Jugenddystopien, die man sonst immer nur vorgestellt bekommt (natürlich auch hier *räusper*). Das hier sind die gewählten Bücher, zu denen ihr u.a. HIER die Besprechungen finden könnt:



Mein Highlight war dabei definitiv "Shades of grey" (dt. "Grau") von Jasper Fforde, was tatsächlich zu meinem neuen Lieblingsbuch geworden ist. Und auf "Legend" dürft ihr euch auch bald als deutsche Leser freuen, es erscheint im September beim Loewe Verlag. Am emotional anstrengendsten fand ich "The Forest of Hands and Teeth", das sollte man wirklich nur in einem ausgeglichenen Gemütszustand lesen. Insgesamt waren fast alle der gewählten Bücher richtig toll und ich kann sie nur weiterempfehlen. Ich fand es dabei sehr spannend, zu sehen, wie die Ideen aus alten Dystopie-Klassikern auch in aktuellen Büchern immer wieder Verwendung finden.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit eurer Unterstützung neue, faszinierende Bücher kennenzulernen und ich hoffe, ihr habt einige Leseanregungen gefunden. Vielleicht ist ja auch das eine oder andere Buch auf euren Wunschzettel gewandert?
Zum Abschluss und als Dankeschön dafür, dass ihr jeden Monat, ein ganzes Jahr lang, so fleißig abgestimmt habt, möchte ich mich mit einem kleinen Gewinnspiel revanchieren. Zu gewinnen gibt es das hier:


Um entweder das Buch ODER das Hörbuch zu gewinnen, müsst ihr mir nur eine ganz simple Frage beantworten:

Soll ich die Dystopie-Aktion fortsetzen, ja oder nein?

Ich überlege nämlich schon eine Weile, ob es sich lohnt, die Aktion weiter fortzuführen. Genug spannende Dystopien habe ich hier noch allemal rumzuliegen und es erscheinen ja auch ständig neue, aber ich möchte euch mit der Aktion natürlich auch nicht langweilen. Also, wollt ihr weiterhin neue Dystopien kennenlernen, oder soll ich mir lieber was Neues ausdenken? Ich würde mich freuen, wenn auch diejenigen, die kein Interesse am Gewinn haben, ihre Meinung dazu abgeben würden.

Also, um zu gewinnen, hinterlasst mir hier einen Kommentar und schickt mir zusätzlich eine Mail (Betreff: Meto) mit dem Kommentar + der Angabe, ob ihr lieber das Buch oder das Hörbuch gewinnen möchtet. Eure Adresse erfrage ich erst im Gewinnfall. Ihr müsst keine regelmäßigen Leser sein, um teilzunehmen (auch wenn ich mich darüber natürlich freuen würde ;-)). Schickt die Mail an friedelchens.buecherstube[at]web.de. Das Gewinnspiel endet am 07.06. um 20:00 Uhr.

Sonntag, 27. Mai 2012

2012 - To be continued... #2

Anfang des Jahres habe ich euch HIER ein paar Fortsetzungen präsentiert, die dieses Jahr erscheinen und auf die ich mich besonders freue. Die meisten davon sind auch bereits in mein Regal gewandert. Nun sind die neuen Programme der Verlage erschienen und wieder sind einige Fortsetzungen auf meinen Wunschzettel gewandert, so dass ich schon besorgt auf meinen Kontostand gucke :-). Dies sind die Bücher, die in den nächsten Monaten erscheinen und für mich zum Pflichtprogramm gehören:




Dead beautiful - Unendliche Sehnsucht - Yvonne Woon: 01.07.12
Die Ereignisse des letzten Sommers haben Renées Leben komplett verändert. Ihre alte Schule musste geschlossen werden, ihre große Liebe Dante ist untergetaucht. Seit seinem Kuss schläft sie kaum, ihre Sinne sind abgestumpft und sie sieht reifer und schöner aus - trägt sie einen Teil seiner unsterblichen Seele in sich?

In deinen Augen - Maggie Stiefvater: 01.08.12
Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace’ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie.

Outpost - Ann Aguirre: 04.09.12
Zwei's und Bleich's Leben hat sich vollkommen verändert. Sie sind dem Leben in den Tunneln entkommen und haben die sichere Enklave an der Erdoberfläche erreicht. Doch auch dort müssen sie weiter um ihr Überleben kämpfen...




Méto - Die Insel - Yves Grevet: 01.10.12
MÉTO und seine Kameraden konnten aus dem Haus fliehen. Doch nicht die ersehnte Freiheit erwartet sie auf der Insel, sondern erneute Gefangenschaft, diesmal bei den ehemaligen Sklaven, die auf der Insel leben und den Jungen nicht trauen.

Rebel Heart - Moira Young: 30.10.21
It seemed so simple: Defeat the Tonton, rescue her kidnapped brother, Lugh, and then order would be restored to Saba’s world. Simplicity, however, has proved to be elusive. Now, Saba and her family travel west, headed for a better life and a longed-for reunion with Jack. But the fight for Lugh’s freedom has unleashed a new power in the dust lands, and a formidable new enemy is on the rise. 

Days of blood and starlight - Laini Taylor: 06.11.12
Karou hat endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren und muss sich nun entscheiden. Für die Liebe - oder für ihre Familie...




Enders - Lissa Price: 12.11.12
Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. 

Sternenfeuer - Vertraue niemandem - Amy Kathleen Ryan: 03.12.12
Aus der Reise des Raumschiffs Empyrean zu einem weit entfernten Planeten ist ein Kampf um Leben und Tod geworden: Kieran ringt mit der Verantwortung, die als neuer Kommandant auf seinen Schultern lastet; Waverley muss alles daransetzen, ihre entführten Eltern zu befreien; und Seth, der in einer Arrestzelle eingesperrt ist, ahnt als Einziger, dass es einen blinden Passagier an Bord gibt, der nicht eher ruhen wird, bis er die Empyrean vernichtet hat...

Wie sieht es bei euch aus? Welche Fortsetzungen könnt ihr kaum erwarten?

Mittwoch, 23. Mai 2012

Spätzleblues - Die spinnen, die Schwaben! :-)

"Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür, dann wird die ganze Straße sauber."
Na so was. War das wirklich ein chinesischer Glückskeks-Spruch? Das klang eher nach einer schwäbischen Kehrwochen-Weisheit. 


Runde Drei für Pipeline Praetorius. Die chaotische Stuttgarterin hat endlich einen neuen Job, ihren alten Freund Leon zurück und lebt glücklich mit ihrer besten Freundin Lila zusammen. Tja, wenn die neue Chefin nur kein Biest wäre, Leon nicht für zwei Jahre in China für Bosch schuften würde und auch sonst nicht alles schief laufen würde. Denn Lines Katastrophen-Gen lässt ihr einfach keine Ruhe...

-------

Ich geb's zu, ich hab es eigentlich nicht so mit Lokalkolorit-Romanen, die sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit erfreuen. Titel wie Winterkartoffelknödel, Ostfriesensünde oder eben Spätzleblues sprechen mich normalerweise nicht an. Vielleicht, weil ich noch keinen tollen Berlin/Brandenburg-Roman a la Die Currywurst Verschwörung oder Spreewaldgurken-Mord gesehen habe? Trotzdem habe ich dem Spätzleblues eine Chance gegeben - und mich dabei richtig gut amüsiert.


Samstag, 19. Mai 2012

Göttlich verloren - Götter im Überfluss!

Achtung, kann Spoiler für Band 1, "Göttlich verdammt", enthalten!

"Sie und Lucas würden nie ein Paar werden. Sie musste sich damit abfinden. Manche Leute waren eben nicht dazu bestimmt, glücklich vereint bis an ihr seliges Ende zu leben, egal was sie füreinander empfanden."

