Phantasmen - Mein erster Meyer war garantiert nicht der Letzte!

11:05



Eines Tages waren sie plötzlich einfach da: die Geister. Ob auf der Straße, im Bürohaus, in deinem Wohnzimmer - überall, wo ein Mensch gestorben ist, taucht plötzlich sein Geist auf. Stumm, bewegungslos, den ausdruckslosen Blick zur Sonne gerichtet. Woher kommen sie? Und warum sind sie da?
In dieser neuen Realität machen sich Rain und ihre Schwester Emma auf nach Spanien, wo ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz  ums Leben kamen. Dort wollen sie endgültig Abschied von ihnen nehmen. Doch als dort die Geister auftauchen, fangen sie plötzlich an zu lächeln. Und es ist ein boshaftes Lächeln...


                                                            Meine Meinung                                                            

Was wohl für die meisten deutschen Jugendbuchleser kaum zu glauben sein dürfte: Phantasmen war tatsächlich mein erstes Buch von Kai Meyer. Ja wirklich! Und da erste Erfahrungen einen ja bekanntlich prägen, wird es garantiert auch nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein, denn Phantasmen hat mir wirklich sehr gefallen. Kai Meyer konnte mich von Anfang an mit einem spannenden Plot und einem fesselnden Schreibstil begeistern.

Es beginnt damit, dass Rain mit ihrer Schwester in die spanische Wüste von Tabernas reist, wo ihre Eltern vor 3 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Hier wollen sie auf das Auftauchen ihrer Geister warten, um Abschied nehmen zu können. Doch als es endlich soweit ist, bemerken sie, dass etwas nicht zu stimmen scheint: die Geister von einer Handvoll Menschen fehlen, wie Emma nach kurzem Durchzählen bemerkt. Und als plötzlich diverse Wagen auf den verlassenen Platz in der Wüste zuhalten und die sonst so ausdruckslosen Geister anfangen, boshaft zu lächeln, überfällt Rain und Emma eine unheimliche Panik und sie flüchten - was ihnen das Leben retten soll...

Ich will euch gar nicht mehr über die Handlung erzählen, denn es ist viel spannender, wenn man die Geschichte selbst entdeckt. Meine Erwartungen an das Buch gingen eigentlich in eine etwas andere Richtung, ich hatte irgendwie mehr in eine apokalyptische Richtung spekuliert. Stattdessen, oder vielleicht eher auch, wird uns hier eine spannende und rasante Verfolgungsjagd und ein Wettlauf mit der Zeit geboten, was mich richtig überraschen und fesseln konnte. Denn die Geister und ihr Auftauchen umgibt ein Geheimnis - und einige Menschen tun alles, um hinter dieses Geheimnis zu kommen...

Ich fand die Grundidee unglaublich interessant und toll umgesetzt. Nach und nach erscheinen überall auf der Welt die Geister der Verstorbenen; zuerst die, die vor wenigen Tagen gestorben sind, dann die, die schon einige Jahre tot sind. Wenn man den Gedanken weiterverfolgt, wird klar: in nicht allzu langer Zeit wird es mehr Geister als Menschen auf der Welt geben. Ein gruselige Vorstellung, oder? Natürlich hat mich auch die Frage nach dem Warum an das Buch gefesselt. Warum tauchen plötzlich überall die Geister der Verstorbenen auf? Was man im Verlauf der Geschichte dazu erfährt, fand ich wirklich ein interessantes Gedankenspiel.

Auch die Charaktere sind so einzigartig wie die Idee und waren mir unheimlich sympathisch. Die Geschichte wird von Rain erzählt, die von ihren Hippie-Eltern so getauft wurde, weil Regen so sehr in Afrika benötigt wird. Rain selbst hält nicht viel von Afrika, besonders nicht, nachdem sie dort ein Trauma erlitten hat, welches sie noch Jahre später verfolgt. Ihre jüngere Schwester Emma ist Autistin und haut durch ihre sachliche und trockene Art so einige Sprüche raus, die mich herzhaft haben lachen lassen.

Also, wer Lust auf eine ungewöhnliche fantastische Idee, sympatische und ungewöhnliche Charaktere und Spannung zum Nägelabkauen hat, sollte unbedingt zu Phantasmen greifen. Aber seid gewarnt! Kai Meyer versteht sich hervorragend darauf, quasi jedes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger enden zu lassen. Der Ansatz "Nur noch ein Kapitel, dann geh ich schlafen", funktioniert hier einfach nicht und so habe ich einige kurze Nächte erlebt. Für mich war es ein phantastisches Leseereignis und es wird garantiert nicht mein letztes Buch von Kai Meyer gewesen sein :-)

Phantasmen - Kai Meyer
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Carlsen (14. März 2014)
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
ISBN-10: 3551582920


Wertung: 4/5

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Ich fand das Buch auch super und will auch noch mehr von Kai Meyer lesen:) Obwohl es nicht mein erstes Buch von ihm war, ich hab schon "Die fließende Königin" von ihm gelesen, und das Buch kann ich echt empfehlen:)
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia, na dann werde ich mir das mal genauer anschauen, danke für den Tipp :-)

      Löschen
  2. Das Buch will ich auch noch lesen. Bis jetzt kenne ich nur "Sturmkönige" von ihm und die fand ich auch super :)
    Lg Ker Stin von booktastic-world.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ker Stin, na dann werde ich mir das auch mal genauer ansehen, ich bin für jeden Meyer-Tipp dankbar :-)

      Löschen
  3. Phantasmen will ich auch noch lesen.
    Kai Meyers "Arkadien"-Trilogie finde ich am besten von ihm.
    "Die Alchimistin" ist auch ganz gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Arkadien-Trilogie muss ich mir nun auch endlich mal zulegen, für die ist er ja nun am bekanntesten :-)

      Löschen
    2. Hallo AhabsDaughter,
      hast du auch schon die Merle Trilogie von ihm gelesen? War eine meiner liebsten Trilogien. Die Alchimistin geht eher in die Erwachsenen Fantasy oder? Da hadere ich nämlich auch noch mit mir. LG Sonja von www.somewhat-bookish.blogspot.de

      Löschen
  4. Eine ganz tolle Rezension :)
    Mein erstes Buch von Kai Meyer war "Asche & Phönix" :) Fand dieses aber eher mittelmäßig. Dafür wartet aber "Arkadien erwacht" schon auf meinem SuB, darauf bin ich auch schon sehr gespannt :) Und "Phantasmen" kommt auf meine Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Hm schade, ich fand die Inhaltsangabe von Asche & Phönix eigentlich ganz ansprechend...

      Löschen
  5. Hey Friedelchen, ich finde Kai Meyer auch ganz toll. Du solltest unbedingt mal die Merle-Trilogie und die Wolkenvolk- Trilogie lesen.
    Phantasmen muss ich unbedingt auch noch lesen, hört sich richtig spannend an und Asche und Phönix und Arkadien erwacht liegt noch auf meinem SUB. Da muss ich glaub auch mal endlich dran. Wo ich auch noch mit liebäugle ist Die Alchimistin Trilogie von ihm. LG Sonja von www.somewhat-bookish.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Phantasmen muss ich mir auch noch zulegen
    Hab schon lange nichts mehr von Kai Meyer gelesen aber die "Merle Trilogie" (Die fließende Königin, Das steinerne Licht, Das gläserne Wort) sind immer noch Bücher die mir sooooo gut in Erinnerung sind und die ich geliebt habe!

    AntwortenLöschen
  7. War mal was ganz anderes von Herrn Meyer. Aber hat mir sehr gut gefallen so.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  8. Damit du in den Kommentaren nun einfach jeden Kai Meyer-Roman empfohlen bekommst, erwähne ich jetzt noch, dass ich seine Wellenläufer-Trilogie sehr mochte. :P Ist zwar schon einige Jahre her, als ich sie zuletzt gelesen hatte, aber ich glaube, sie könnten mir jetzt immer noch gefallen.

    Phantasmen würde ich auch zu gern lesen, ebenso sein bald erscheinendes Buch Die Seiten der Welt. Gut zu wissen, dass dir Phantasmen so gefallen hat. Mal davon abgesehen, dass die Grundidee spannend klingt, macht die Tatsache, dass ein autistischer Charakter darin vorkommt (was ich übrigens vorher nicht wusste), es für mich noch ansprechender, da ich gern über Autisten lese.

    AntwortenLöschen