Endless Life - Wer sind die wahren Bösen?

08:02


»Diogo ist gestern verhaftet worden. Von den Engeln.« Ich zuckte erschrocken zusammen. »Was, warum?« Aber eigentlich kannte ich die Antwort auf meine Frage schon. Es war immer dasselbe. »Angeblich hat er die meisten seiner Zutaten von Dämonen bezogen. Krass, oder? Hätte ich ihm gar nicht zugetraut.« (S.1)
 
In einer Welt, in der die sogenannten Engel - Unsterbliche aus einer anderen Welt - die Herrschaft über die Menschheit übernommen haben, ist Noés Freundschaft zu dem Dämon Azriel hochgefährlich. Denn jeder, der mit den Dämonen paktiert, wird mit dem Tode bestraft. Doch wie schon ihr Vater, der für seine Beziehungen zu den Dämonen mit seinem Leben bezahlen musste, hält Noé sie nicht für böse. Im Gegenteil: immerhin hat Azriel ihr schon mehrmals das Leben gerettet. Doch nun kommen die Engel zur Überwachung auch an ihre Schule; und als Noé dort den Engel Nero kennenlernt, muss sie wirklich um ihr Geheimnis bangen...


                                                            Meine Meinung                                                            

Ich liebe Geschichten rund um Engel und Dämonen, besonders über den Konflikt zwischen ihnen, und so hat mich das Debüt der zweiundzwanzigjährigen Anne Lück gleich angesprochen. Und auch, wenn es kein perfektes Erstlingswerk ist, hat es mir doch echt gut gefallen und ich freue mich auf den bereits geplanten Nachschub :-)

Fast hätten es die Menschen vor hunderten von Jahren geschafft, sich selbst zu vernichten. Nur das Einschreiten der Engel konnte das Schlimmste verhindern. Seitdem wachen sie über die Menschen und führen sie mit wohlwollender Hand. Das Einzige, was den Menschen nicht gestattet ist: der Kontakt zu den Dämonen. Nur wenige Menschen sind jedoch skeptisch, ob die Engel es wirklich so gut mit ihnen meinen. Immerhin ist Noé schon seit ihrer Kindheit mit dem Dämon Azriel befreundet; was soll an ihnen also so böse sein? Als ihr der Engel Nero auf die Schliche kommt, gerät nicht nur sie in Gefahr...

Es ist ein echt spannender Weltenentwurf, den Anne Lück da geschaffen hat. Unsterbliche, die aus Mangel eines besseren Begriffs "Engel" genannt werden, Dämonen, die sich versteckt auf der Erde rumtreiben, und dazwischen die Menschen, die nur allzu begeistert sind von ihren übernatürlichen Aufpassern. Warum genau Engel und Dämonen so verfeindet sind, erfährt man in "Endless Life" noch nicht, genauso wenig, wie man erfährt, wie sich die Menschen fast zugrunde gerichtet hätten. Aber kein Wunder, denn selbst die Schulkinder dieser Welt bekommen keine genaueren Informationen darüber im Geschichtsunterricht. Und viele interessiert es auch gar nicht, denn immerhin geht es ihnen unter den Engeln doch gut. Jedenfalls, wenn man sich an ihre Regeln hält.

Neben Noé's menschlicher Perspektive wechselt die Geschichte immer wieder zu Neros Sicht, sodass man einen ersten Blick auf die militärisch strengen Machtstrukturen der Engel werfen kann und auch bessere Einsicht in die Motive der Engel und Neros Gefühle bekommt.

Anne Lücks Geschichte glänzt vor allem mit interessanten Charakteren, die mir auf Anhieb sympathisch waren. Mit Noé kann man sich sehr leicht identifizieren, sie schluckt nicht einfach alles, was ihr Engel oder Lehrer erzählen, sondern hinterfragt die Dinge, denn ihre Freundschaft zu Azriel ist ihr einfach zu wichtig. Während mir Nero in diesem Band  noch etwas blass geblieben ist, war es vor allem der sarkastische Dämon, der mich durch seine Art für sich einnehmen konnte. Ihn fand ich von allen auch am interessantesten. Aber leider ist es gerade er, der sich am meisten von allen bedeckt hält und kaum etwas über sich verrät, sodass er bis zum Schluss ein spannendes Mysterium bleibt.

Ein wenig Kritik muss ich an dieser Stelle noch üben. Denn auch, wenn mir "Endless Life" überwiegend sehr gefallen hat, hat mir doch noch etwas mehr Tiefgang gefehlt. Besonders am Ende, als sich sehr dramatische Wendungen abspielen, wurde mir alles etwas zu schnell und leicht abehandelt. Hier hätte ich mir gewünscht, dass sich die Autorin noch etwas mehr Zeit mit der Erzählung gelassen hätte. Aber mit Blick darauf, dass die Fortsetzung bereits in Planung ist, verzeihe ich auch die Oberflächlichkeiten und freue mich auf ein Wiedersehen mit Noé und Co. :-)


Endless Life: Der Weg des Unsterblichen - Anne Lück
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 406 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Monsenstein und Vannerdat (4. Oktober 2013)

Willis Fazit:



You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Huhu,

    bei so vielen positiven Meinungen zum Buch, freue ich mich schon sehr, es selbst zu lesen =)

    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen