Dark Elements - Armentrout enttäuscht einfach nie

12:54


"Seine Lippen mussten meine nicht mal berühren. Es genügte, wenn ich bis auf einen Fingerbreit an ihn herankam, dann konnte ich von seiner Seele kosten, sie ihm allerdings nicht nehmen. Wenn ich sie ihm nahm, würde ich ihn töten, und das war böse. Ich jedoch, ich war nicht..." (S. 10)

Layla wünscht sich eigentlich nur eins: ganz normal zu sein. Denn wäre sie nicht zur Hälfte Wächterin und zur Hälfte Dämonin, wäre ihr Leben garantiert leichter. Dann müsste sie sich nicht zwangsweise von ihrem besten Freund Zayne fernhalten, in den sie schon immer verliebt ist und dem sie dank ihrer dämonischen Natur mit einem einfachen Kuss die Seele rauben würde. Oder sie würde nicht von den anderen Wächtern verachtet werden, die Dämonen seit jeher bekämpfen. Erst als ihr der Hohedämon Roth begegnet, so verführerisch und gefährlich wie die Sünde selbst, erkennt Layla langsam, dass nicht alles Dämonische schlecht ist. Oder warum sonst rettet er ihr immer wieder das Leben?



                                                            Meine Meinung                                                            

'Ausgerechnet Gargoyles?' war mein erster Gedanke, als ich gehört habe, worum es in Jennifer L. Armentrouts neuester Trilogie gehen soll. Die steinernen Dinger mit den hässlichen Fratzen, die auf Kirchendächern rumhocken? Dabei hätte ich eigentlich wissen sollen, dass sie mich nicht enttäuschen wird, denn immerhin zählt Jennifer L. Armentrout nicht umsonst zu meinen neuen Lieblingsautoren. Mit ihren Büchern liege ich eigentlich nie falsch, denn sie haben genau meinen Humor und begeistern mich mit sympathischen Heldinnen und sexy Typen. Und welch Überraschung, auch Dark Elements hat mir wieder sehr gut gefallen. Und keine Sorge, die Gargoyles sind natürlich alles andere als hässlich, sondern durchaus ansehnliche, durchtrainierte Krieger. Gibt es eigentlich irgendwelche Fabelwesen, aus denen Jennifer L. Armentrout nicht total heiße sexy Typen macht? :-D

In Dark Elements geht es um Layla, ein siebzehnjähriges Mädchen, welches halb Dämonin, halb Wächterin ist. Sie lebt gemeinsam mit ihrem besten Freund (und heimlichen Schwarm) Zayne bei den Wächtern (=die Gargoyles), die dafür sorgen, dass die Dämonen nicht die Welt übernehmen und die Menschheit verderben. Doch wirklich zuhause fühlt sie sich bei den Wächtern nicht, da fast alle in ihr nur die Dämonin sehen, die irgendwann ausbrechen wird. Und tatsächlich muss Layla tagtäglich mit ihrer dämonischen Seite kämpfen; ständig sieht sie die Seelen der Menschen, und besonders reine oder verdorbene Seelen üben einen magischen Sog auf sie aus. Doch eine Seele zu stehlen, ist in den Augen der Wächter eines der schlimmsten Vergehen. Kein Wunder, dass Layla Probleme hat, sich selbst zu akzeptieren. Bis sie eines Tages Roth kennenlernt. Als Dämon nimmt er kein Blatt vor den Mund und stellt die Doktrien, die ihr die Wächter eingetrichtert haben, infrage.

Wie immer ist der Autorin auch mit Layla eine unheimlich sympathische und coole Kick-ass Protagonistin gelungen. Nur bei Jungs reagiert sie unsicher; kein Wunder, ist sie doch mit siebzehn Jahren immer noch ungeküsst. Aber die ganze Seelen-Aussaugenummer macht es ja auch nicht allzu leicht, einem Jungen wirklich nahezusein. Es sei denn, er hat keine Seele. Wie der Dämon Roth, der Laylas Gefühle ganz schön durcheinanderbringt. Dabei ist sie doch eigentlich in Zayne verliebt, ihren besten Freund seit Kindheitstagen, der jedoch unerreichbar für sie ist...

Man ahnt es schon, natürlich ist Herzschmerz vorprogrammiert und Layla erlebt ein ganz schönes Gefühlschaos; es wird romantisch, traurig, heiß und aufregend. Aber natürlich geht es in Dark Elements nicht nur um Laylas Liebesprobleme, denn sie wird von Dämonen verfolgt, muss Schockierendes über ihre Herkunft erfahren und abwägen, wer tatsächlich Freund oder Feind ist. Wie ich es von Armentrout gewohnt bin, wird es wieder sehr spannend und abwechslungreich. Und besonders am Ende gibt es noch einige überraschende Wendungen, die auf jeden Fall die Sehnsucht nach Teil 2 wecken. Ist ja wohl keine Frage, dass ich ihn mir auf Englisch schon vorbestellt habe :-)

Also, liebe Armentrout-Fans und solche, die es werden wollen: Greift zu! Layla ist eine tolle ungewöhnliche Heldin, von der man unbedingt mehr erfahren will, die Geschichte ist dämonisch spannend und gleich zwei heiße Typen fesseln einen an die Seiten. Was will man mehr? ;-)    

Dark Elements - Steinerne Schwingen - Jennifer L. Armentrout
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (11. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956490487

Willis Fazit:



Ich bedanke mich herzlich beim DARKISS Verlag und bei Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich habe das Buch geliebt und absolut verschlungen <3 wirklich großartig!

    Liebste Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ivi, und, wen mochtest du lieber? Roth oder Zayne? :-) Ich bin schon unheimlich auf Teil 2 gespannt, es ist ja nicht mehr lange hin...

      Löschen
  2. Hey du :)

    Schön, dass es dir genau so (er)geht, wie mir. Ich habe bis jetzt noch kein Buch vonn Jennifer L. Armentrout gelesen, dass ich nicht mochte. Auch Dark Elements - Steinerne Schwingen hat da keine Ausnahme gemacht. Eine schöne Rezension, die du da verfasst hast! :)

    Liebe Grüße,
    Nicole ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole, nicht wahr, JLA ist einfach toll :-) Ihre älteren Bücher habe ich bisher noch nicht gelesen, aber das werde ich auch irgendwann nachholen.
      Und danke für das Kompliment. :-)

      Löschen
  3. Ich MUSS dieses Buch unbedingt haben. Obsidian war genial und wenn ich das hier schon höre, dann kann ich mich kaum davon abhalten in den nächsten Buchladen zu rennen. ;D

    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Marie, dann lass dich nicht aufhalten :-) Es lohnt sich!

      Löschen
  4. Nein nein nein!!
    Sag jetzt nicht, dass du auf Englisch weiter liest! Das kannst du doch nicht machen! Gerade bei der Reihe habe ich mich gerade dazu durchgerungen, die Bände auf Deutsch abzuwarten. Jetzt muss ich das allerdings nochmal überdenken :-P

    Übrigens sehr treffende Rezi =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es einfach nicht, ewig warten zu müssen. Und da man ab dem Erscheinungstag von Teil 2 ja auch darüber abstimmen kann, mit wem Layla zusammenkommen soll, kann ich natürlich nicht auf die deutsche Ausgabe warten. Immerhin muss ich ja mitbestimmen :-)

      Löschen
  5. Hi Friedelchen,
    das Buch fand ich auch super und teile Deine Meinung! Bin schon echt gespannt auf die Lux-Serie der Autorin :)
    LG
    Juju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Juju, die Lux-Reihe ist toll! Also ich hab zwar erst Band 1 und 2 gelesen, aber Teil 2 war schon besser als der Vorgänger, also kann es nur immer noch besser werden :-D

      Löschen