Hexenflammen - Eine Feder aus Stein - Der Hexenzirkel nähert sich dem Finale...

14:15

Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2! 


Nur noch wenige Tage, dann will Daedalus den Ritus wiederholen, der dem dreizehnköpfigen Hexenzirkel vor 250 Jahren die Unsterblichkeit geschenkt hat. Und diesmal sollen die Zwillingsschwestern Thais und Clio den Zirkel vervollständigen. Doch während Clio der Unsterblichkeit entgegenfiebert und sich in die dunkle Magie verstrickt, hat Thais Bedenken. Welche Zwecke verfolgt Daedalus mit der erneuten Durchführung des Ritus?
Und auch die Serie von Anschlägen auf die Zwillinge reißt nicht ab. Wer will Thais und Clio tot sehen?



                                                              Meine Meinung                                                             

Der nunmehr dritte Teil rund um die Hexenzwillinge Thais und Clio hat mir wieder kurzweilige und spannende Unterhaltung geboten. Während Clio sich zum ersten Mal in schwarzer Magie ausprobiert, versucht Thais, sich möglichst von der "Treize" fernzuhalten und ein normales Leben zu führen. Doch Daedalus geheime Pläne lassen das nicht zu und so müssen sich die beiden wieder mit einigen Problemen rumschlagen.

Es ist spannend zu sehen, wie sich die beiden Zwillinge seit dem ersten Band verändert haben. Während die einst so zurückhaltende Thais zu Dates loszieht, sitzt ausgerechnet die so selbstbewusste Clio zuhause. Allerdings nicht ohne Grund, denn immer wieder übt sie sich heimlich an dunklen Zaubern, um Daedalus die Stirn bieten zu können. 
Erfrischenderweise standen die Gefühle für den unwiderstehlichen Hexer Luc, in den sich sowohl Thais als auch Clio verliebt haben, in diesem Band weniger im Fokus. Clio muss sich eingestehen, dass sie sich ausgerechnet zu dem undurchsichtigen Richard hingezogen fühlt und Thais versucht sich an einer Beziehung zu einem normalen Jungen.

Neue Entwicklungen gab es in diesem Band zwar kaum, aber trotzdem hat es sich wieder flüssig und spannend weggelesen. Und nachdem bereits im ersten Band jemand versucht hat, die Zwilling zu töten, wird hier endlich enthüllt, wer eigentlich dahinter steckt. Keine Sorge, das wird hier natürlich nicht verraten, nur so viel: ich hatte nicht unbedingt damit gerechnet. Aber da zeigt sich auch, wie wenig man immer noch über die einzelnen, insgesamt dreizehn Charaktere weiß.
Aber je näher die Wiederholung des Ritus rückt, desto mehr lässt uns Cate Tiernan über jeden Einzelnen wissen. Durch erneute Rückblenden in die Vergangenheit erfahren wir auch wieder ein wenig mehr über die ursprünglichen Hexenschwestern Melita und Cerise, mit denen alles angefangen hat und deren Geheimnis noch nicht ganz geklärt zu sein scheint.
Ich finde, für die geringe Seitenzahl und die dem entgegenstehende Vielzahl an Charakteren schafft es Cate Tiernan erstaunlich gut, einem die diversen Leute näherzubringen. 

Und was mir an der Geschichte auch gut gefällt: ich habe nun 3 von 4 Teilen gelesen und habe immer noch absolut keinen Schimmer, wie die ganze Geschichte ausgehen wird. Wird Thais sich doch noch auf Luc einlassen? Wird eines der Zwillingsmädchen zum "bösen" Zwilling, wie alte Prophezeiungen behaupten? Wird vielleicht sogar die Hexe Melita wieder auftauchen, die vor Jahrhunderten spurlos verschwunden ist?
Ich bin sehr gespannt, wie diese Fragen im vierten und letzten Teil beantwortet werden und erhoffe mir ein tolles Finale. :-)

Hexenflammen - Eine Feder aus Stein - Cate Tiernan
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbt (18. März 2013)
ISBN-10: 3570380351

Preis: 7,99 Euro

Willis Fazit:



Reihenfolgeinfo:  
Band 1: Ein Kelch voll Wind
Band 2: Ein Ring aus Asche
Band 3: Eine Feder aus Stein
Band 4: Ein Band aus Wasser 

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo - tja also so viele Trilogien habe ich gar nicht. Ich kaufe mir von den begonnenen Reihen schon die Fortsetzungen, wobei ich bei Krimi/Thriller-Reihen (außer bei Simon Beckett) auf die TB Ausgabe warte. Ansonsten habe ich nur die Tintenherz-Reihe noch unbeendet auf dem SuB. Die übrigen Fortsetzungen sind nicht erschienen oder die Reihe bereits abgeschlossen.
    Manchmal kommen dann durchaus erst andere Bücher, die ich aktuell gerne eher lesen möchte, dazwischen.
    "Aufbruch: Partiale I" habe ich mir letzten Monat gekauft und ich bin schon gespannt. Ich habe von dem Autor noch kein anderes Buch gelesen, habe aber "Ich bin kein Serienkiller" schon länger auf dem Wunschzettel. Ich werde mich mal überraschen lassen.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen