Gold - Dieses Buch verdient wirklich eine Goldmedaille!

14:42

Als sie Kate am ersten Morgen der Elitesichtung kennengelernt hatte, war ihr klar, dass sie sie nur auf die Psychotour schlagen würde. (S. 128)

Seit sich Kate und Zoe bei einer Eliteauswahl für den englischen Radsport kennengelernt haben, sind sie größte Konkurrentinnen, die sich gegenseitig die Medaillen vor der Nase wegschnappen. Doch trotzdem verbindet beide auch eine ungewöhnliche Freundschaft, die sie über alle Erfolge und Niederlagen hinweg begleitet. Und ein Geheimnis, von dem die Presse niemals Wind bekommen darf.
Doch nun steht Olympia kurz bevor und während Zoe schon im Vorfeld durch ihren promiskuitiven Lebenstil Schlagzeilen macht,  steht Kates Teilnahme erneut auf der Kippe, denn ihre kleine Tochter hat Krebs und braucht all ihre Unterstützung...  



Zu diesem Buch eine angemessene Rezension zu schreiben fällt mir genauso schwer, wie die Vielzahl an Emotionen in Worte zu fassen, die ich beim Lesen dieses hitverdächtigen Romans durchlebt habe. Chris Cleave dürfte den meisten Lesern als der Autor von "Little Bee" bekannt sein. Für mich jedoch war "Gold" der erste Ausflug ins schriftstellerische Genie dieses Autors. Und es wird definitiv nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein, welches ich verschlungen habe, denn "Gold" konnte mich mit seiner unheimlich emotionsgeladenen Geschichte von der ersten Seite an überzeugen. 

In "Gold" begleiten wir die beiden Leistungssportlerinnen Zoe und Kate auf ihrem Weg bis an die Spitze. Beide könnten unterschiedlicher kaum sein, gemeinsam haben sie eigentlich nur ihr Streben nach der Goldmedaille. Und doch sind die beiden irgendwie befreundet, seit sie sich mit 19 Jahren bei einer Elitesichtung für das englische Radrennteam kennengelernt haben. Von Anfang an war absehbar, dass Kate und Zoe größte Konkurrentinnen werden würden - nicht nur auf der Rennbahn, sondern auch im Rennen um das Herz ihres Sportkollegen Jack. 14 Jahre später sind Kate und Jack verheiratet und statt um Medaillen kämpfen sie um das Leben ihrer schwerkranken Tochter Sophie. Zoe derweil hofft, dass ihr ihr Ruf nicht zum Verhängnis wird und ihr die Olympiateilnahme verwehrt...

Man merkt sofort, es ist eine sehr schwierige Beziehung zwischen den beiden Frauen, die nicht leichter wird durch die Tatsache, dass Zoe und Kates Ehemann Jack eine gemeinsame Vergangenheit haben. In Rückblicken zeigt uns Chris Cleave, wie sich die Leben der drei Sportler über die Jahre hinweg immer mehr verwoben haben und erzählt so eine überaus spannende Geschichte, die auch Sportmuffel begeistern dürfte. 

Was mich von der ersten Seite an überzeugen konnte sind die unvergesslichen und vielschichtigen Charaktere, bei denen Chris Cleave wirklich psychologisches Gespür bewiesen hat. Kate ist ein sehr rücksichtsvoller, herzensguter Mensch mit fröhlichem Naturell. Schon ihr Vater hat sie gewarnt, dass einige Menschen das ausnutzen würden. Doch dass es ausgerechnet Zoe sein würde, die ihr ein ums andere Mal wehtut, um sich selbst einen Vorteil im Wettkampf zu verschaffen, damit hat sie nicht gerechnet. Zoe dagegen ist eine echte Einzelkämpferin, mit ihrer aggressiven Art nicht gerade Everybodys Darling und kann einfach nicht verlieren. Sie fährt, als würde sie vor etwas davonlaufen, bringt all ihre Wut in das Rennen und treibt sich so selbst immer wieder zu Höchstleistungen an.

Neben den Charakteren, die bis in die kleinste Nebenrolle überzeugen können, hat mich auch begeistert, wie sehr "Gold" mich emotional mitreißen konnte. Ich habe mit Zoe, Kate und all den anderen mitgelitten und mitgehofft, habe den rasenden Puls und die schmerzenden Muskeln quasi richtig spüren können. Das Buch war so fesselnd, dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte, auch wenn es oft schmerzhaft war zu lesen, wie Zoes Handlungen Kate verletzen oder wie die kleine Sophie mit ihrer Leukämie kämpft und versucht, für ihre Eltern ein tapferes Gesicht zu  machen.

Die Liebe Kates und Jacks zu ihrer schwerkranken Tochter war sehr berührend und auch wenn Zoe die Menschen in ihrem Umfeld oftmals verletzt und ich von einigen ihrer Handlungen sehr schockiert war, habe ich doch auch Mitleid mit ihr gehabt. Denn Einzelkämpfer führen oft ein sehr einsames Leben und auch Zoe hat damit zu kämpfen. Denn während Kate nach dem Wettkampf zu ihrem Mann und ihrer Tochter nach Hause gehen kann, bleibt Zoe allein zurück.

So ist "Gold" nicht nur ein Liebes-, sondern vor allem auch ein Lebensdrama. Es zeigt uns, unter welchem Druck Spitzensportler stehen, wie hart sie trainieren und was sie alles auf sich nehmen, um die Besten der Welt zu sein. Und was dabei alles auf der Strecke bleibt... 

Mein Fazit: "Gold" hat mich wirklich sehr bewegt, mich zum Lachen gebracht, oft aber auch mit einem Kloß im Hals zurückgelassen. Ich wollte irgendwie gar nicht, dass die Geschichte zuende geht, so schmerzhaft sie an manchem Stellen auch war. Trotzdem habe ich das Buch sehr gebannt verschungen und bin absolut begeistert von Chris Cleaves Schreibtalent. Dieses Buch verdient wirklich eine Goldmedaille!

Gold - Chris Cleave
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2013)
ISBN-10: 3423249587

Preis:  14,90 Euro

Willis Fazit:



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Was für eine tolle und begeisterte Rezi! Das Buch muss ich mir unbedingt näher anschauen...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina, tu das, du wirst es bestimmt nicht bereuen :-)

      Löschen