Zerstöre mich - Der Bad Boy zeigt sein wahres Ich

10:45

"Etwas in ihrem Blick gibt mir das Gefühl, wertlos zu sein - sie als Einzige scheint verstanden zu haben, dass ich innerlich komplett hohl bin. Sie hat die Risse in dem Panzer entdeckt, den ich tagtäglich tragen muss, und das lähmt mich. 
Dieses Mädchen weiß genau, wie es mich zerstören kann." (Pos. 303)

Skrupellos, berechnend und absolut gnadenlos - so hat Juliette Warner kennengelernt, den junge Militärführer, der ihre Fähigkeiten als Waffe im Kampf gegen die Rebellen nutzen will. Doch nachdem sie ihm entkommen ist, fällt es Warner immer schwerer, diese Fassade, die er aller Welt präsentiert, weiterhin aufrecht zu erhalten. Hin- und hergerissen zwischen seinem Gehorsam dem grausamen Vater gegenüber und seinen Gefühlen für Juliette, kämpft Warner darum, nicht auseinanderzufallen. Für ihn steht fest, er muss Juliette wiederfinden, koste es, was es wolle...
 
Warner war wohl für viele Leserinnen der heimliche Star in "Ich fürchte mich nicht" - auch für mich, ich gebe es zu. Gerade mit seiner verstörenden Besessenheit von Juliette und seiner abgebrühten und eiskalten Art war er nicht nur eindeutig der Bösewicht der Geschichte, sondern auch die wohl interessanteste Figur des Buches. Und nun habe ich durch das Ebook "Zerstöre mich" tieferen Einblick in seine Gedankenwelt bekommen und kann jedem, dem das erste Buch gefallen hat, Warners Kurzgeschichte nur ans Herz legen!

Als wir das letzte Mal von ihm gelesen haben, hat Juliette ihm gerade eine Kugel in die Brust gejagt und ihn scheinbar sterbend zurückgelassen. Doch Warner überlebt und macht sich auf die Suche nach ihr. Denn nur er versteht wirklich, wie es in Juliettes Innerem aussieht. Er kennt den Schmerz, den Selbsthass und die Angst, die sie ihr Leben lang begleitet haben und fühlt sich ihr verbunden wie keinem anderen Menschen. Besonders als er ihr kleines Notizbuch findet, welches Juliette auf ihrer Flucht verloren hat, und ihre quälerischen Aufzeichnungen liest, wird ihm bewusst, wie ähnlich sie sich eigentlich sind. Doch nun mischt sich auch sein von allen gefürchteter Vater in die Suche nach ihr ein...

"Zerstöre mich" führt uns einen Warner vor Augen, den wir so noch nicht kennen. Während er bei seiner ersten Begegnung mit Juliette wie ein herzloses Monster wirkte, zeigt uns der Bad Boy hier sein wahres Ich, welches er vor allen versteckt. Wie Juliette ist er eine gequälte Seele; ein junger Mann, der von seinem Vater stets nur Strenge und Grausamkeit kennengelernt hat, der von seinen untergebenen Soldaten verachtet wird und gerade deshalb eine eiserne Fassade wahren muss, um nicht die Kontrolle zu verlieren. 

Tahereh Mafi hat hier schon fast ein kleines Wunder vollbracht, denn diese Kurzgeschichte schafft es wirklich, das negative Bild, welches man in "Ich fürchte mich nicht" von Warner bekommen hat, vollkommen zu revidieren. Der heimliche Star des ersten Teils ist um einiges vielschichter, als man auf den ersten Blick gedacht hat und offenbart uns hier, dass er Juliette keinesfalls als Waffe benutzen wollte, sondern sie dagegen sogar verzweifelt liebt. 
Mehr will ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten, lasst euch einfach von Warner und seiner sehr emotionalen Geschichte überraschen :-)  

Die Handlung von "Zerstöre mich" läuft parallel zum zweiten Teil und knüpft am Ende lückenlos an dessen Handlung an, wodurch das Ebook eine perfekte Ergänzung zur von Juliette erzählten Geschichte bietet und mich nur umso neugieriger auf das Wiedersehen der beiden in "Rette mich vor dir" macht. Für Warners Kurzgeschichte gibt es von mir auf jeden Fall eine dicke Leseempfehlung :-)

Zerstöre mich - Tahereh Mafi
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 256 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 78 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (23. August 2013)

Willis Fazit:
 



You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Sehr schade, dass es diese Geschichte nur als eBook gibt ... Ansonsten hätte ich sie auch sehr gerne gelesen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Binzi, lass dich davon nicht abhalten! Mit der Kindle-App kannst du es doch z.B. ach auf dem Handy oder dem PC lesen. Es lohnt sich wirklich! :-)

      Löschen
  2. Ich hab noch nicht "Ich fürchte mich nicht" gelesen, aber ich hör von paar Bloggerfreunden auch eher nur mittelmäßiges ._.& ja, ich hab auch mitbekommen, dass sie alle Warner lieben und er ein wahrer Hottie ist XD Weiß nicht, ob es sich lohnt, das Buch nur für wegen ihm zu lesen, haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Adam ist auch nicht zu verachten, falls dich zwei Hotties überzeugen können ;-)
      Hm, vielleicht findest du es ja in der Bibliothek; ausprobieren solltest du es auf jeden Fall mal.

      Löschen
  3. Huhu :-)

    Mir hat "Zerstöre mich" auch sehr beeindruckt. Was Tahereh Mafi auf so wenigen Seiten hinbringt, ist wirklich bewundernswert. Warner war zuvor nicht mein Star, aber ich fand ihn schon in "Ich fürchte mich nicht" sehr facettenreich und interessant. Und nun freue ich mich um so mehr auf Band 2.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott ich liebe Warner!! ICH LIEBE IHN! Ich führe mich wie ein krankes, verliebtes Fangirl auf, wenn es um ihn geht, aber das ist mir sooo egal ICH LIEBE IHN EINFACH NUR!!!!!! *_________________________________________________*

    (sorry für den kleinen emotionalen Auszucker)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, kein Problem, wir haben doch alle unsere Fangirl-Momente :-)

      Löschen