Halloween-Horrorwoche - Tag 3: Meine Lieblings-Horrorfiguren

09:01

Verdammt, Renfield, du hast schon wieder vergessen, die Blutpfütze im Foyer aufzuwischen, ich wäre fast ausgerutscht!! Und sieh nur, jetzt habe ich Flecken auf meinem schönen Kleid!!! Argh, kompetentes Personal zu finden ist nicht einfach, sag ich euch *grummel*. Na egal, hallo liebe Gruselbesucher, schön dass ihr erneut da seid. Gestern habe ich eine ausschweifende Halloween-Party gefeiert und Renfield ist grad noch mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Unterdessen möchte ich euch heute meine Lieblings-Horrorfiguren vorstellen.

Sind wir mal ehrlich, vor den früher ach so gefürchteten Vampiren gruselt sich dank Glitzi-Bitzi-Edward doch niemand mehr und auch Werwölfe sind in den heutigen Büchern meist sexy schottische Kerle, vor denen man garantiert nicht schreiend davonlaufen will ;-) Richtige Gruselgestalten sind selten geworden, aber ab und zu findet man doch noch welche, die dem "Wir sind jetzt sexy"-Trend entgangen sind.

Diese folgenden Buchfiguren oder Gestalten fand ich sehr gruselig:
   
Foto: Cinetext Bildarchiv
Ich glaube, jeder hat den bösen Clown Pennywise schon einmal gesehen, ob man den Film nun kennt oder nicht, oder? Pennywise stammt aus Stephen Kings "ES" und obwohl ich nur einmal einen winzigen Ausschnitt aus der gleichnamigen Verfilmung gesehen habe, zählt der Clown für mich wohl zu den schrecklichsten Gruselgestalten aller Zeiten. Das Buch selbst habe ich leider noch nicht gelesen, das wird aber definitiv noch nachgeholt.

Immer gruselig sind für mich auch Zombies, die trotz Büchern wie "Dark Love" oder "Mein fahler Freund" noch nicht verharmlost wurden. In "Unsterblich - Tor der Dämmerung" haben sogar die Vampire Angst vor den Zombies, die alles angreifen, was sich bewegt. Schlurfende, verwesende Gestalten, die es nach Gehiiiirn giert - üääh!

Sehr gruselig fand ich auch die "Langoliers" aus Stephen Kings (ja, da isser schon wieder) gleichnamiger Kurzgeschichte. Langoliers sind Zeitfresser, die die Vergangenheit quasi einfach aufessen und sie so auslöschen. Beschrieben wurden sie als eine Art Monster-Pacman, die sich mit ihren riesigen Zähnen durch die Landschaft fressen. "Langoliers" wurde bereits verfilmt, weshalb ich euch die gruseligen Gestalten etwas genauer zeigen kann. Nett, nicht wahr?

Bildquellen: Bild 1, Bild 2

So, neben diesen Monstern gibt es allerdings noch eine Sparte, die ich noch viel unheimlicher finde: das Böse an sich. Und zwar meine ich damit scheinbar ganz normale Menschen, die sich plötzlich böse benehmen. So fand ich z.B. das Buch "Dark Inside" sehr gruselig, in dem die Menschen auf einmal unheimlich aggressiv sind, andere mit bloßen Händen in Stücke reißen oder nach ihrem Tod gieren. Und dass ohne Virus, Besessenheit von Dämonen oder ähnliches. Mal ehrlich, am Gruseligsten ist doch immer das, was auf den ersten Blick vertraut und harmlos aussieht, oder? Und sich dann als blanker Horror entpuppt.

Das waren also die Gestalten, die mir eine Gänsehaut bescheren. Jetzt bin ich natürlich neugierig, vor welchen Figuren habt ihr euch beim Lesen so richtig gegruselt?

So, Halloween ist nun zwar schon vorbei, aber ich behalte mir die Gruselstimmung noch bis Sonntag bei, also schaut ruhig noch einmal rein. Ich muss euch ja schließlich noch verraten, welches Buch mich so richtig das Fürchten gelehrt hat...

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. ICH HASSE CLOWNS!!! Aber das weißt du ja mittlerweile :)
    Und "Langoliers" fand ich auch ganz schrecklich, allerdings kenne ich da nur den Film. Und was ich da am allerschrecklichsten fand, war das Geräusch. Das Geräusch, das die Langoliers machen, als sie langsam immer näher kommen, bzw. viel mehr die Vorstellung davon. Denn die ganze Zeit hört man ja absolut nichts, da ist ja alles wie ausgestorben, und dann bildet man sich aber irgendwann ein, man würde auch was hören. Irgendeiner in dem Film (das blinde Mädchen?!) beschreibt das wie das Geräusch, wenn man Milch auf Cornflakes gießt - und diese Beschreibung ist mir sowas von im Kopf geblieben, das habe ich nie vergessen können, obwohl ich den Film bestimmt vor 8 Jahren oder so zum letzten Mal gesehen habe... *uaaah*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach richtig, stimmt, das Geräusch wurde im Buch auch immer wieder beschrieben, das fand ich auch sehr unheimlich. Ich glaub, ich muss mir mal einen Trailer ansehen. Nur leider sind die Verfilmungen von King meistens mies.

      Löschen
  2. pennywise find ich auch ganz schlimm. Besser gesagt, Clowns sind generell total unheimlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht, Clowns sind unheimlich.
      Deshalb musste ich auch sehr schmunzeln, als man in der TV-Serie "Supernaturals" erfährt, dass sich ausgerechnet der toughe Monsterjäger Sam auch vor Clowns fürchtet. :-)

      Löschen