Everflame: Feuerprobe - Frischer Wind für das Hexen-Genre

16:01


Als Lily immer wieder eine Stimme hört, die sie zu sich in eine andere Welt rufen will, denkt sie erst, dass sie nun wohl genauso verrückt wie ihre Mutter wird. Dabei käme ihr ein neues Leben eigentlich ganz gelegen, denn mit ihren schweren Allergien und den feuerroten Locken ist Lily der Außenseiter-Status sicher. Lediglich ihr bester Freund Tristan, in den sie unglücklich verliebt ist, hält immer zu ihr. Doch als er sie bei einer Party tief verletzt und Lily aufgrund einer Allergie-Attacke fast stirbt, hat sie endgültig genug. 'Einfach weg' wünscht sie sich - und landet plötzlich in einer anderen Welt. Eine Welt, in der es noch eine andere Lily gibt, die sich als mächtige und gefürchtete Hexe entpuppt. Und sie hat Lily nicht ohne Grund zu sich gerufen...


                                                            Meine Meinung                                                            

Ha, da hat Josephine Angelini mich aber richtig überraschen können! Als ich gehört habe, dass es in ihrer neuesten Serie um Hexen gehen sollte, hatte ich sofort bestimmte Erwartungen im Kopf, und war total überrascht, dass ich damit letztlich vollkommen falsch lag. Denn Josephine Angelini hat hier eine ganz neue und eigenständige Geschichte geschaffen, die richtig frischen Wind in das Hexen-Genre bringt und definitiv Lust auf Mehr macht.

Ich dachte eigentlich erst, dass Lily wohl in das "typische" Salem zur Zeit der Hexenverbrennungen versetzt werden würde, was man aus anderen Büchern oder Filmen kennt, doch weit gefehlt! Stattdessen überraschte mich hier eine Parallelwelt, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte. In diesem anderen Salem regieren nämlich Hexenzirkel 13 Städte, die durch hohe Mauern von der Umwelt abgeschirmt werden. Außerhalb dieser Städte gibt es nichts als von Hexenkraft geschaffene Monster und verstoßene und rechtlose Außenbewohner, die täglich um ihr Überleben kämpfen müssen.

In diese Welt wird Lily plötzlich gezogen, als sie nach einem hässlichen Streit mit ihrem besten Freund Tristan alleine am Strand sitzt. Plötzlich steht an der Stelle ihres Wohnhauses eine Burg, und Soldaten begrüßen sie ehrfürchtig mit "Herrin". Schnell stellt sich heraus, dass Lilys Alter Ego Lillian, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist, sie in ihre Welt gerufen hat. Denn Lillian ist eine unfassbar mächtige Hexe, die Lilys Hilfe benötigt. Natürlich ist Lily mehr als verwirrt, und auf der Flucht vor ihrer unheimlichen Doppelgängerin rennt sie einem jungen Mann namens Rowan in die Arme, der aus dem Außenvolk stammt und Lillian als eine Art Hexenhelfer gedient hat, bis ihre grausamen Taten seine Liebe zu ihr in Hass verwandelt haben. Kein Wunder, dass Rowan Lily nicht  gerade über den Weg traut und ihr mit Abneigung begegnet.

Wie gesagt, das Setting der Geschichte hat mich echt überrascht, denn es ist eine fast schon dystopische Gesellschaft, in die Lily hier geraten ist. Die Hexen regieren mit eiserner Hand, was natürlich nicht allen Leuten passt. Dieser Weltenentwurf mit seinen Hexen, Wunschsteinen, Hexenhelfern, Monstern und unterdrückten Außenbewohnern hat mir wirklich gut gefallen. Und auch die Erklärungen zur Wirkungsweise der Magie, die sich Josephine Angelini hier ausgedacht hat, fand ich echt toll.

Trotz des Lobes muss ich aber auch ein paar Kritikpunkte loswerden. So hatte das Buch mit seiner düsteren Grundstimmung zwischendurch schon so seine Längen und die Gründe, die die "böse" Lillian für ihre Taten vorschiebt, konnte ich nicht so wirklich nachvollziehen, was mich etwas unbefriedigt zurückgelassen hat. Ich hoffe wirklich, dass da noch mehr dahintersteckt und wir das im zweiten Teil erfahren werden. Und auch die Gefühle zwischen Rowan und Lily, die sich nach und nach entwickeln, waren für mich nicht so richtig "fühlbar".

Aber der Gesamteindruck war letztlich trotzdem gut und deshalb werde ich diese Buchreihe auf jeden Fall weiterverfolgen. Aber Achtung, das Buch endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger! Und der nächste Teil kommt erst in einem Jahr heraus, schluchz :-( 

Everflame - Feuerprobe: Band 1 - Josephine Angelini
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Dressler (19. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3791526308

Willis Fazit:





You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das klingt so, als sollte ich ein Jahr lang warten und mal gucken, was du zum zweiten Teil sagst ;-)
    Nein, das klingt eigentlich wirklich gut. Hast du die Göttlich-Trilogie gelesen? Wenn ja: Wie ist das Buch im Vergleich dazu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Teil 3 der Göttlich-Bücher noch nicht gelesen. So von den Gefühlen her ist bei Helen, Lucas und Co. mehr bei mir angekommen, also ich konnte mehr mit ihnen mitfühlen. Von Schreibstil her ist das Hexenbuch besser, man merkt, dass sich Angelini weiterentwickelt hat.

      Löschen
  2. Hallo Du =)

    Ich habe auch ein paar Kritikpunkte am Buch, unter anderem konnte ich die Gefühle zwischen Rowan und Lily auch nicht richtig nachvollziehen. Ich hab irgendwie total verpasst wie sich das ganze entwickelt hat, da gab es überhaupt keine Hinweise zwischendurch. Der Stil der Autorin war überhaupt nicht meins, aber ich fand die Idee so gut, dass ich trotzdem weiter lesen werde =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja, gut zu sehen, dass es nicht nur mir so ging. Ich war auch etwas verwundert, denn in der Göttlich-Trilogie war es vom Gefühlslevel her ja viel offensichtlicher. Naja, abwarten wie sich die Reihe weiter entwickelt.

      Löschen