Jede Nacht steigt Helen in die Unterwelt hinab, um die Scions endlich vom Einfluss der Furien zu befreien und sie von ihrer Blutschuld zu erlösen. Doch das scheint schier unmöglich: Nacht für Nacht erleidet Helen Höllenqualen und rückt ihrem Ziel doch nicht näher. Auch von Lucas kann sie keine Hilfe erwarten, denn der verhält sich seit kurzem so kalt und abweisend, dass ihr selbst die trostlose Unterwelt fast schon freundlich erscheint. Da erhält sie schließlich Hilfe von unerwarteter Seite: Orion, ebenfalls ein Scion und Erbe des Hauses von Rom, wird von Helens Mutter an ihre Seite geschickt, um ihr im Kampf gegen die Unterwelt beizustehen...


Vor einem Jahr sind die griechischen Halbgötter ins Jugendbuchgenre eingezogen und haben mein Herz im Sturm erobert. Helen und Lucas waren für mich das neue Traumpaar und so habe ich natürlich gespannt auf den zweiten Teil der Göttlich-Trilogie hingefiebert, jedoch nicht ohne kleine Bedenken im Hinterkopf. Es kommt bei Trilogien ja öfter vor, dass der mittlere Teil eher lahm ist und nur wie eine Überbrückung bis zum Finale wirkt. "Göttlich verloren" dagegen ist glücklicherweise anders. Hier wird nicht überbrückt, hier geht es ordentlich zur Sache, sowohl gefühls- als auch handlungsmäßig!


Dienstag, 15. Mai 2012

Everlasting - Kann die Liebe ewig überdauern?

"Was heißt ‚mitmachen’ genau?", fragte Finn. "Sie haben noch immer nicht deutlich gemacht, was dieser Zeitreisende tun soll, wenn er einmal dort ist."
Der Professor bemühte ein Lächeln. "Die Mission lautet folgendermaßen." Er sah Finn in die Augen. "Folgen Sie ihrem Herzen." 

Im Jahr 2264 wird der junge Historiker Finn Nordstrom damit beauftragt, die 250 Jahre alten Tagebücher eines Mädchens aus dem 21. Jahrhundert ins Englische zu übersetzen, einer Zeit kurz vor dem Ausbruch des Dark Winter, der weite Teile Europas zerstört hat. Finn, der zu Beginn wenig davon angetan ist, die banalen Gedanken eines längst toten Mädchens zu übersetzen, ist zunehmend faszinierter, als Eliana ihm Einblicke in eine längst vergangene Zeit gibt und von der Liebe erzählt, die in seiner Zeit eigentlich keine Rolle mehr spielt. Schließlich soll Finn im Rahmen eines neuen Virtual Reality-Spiels in eben diese Zeit zurückreisen und begegnet dort in Berlin ausgerechnet Eliana. Und Finn beginnt, Gefühle für das Mädchen zu empfinden, die er nie zuvor gekannt hat...



Ich mag Science Fiction-Zeitreisegeschichen. Und ich mag gute Liebesgeschichten. Eine Mischung aus beiden kann also eigentlich gar nicht anders als mich begeistern. Und so war es auch bei "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" :-)


Dienstag, 8. Mai 2012

Neuzugänge im Mai #1

Der Wonnemonat Mai ist buchtechnisch gesehen ein absoluter Traummonat :-) Immerhin sind allein in den letzten Tagen die drei wohl meist erwarteten Fortsetzungen 2012 bei mir eingetroffen, jede für sich ein absolutes Highlight! Also, sehet und erblasset vor Neid ;-)


Bitterblue - Kristin Cashore
Vor acht Jahren retteten Katsa und Po der jungen Prinzessin Bitterblue das Leben und befreiten Monsea von ihrem tyrannischen König. Jetzt ist Bitterblue selbst Herrscherin, doch der Einfluss ihres Vaters ist immer noch zu spüren... Der Nachfolger von "Graceling" (dt. Die Beschenkte), welcher im September als "Die Königliche" erscheint. 

Göttlich verloren - Josephine Angelini
Helens und Lucas Geschichte und der Kampf der Halbgötter geht endlich weiter! Um den Fluch der Scions aufzuheben, begibt sich Helen in die Unterwelt, wo sie auf den mysteriösen Orion trifft, der für Lucas zum gefährlichen Konkurrenten um Helens Herz wird. Hach, Schnulz :-)

Insurgent - Veronica Roth
Nach dem grausamen Verrat einer der Fraktionen ist das Land in Aufruhr, ein Krieg droht. Und Tris und Four stecken mittendrin... Während der erste deutsche Teil gerade erst als "Die Bestimmung" erschienen ist, kann ich eeeendlich den Nachfolger lesen, juhu :-)

Na, sind die nicht alle der Hammer? :-) :-) "Göttlich verloren" ist gleich als nächstes dran, wenn ich mit meiner aktuellen Lektüre durch bin. Hach, ich freu mich schon...


Sonntag, 6. Mai 2012

Die toten Frauen von Juárez - Ein Pläydoyer für die Gerechtigkeit

"In Juárez suchen wir immer nach el extranjero, dem Monster, das wir nie zuvor gesehen haben, das uns Leid zufügt, aber wir fügen uns selbst Leid zu, Kelly, dazu brauchen wir kene Fremden. Wir sind eine Stadt der toten Frauen."


Vor Jahren floh der Amerikaner Kelly nach Juárez, Mexiko, wo er sich seitdem mit illegalen Boxkämpfen durchschlägt, bei denen die Mexikaner den Bolillo bluten sehen wollen. Nebenbei vertickt er auch Drogen für Esteban, den Bruder seiner Freundin Paloma. Als diese eines Tages verschwindet und wenig später tot aufgefunden wird, kriegt Kelly es in seinem Drogenrausch nicht einmal mit. Die Polizei verdächtigt ihn, sperrt ihn ein und prügelt ihn halbtot, um ein Geständnis zu erhalten. Nur der Polizist Sevilla glaubt an seine Unschuld, und beginnt, nach den wahren Mördern der toten Frauen von Juárez zu suchen...



-------

Sam Hawkens Geschichte ist zwar fiktiv, beruht jedoch auf erschreckend realen Begebenheiten. Über 400 Frauen sind seit dem Jahre 1993 in Ciudad Juárez verschwunden; manche von ihnen wurden vergewaltigt und ermordet aufgefunden, doch viele blieben für immer verschollen. Die Polizei, die zu sehr mit den Bandenkriegen der Drogenkartelle beschäftigt ist, hat kaum Zeit, sich mit den Frauenmorden zu beschäftigen. Hier knüpft Hawken mit seinem Debüt "Die toten Frauen von Juárez" an. 


Freitag, 4. Mai 2012

Nathalie küsst - ...und wirbelt alles durcheinander

"Wenn sie den Satz »Ich bin glücklich« aussprach, hielt sie zuweilen inne: teils aus einer Art Aberglaube, teils aufgrund der Erinnerung an all die Momente, in denen das Glück schließlich in Unglück umgeschlagen war..."

Nathalie und Francois sind das perfekte Paar, das nichts trennen kann - außer der Tod. Als Francois eines Tages beim Joggen von einem Auto angefahren wird und stirbt, bricht Nathalies Welt zusammen. Sie zieht sich von allen zurück, vergräbt sich in ihrer Arbeit, und ignoriert die Avancen ihres Chefs, der nun endlich seine Chance bei ihr gekommen sieht. Bis zu dem Tag, an dem der Schwede Markus in ihr Büro kommt, um sie nach einer Akte zu fragen - und Nathalie ihn ohne Vorwarnung küsst...


