27.06.2014

Hallo ihr Lieben, heute geht endlich mein zweiter Beitrag für das King & Queen Tournament 2014 online und da ich mir so viel Mühe damit gegeben habe, möchte ich ihn euch auch gerne auf meinem Blog präsentieren :-P Dieses Mal zeige ich euch die Liebesgeschichte von Day und June anhand der tollen Fanart-Kunst, die es reichlich im Netz zu finden gibt und die von Fans erstellt wurde oder zeitweise sogar von der Autorin selbst, Marie Lu. Wenn euch mein Beitrag gefallen hat, würde ich euch bitten, unbedingt für Day und June zu voten! Jede Stimme zählt!

Achtung, dieser Beitrag enthält Spoiler für Band 1 der Legend-Trilogie! 

----------

Die fünfzehnjährige June Iparis gilt als Wunderkind der militärisch geprägten Republik von Amerika und führt gemeinsam mit ihrem Bruder Metias ein privilegiertes Leben. Doch ihre perfekte Welt wird abrupt zerstört, als Metias bei einem Einsatz ermordet wird. Sein Mörder: niemand anderes als der meistgesuchte Rebell der Nation, Day. Keiner weiß, wer er ist oder wo er steckt, doch June schwört ihm bittere Rache.

© Patsie
Sie begibt sich auf die Suche nach ihm und trifft in den Slums auf einen faszinierenden Jungen, der ihr beim Überleben auf den Straßen hilft. Was sie noch nicht ahnt: ausgerechnet dieser Junge ist Day! Während sie auf den Straßen lernen, einander zu vertrauen, wachsen die Gefühle zwischen ihnen und Day verliebt sich quasi Hals über Kopf in das willensstarke und zielstrebige Mädchen. Doch trotz ihrer Gefühle für ihn verliert June ihr eigentliches Ziel nie aus den Augen: den Mörder ihres Bruders finden.

© Marie Lu
Als June schließlich erfährt, dass er derjenige ist, nach dem sie gesucht hat, hetzt sie in ihrer Wut und Verletztheit die Soldaten auf Days Heim, um ihn festnehmen zu lassen. Doch dabei wird seine Mutter erschossen. Ohnmächtig vor Zorn und enttäuscht von Junes Verrat wartet Day schließlich auf seine Verurteilung durch die Republik, beteuert aber seine Unschuld, was den Mord an Metias betrifft.

© Iabri71
Erst später kommt June mit Days Hilfe der Wahrheit auf die Schliche, wobei sie schmerzhaft erkennen muss, dass die Republik nicht das ist, wofür sie sie immer gehalten hat. Ihre ganze Welt steht Kopf und am Ende muss sie sich entscheiden, für wessen Seite sie kämpfen will - für Day oder ihre Republik. Und sehr zu Days Überraschung entscheidet sie sich tatsächlich für ihn - ausgerechnet sie, das loyale Wunderkind der Republik!

© girlUnknown
Im zweiten Teil kämpfen Day und June schließlich Seite an Seite und können ihre wachsenden Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch während Day sehr leidenschaftlich ist und seinen Gefühlen auch gerne Ausdruck verleiht, ist June in der Beziehung eher zurückhaltend und skeptisch. Sie traut ihren Gefühlen für Day lange Zeit nicht, weil sie immer alles von einer sehr rationalen und verstandgeleiteten Perspektive betrachtet.

© walkingnorth
Und nicht nur Junes Distanziertheit sorgt für Spannungen zwischen den beiden, denn sie müssen auch feststellen, dass sich die Differenzen zwischen ihnen nicht so leicht überwinden lassen. Denn so viel sie einander auch bedeuten mögen: Day bleibt immer noch ein Junge aus den Slums, und June ein Mitglied der privilegierten Oberschicht. Und auch der Tod ihrer Familien, der jeweils dem anderen zuzuschreiben ist, wird wohl für immer zwischen ihnen stehen. Gerade im zweiten Band der Trilogie werden die Konflikte zwischen ihnen schier unüberwindlich...

© kekies

----------

Und nun auf zum Voting! :-) Hier geht es lang: KLICK

Tagged: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen