Rette mich vor dir - Für mich gibt's schon keine Rettung mehr :-)

15:00


"Mit Adam lebe ich in einer wohligen Illusion. Denn alle anderen betrachten mich noch immer als Bedrohung. Als Monster. Als Missgeburt.
 Warner hatte Recht. Wohin ich auch flüchte: Ich werde mir selbst nicht entkommen." (S.13)

Juliette und Adam ist die Flucht vor dem Reestablishment gelungen und in Omega Point finden sie nicht nur Unterschlupf, sondern auch Verbündete, die dasselbe Ziel verfolgen wie sie: das Reestablishment zu stürzen. Doch Juliette, deren zerstörerische Kräfte sie auch hier von den anderen Jugendlichen absondern, hadert immer noch mit sich selbst. Ihre Kraft überrascht selbst den Anführer des Widerstands, der Juliette davon überzeugen will, für ihre Seite zu kämpfen. Und dann muss sie eine schreckliche Wahrheit erfahren: Adam ist nicht mehr immun gegen ihre Berührung! Ist sie wirklich dazu verdammt, für immer allein zu bleiben?




Vor einem Jahr hat mich Tahereh Mafis Debüt "Ich fürchte mich nicht" richtig von den Socken gehauen. Ich war sofort verliebt in ihren Schreibstil, in Juliette und Adam und der sehnsuchtsvollen Liebe zwischen den beiden. Und auch die Fortsetzung hat mir wieder richtig gut gefallen und mir viele Seufzer und Herzschmerz, aber auch einige Lacher entlockt.

Nachdem Juliette und Adam vor Warner und dem Reestablishment geflohen sind, finden die beiden in Omega Point Unterschlupf - bei einer Gruppe von Rebellen, die alle wie Juliette übernatürlich begabt sind. Doch auch hier fühlt sie sich außen vor, denn sie wird von den anderen mit Misstrauen betrachtet, da Juliettes Ruf ihr vorauseilt. Alle wissen von ihrer tödlichen Berührung, der nur Adam widerstehen kann. Und so findet sie auch nur bei ihm Rückhalt und kann ganz sie selbst sein. Aber dann muss Juliette erfahren, dass Adam doch nicht immun gegen ihre Berührung ist. Ganz im Gegensatz zum undurchsichtigen Warner, an den sie plötzlich immer öfter denken muss und der die Suche nach ihr noch lange nicht aufgegeben hat...

Es ist der wundervoll andersartige Schreibstil und die ungewöhnliche Mischung aus Liebesgeschichte, Dystopie und den X-Men, die die Bücher von Tahereh Mafi zu etwas so Besonderem machen. Auch der zweite Teil der Trilogie war wieder unheimlich gefühl- und sehnsuchtsvoll, besonders, nachdem Juliette erfahren hat, dass selbst ihre große Liebe Adam nicht vor ihrer tödlichen Berührung geschützt ist und sie sich von ihm fernhalten muss. Kein Wunder, dass sie das in einen emotionalen Abgrund stürzt und sie wieder anfängt, sich selbst zu verabscheuen.

Während mich Teil 1 vollends überzeugen konnte, war ich diesmal beim Lesen jedoch etwas zwiegespalten. Einerseits fand ich gerade die Sehnsucht und den Gefühlssturm, den Juliette empfindet, anziehend und schön romantisch und herzzerreißend zugleich. Andererseits war diesmal aber auch irgendwann der Punkt erreicht an dem ich mir dachte: "Mann Mädchen, jetzt reiß dich endlich mal zusammen!". Was war ich froh, als ihr Kenji genau das auch an den Kopf wirft und ihr sagt, sie soll mit dem Gejammer aufhören :-) 

Kenji, der Juliette und Adam bei ihrer Flucht vor dem Reestablishment geholfen hat, war für mich eh der heimliche Star des Buches mit seiner lockeren Art. Er versucht immer, die Situation durch einen frechen Spruch aufzulockern oder Juliette aus ihrem Gefühlstief zu holen. So entpuppt er sich als Juliettes erster richtiger Freund, der ihr hilft, dass Misstrauen der anderen Bewohner ihr gegenüber zu mindern. Aber auch Warner, der spätestens seit seiner eigenen Kurzgeschichte "Zerstöre mich" mein Herz erobert hat, war in diesem Teil sehr prominent vertreten und hat nicht nur Juliette in ein Gefühlschaos gestürzt. Wie kann sie sich nur zu diesem jungen Mann hingezogen fühlen, der vor ihren Augen einen Mann erschossen und Adam gefoltert hat? Warum scheint er der Einzige zu sein, der sie wirklich versteht? Besonders in Bezug auf Warner erwischt man Juliette immer wieder dabei, wie sie ihre eigenen Gedanken streicht, weil sie sich ihrer schämt - eine Eigenart des Schreibstils der Autorin, die mir unheimlich gut gefällt.

Der Fokus liegt auch in diesem Band wieder ganz klar auf den Charakteren und ihren Gefühlen und weniger auf einer fesselnden Handlung drumherum. Das soll jedoch keine Kritik sein, denn schon Band 1 habe ich genau deshalb geliebt und im zweiten Teil bekommt man wieder genau dasselbe. Juliette kämpft mit sich selbst, mit ihren Gefühlen für Adam und Warner und mit der Rolle, die der Leiter von Omega Point für sie vorgesehen hat. Aber spätestens die Entwicklungen zum Ende hin versprechen ein wirklich explosives und actiongeladenes Finale im dritten Teil. Ich jedenfalls bin unrettbar in Juliettes, Adams und Warners Geschichte verliebt und kann den Trilogieabschluss kaum noch erwarten :-)

Rette mich vor dir - Tahereh Mafi
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (30. September 2013)
ISBN-10: 344231304X
Preis: 16,99 Euro

Willis Fazit:




You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ohhhh mein Gotttt!

    Dieses Buch ist so toll, hab ich Recht? :) Ich find's sogar besser, als den ersten Teil :) Hab aber alles auf Englisch gelesen ;) Ich liiiebe Kenji, er ist so lustig, wegen ihm habe ich so oft Tränen gelacht. Er hat ein Mädchen echt verdient.
    Aber ich vergöttere Warner, er ist der tollste fiktive Junge, den es gibt und ich warte auch schon sooooo gespannt auf Ignite Me *_*

    Schöne Rezi :) Liebe Grüße und freue mich auf Gegenbesuche,
    Laura!
    buechernixe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hoffe, Kenji kriegt sein Happy End :-)
      Hach, mir würde die Entscheidung zwischen Adam und Warner aber nicht so leicht fallen. Ich bin gespannt, was Juliette in Ignite Me anstellt...

      Löschen
  2. Oh Gott, ich freue mich schon total auf das Buch und besonders auf den Schreibstil, weil er ja so emotional ist und die Charaktere und... *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Schreibstil ist immer wieder toll. Und auf Kenji kannst du dich auch schon freuen :-)

      Löschen