Rhabarber Rhabarber - Es wird Zeit für Gelaber!

15:30


Hallo ihr knuspernden Keksflocken! (Sorry, die Sonne macht mich grad ganz hibbelig-aufgedreht, eeendlich mal wieder Sonne :-P) Mir ist aufgefallen, dass mir hier auf meinem Blog schon lange etwas fehlt: ein Laber-Post, in dem ich all das unterbringen kann, was einfach nicht in meine Rezensionen, Neuzugänge oder Kolumnen reinpasst. Viele von euch haben ja Wochenrückblicke, Monatstatistiken, Freitagsfüller etc., worauf ich bisher immer verzichtet habe. Aber mir fällt doch auf, dass mir ein einfaches, mehr oder weniger sinnvolles Gelaber über Bücher und Sonstiges manchmal fehlt, denn das macht den Blog doch irgendwie viel persönlicher, oder? Deshalb werde ich in Zukunft in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder Rhabarber Rhabarber-Gelaber Posts machen.

Wer sich jetzt fragt "Und was soll bitte der Blödsinn mit Rhabarber Rhabarber?": Das ist ein Ausdruck, mit dem man jemanden sarkastisch darauf hinweisen kann, dass er/sie sinnloses Zeug labert :-) Der Ausdruck stammt wohl aus dem Theater. Wenn Leute im Bühnenhintergrund so tun sollten, als würden sie eine Unterhaltung führen, sprachen sie die ganze Zeit "Rhabarber Rhabarber" vor sich hin, um nicht durch bestimmte Satzfetzen vom Hauptgeschehen im Vordergrund abzulenken. So, genug Vorgeplänkel, nun aber zum eigentlichen Gelaber.

Von heißersehnten Fortsetzungen 

 

Vor kurzem habe ich herausgefunden, dass im Juni eine Fortsetzung zu meinem heißgeliebten "Wallbanger" erscheint, einer erotischen Komödie, bei der ich echt Tränen gelacht habe (Rezi gibt es HIER). Der nächste Teil heißt "Rusty Nailed", wieder mit Caroline und Simon in der Hauptrolle. Und später im Jahr erscheint noch "Screwdrivered" und "Mai Tai'd Up". Alice Clayton fasst die Bücher passend unter dem Titel "Cocktail-Series" zusammen. Da musste ich erstmal googeln, aber ja, auch Wallbanger ist ein Cocktail, wer hätte das gedacht, für mich hat sich der Titel eigentlich recht eindeutig auf die Handlung bezogen ;-)

Außerdem freue ich mich noch total auf "One" von Kiera Cass. Jaaa, ich weiß, die Geschichte ist genauso anspruchsvoll wie eine RTL Show, aber manchmal braucht man sowas einfach zwischendurch. Obwohl meine Schwester behauptet, ich les eh immer nur Schnulli :-) Wer fiebert dem Abschluss noch entgegen? Ich schwenke ja jetzt schon mein "Maxon forever"-Fähnchen :-) Kiera Cass meinte zwar, dass das auf dem Cover kein Hochzeitskleid sein soll, aber hallo?! Was denn sonst bitte?
 

Von total motivierten Aktionen, die dann doch im Sande verlaufen

 

Erinnert sich eigentlich noch jemand von euch an meine Stephen King-Challenge? Bestimmt nicht, oder? Kann ich euch auch nicht verübeln, denn obwohl ich sie voller Motivation gestartet hatte, um endlich wieder mehr Bücher eines meiner Lieblingsautoren zu lesen, ist bisher nix passiert. Nothing! Absolutely nothing! Und dabei hab ich auch noch großmundig verkündet, immer mal wieder Artikel zu Stephen King schreiben zu wollen, um ihn euch ein bisschen näher zu bringen. Asche auf mein Haupt :-( Kann mich mal bitte jemand in den Hintern treten, damit sich da wieder was tut?

Und worum es mir auch wirklich leid tut ist meine "Die dystopischen Zwölf"-Aktion. Kennt die noch wer? Ich habe sie geliiiiebt und fand es toll, euch jeden Monat wählen zu lassen, welche eher unbekannte Dystopie ich euch vorstellen soll. Aber erst hat das Umfrage-Tool gesponnen, und dann bin ich mit dem Lesen einfach nicht mehr hinterhergekommen. Mann ey, dabei kann ich es gar nicht leiden, wenn mir liebgewonnene Projekte so aus der Hand gleiten. Vermutlich muss ich mich einfach mal wirklich zwingen und mir die Zeit freischaufeln. Wenn da nur nicht ständig so interessante Neuzugänge wären, die mich wieder ablenken...

So, genug gelabert für heute. Die Pflicht ruft, ich muss noch Rezis schreiben, Bücher lesen, Sonne tanken, die Welt zu einem besseren Ort machen... oh mann, tut mir wirklich leid, es liegt an der Sonne, ehrlich! :-P

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Jaaaa, ich stehe total auf Plapper-Posts :D Man lernt den Blogger dadurch einfach noch ein bisschen besser kennen und die lockern die Blog-Struktur wunderbar auf :) Und einen Extrapunkt kriegst du außerdem, weil du erklärt hast, woher der Laber-Rhabarber-Ausdruck kommt. Genial! :D Dieses neu erworbene Wissen werde ich demnächst in irgendeinem Gespräch äußersst versiert anwenden ;)

    Ich hoffe, du hattest viel Spaß beim Sonne-Tanken; das war auch heute meine Hauptbeschäftigung. Und ich war dadurch auch viel zu aufgedreht. Wahrscheinlich hab ich einen Sonnenstich xD

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, gern geschehen :-) Ich war ganz überrascht, wie wenig Leute den Ausdruck "Rhabarber Rhabarber" kennen; genau, jetzt kannst du richtig angeben.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh, ich hoffe sie kehrt zu Aspen zurück. So wie sich Maxon in Bd. 2 verhält, mag ich ihn gar nicht. :/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch schon gespannt wie ein Flitzebogen auf den dritten Teil der Selection-Reihe! Die ersten beiden Bände habe ich quasi verschlungen, obwohl sie eigentlich nicht sonderlich anspruchsvoll waren, aber mich einfach extrem gut unterhalten haben :)
    Freue mich übrigens riesig, dass du meinem Blog jetzt folgst! Danke :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe nie gesagt, du liest "eh immer nur Schnulli" *räusper*, ich habe gesagt du liest "im Moment eh immer nur Schnulli ;)

    Deshalb hier auch meine Buchempfehlung für dich, weit abseits von Cocktail-Liebschaften und Vampir-Küssen (Rhababer-Rhababer sag ich nur), dafür aber ein kleiner Seitenhieb auf deine Steven-King-Challenge (denn Herr Kind hat dieses Buch sehr sehr gelobt): "Die unglaubliche Reise des Smithy Ide" (http://www.amazon.de/Die-unglaubliche-Reise-Smithy-Ide/dp/3442301041)

    AntwortenLöschen