------- 

Liebesgeschichten gibt es viele und in den verschiedenen Büchern erlebt man auch die unterschiedlichsten Stadien der Liebe mit. Oftmals begleitet man die Verliebten ein ganzes Stück, vom ersten Blick, zum ersten Date bis zum Happy End und manchmal auch darüber hinaus; ab und an erlebt man als Leser auch das schmerzhafte Scheitern einer Beziehung mit.
Nathalies und Markus Geschichte unterscheidet sich jedoch von den meisten anderen. Das mag daran liegen, dass der Autor Franzose ist. Ich jedenfalls habe oft den Eindruck, dass französische Schriftsteller doch oft etwas eigen sind; ihre Geschichten lesen sich einfach anders als die meisten Liebesgeschichten, die man so kennt.

Mittwoch, 2. Mai 2012

Die dystopischen Zwölf - Wahl Mai

Tut mir leid, dass ich diesmal einen Tag zu spät dran bin, aber ich habe mir über das verlängerte Wochenende einen Kurzurlaub im schönen Thüringer Wald gegönnt :-)

Nun ist es aber so weit, die Aktion "Die dystopischen Zwölf" nähert sich ihrem Ende. Zum letzten Mal könnt ihr abstimmen, welche Dystopie ich euch vorstellen soll. Wer die bisherigen Dystopien verpasst hat oder von der Aktion tatsächlich zum ersten Mal liest, der KLICKE HIER. Folgende drei Bücher möchte ich euch für die letzte Entscheidung zur Auswahl stellen:

  • Uhrwerk Orange - Anthony Burgess
  • Fahrenheit 451 - Ray Bradbury
  • Globalia - Jean-Christophe Rufin

Wie immer habt ihr eine Woche Zeit, für euren Favoriten zu stimmen. Rechts im Sidebar findet ihr wie gewohnt die Umfrage, bei der ihr abstimmen könnt, ODER ihr gebt hier eure Stimme per Kommentar ab. Bitte nicht beides machen, denn das verzerrt die Abstimmung. Durch meine Verspätung habt ihr diesmal Zeit bis einschließlich 08.05. Danach nehme ich mir das gewählte Buch vor und stelle es euch vor.


Uhrwerk Orange - Anthony Burgess
Allabendlich trifft sich der 16-jährige Alex mit seinen "Droogs" Pete, Georgie und Dim in der Korova-Milchbar, von wo aus sie zu ihren Beutezügen durch die nächtliche Grossstadt aufbrechen. Die vierköpfige Gang wird von pathologischer Gewaltlust getrieben. Der junge Alex prügelt, vergewaltigt, tötet - bis man im Gefängnis mit Hilfe moderner Technik einen wahren Christen aus ihm macht. Doch zu welchem Preis?
 

Fahrenheit 451 - Ray Bradbury
Im totalitären Amerika der Zukunft haben das allgegenwärtige Fernsehen und das Verbot jeglicher Bücher eine denkfreie, gleichgültige Massengesellschaft geschaffen. Die Feuerwehr löscht keine Brände mehr, sondern vernichtet gefundene Bücher mit einer 451 Grad Fahrenheit heißen Kerosinlösung. Feuerwehrmann Guy Montag beginnt, immer stärker an diesem System zu zweifeln und wird, ermutigt von der jungen Clarisse Mc Clellan, bald zum Anarchisten... 
 

Globalia - Jean-Christophe Rufin  
Alles in Globalia ist perfekt. Und nichts ist wirklich echt. Es ist eine Welt ohne Krankheit, ohne Alter und ohne Sorgen. Selbst Regen fällt unter der Glaskuppel, die Globalia schützt, nur an ausgewählten Tagen. Nach draußen kommt keiner - warum auch. Als der junge Baikal gemeinsam mit seiner Freundin trotz aller Annehmlichkeiten aus der perfekten Welt fliehen will, wird er zum Spielball des mächtigen Regimes, das die Menschen vollkommen kontrollieren will. Eine tödliche Jagd beginnt...  

Suchst du was?

Wird geladen...