Ich brenne für dich - Gelungener, wenn auch handlungsarmer Abschluss

15:01


Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Trilogie!

"Ich muss es jetzt sofort wissen." Ein Moment. Zwei, drei. Warner holt tief Luft. Eine Million weitere Momente. Seine rechte Hand legt sich auf die linke, dreht den Jadering am kleinen Finger, wieder und immer wieder. "Es ist vorbei", sagt er. "Was?" Ich sage das Wort, aber meine Lippen geben keinen Laut von sich. Ich bin wie betäubt. Blinzle und sehe nichts. "Es ist vorbei", wiederholt Warner. (S. 11)


Nach den schweren Kämpfen ist der Widerstand vernichtet, das Reestablishment hat gesiegt. Juliette ist im Kampf mit Warners Vater nur knapp mit dem Leben davongekommen und muss sich nun der Tatsache stellen, dass all ihre Freunde tot sind; auch ihre große Liebe Adam. Da schlägt sich ausgerechnet der undurchsichtige Warner auf ihre Seite und hilft ihr, entgegen aller Hoffnungen nach Überlebenden zu suchen. Und den Kampf gegen das Reestablishment wieder aufzunehmen. Denn wie auch Juliette will Warner die Schreckensherrschaft seines Vaters unbedingt beenden. Und dazu braucht er ihre Hilfe, denn in Juliette schlummern Kräfte, die stärker sind, als sie je geahnt hat. Und diese Kräfte könnten die ganze Welt vernichten...


                                                            Meine Meinung                                                           

Quasi von der ersten Zeile an habe ich an Tahereh Mafis Trilogie geklebt, war begeistert von dem wundervollen, poetischen Schreibstil, der ungewöhnlichen Heldin und der sehnsuchtsvollen Liebesgeschichte. Nun hat sie mit "Ich brenne für dich" ihren Abschluss gefunden und Juliettes Geschichte zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht. Ich muss aber gestehen, 100%ig begeistert bin ich nicht, denn das Buch hat doch noch ein paar Wünsche offen gelassen.

Wenn man die Bücher als Gesamtwerk betrachtet, dann fällt einem erst so richtig auf, welche unglaubliche Charakterentwicklung Juliette durchgemacht hat. Im ersten Band noch ein völlig verschüchtertes Mädchen, welches Angst vor ihrer eigenen Kraft und ihren Gedanken hat, entwickelt sie sich im Laufe der Zeit zu einer starken Heldin, die sich nicht mehr davor fürchtet, sich ihre Gefühle und Wünsche einzugestehen. Und dank des Trainings, welches sie schon im letzten Band mit Kenji begonnen hatte, wachsen ihre Kräfte so stark, dass sie zum Ende hin sogar schon fast beängstigende Züge annehmen.

Ich kann mir vorstellen, dass manche charakterlichen Entwicklungen einigen Lesern etwas aufstoßen werden und auch ich war zuerst etwas vor den Kopf gestoßen. Aber die Entwicklungen waren durchaus nicht unglaubwürdig, sondern ergaben sich einfach logisch und nachvollziehbar. So zeigt sich besonders mein heimlicher Liebling Warner hier von einer ganz anderen Seite. Seine Handlungen aus dem ersten Band, als er noch als undurchsichtiger, brutaler Psycho aufgetreten ist, werden hier genauer beleuchtet und wir erfahren, warum er ist, wie er ist. Über dieses 'Mehr Warner' habe ich mich sehr gefreut, denn ich fand ihn von Anfang an am Faszinierendsten. Schade fand ich nur, dass Adam dabei leider etwas auf der Strecke blieb.   

Und das Liebesdreieck, welches ja Dreh- und Angelpunkt der ganzen Geschichte ist? Tja, auch das wird nachvollziehbar aufgelöst und ich denke, jeder wird mit dieser Entwicklung zufrieden sein. Juliette wird sich in diesem letzten Band endlich darüber klar, was sie eigentlich für Adam und Warner empfindet und steht zu ihren Gefühlen. Ich zumindest bin mit dem Ausgang echt zufrieden.

Mein stärkster Kritikpunkt an diesem Abschlussband ist, dass die Handlung, die um die Liebesgeschichte gesponnen ist, doch wieder recht dürftig geraten ist und das merkt man vor allem zum Ende hin. Okay, sind wir mal ehrlich, um eine komplexe Handlung ging es in dieser Buchreihe sowieso nie und darüber konnte ich in den ersten zwei Bänden auch noch wohlwollend hinwegsehen. Aber wenn in einem Band, in dem der finale Kampf gegen das System stattfindet, 90% der Zeit rumgejammert, sich verzehrt oder geschmachtet wird, dann stößt mir das doch irgendwann auf. So ist der Kampf mit dem Reestablishment echt kurz gehalten, und auch Juliettes Pläne, was eigentlich nach dem Sturz des Reestablishments folgen soll, sind sehr vage gehalten.

Tahereh Mafis Stärke sind halt eindeutig ihre Charaktere und die sehr emotionalen Beziehungen zwischen ihnen. Und das hat mir auch in diesem Abschlussband wieder wirklich wahnsinnig gut gefallen. Ich habe mit Juliette mitgelitten, gelacht und geliebt. Aber ich hatte mir halt einfach noch etwas mehr Drumherum erhofft. Trotzdem zählt die Reihe insgesamt zu meinen Lieblingen und ich werde die Charaktere sehr vermissen. Deshalb empfehle ich die Trilogie zwar nicht uneingeschränkt, aber doch zumindest jedem weiter, der nach einer unvergesslichen und gefühlvollen Liebesgeschichte sucht.

Ich brenne für dich - Tahereh Mafi
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (29. September 2014)
ISBN-10: 3442313058
Preis: 16,99 Euro

Willis Fazit:



Reihenfolgeinfo:
1. Ich fürchte mich nicht (Shatter Me)
1.5 Zerstöre mich (Destroy Me) - Kurzgeschichte
2. Rette mich vor dir (Unravel Me)
2.5 Vernichte mich (Fracture Me) - Kurzgeschichte
3. Ich brenne für dich (Ignite Me)

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hahaha, also nix für mich... Ich würde vermutlich wahnsinnig werden beim Lesen... ^^'

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich glaube, du wärst nur am Augen rollen :-D

      Löschen