Mein buchiger Jahresrückblick 2014 - Teil 1

10:01

Ihr Lieben, das Jahr 2014 ist fast vorbei, und wie viele andere auch möchte ich die verbliebenen Tage nutzen, um einen Blick zurückzuwerfen und noch einmal Revue passieren lassen, welche Bücher und Autoren mich dieses Jahr begeistert oder enttäuscht haben. Schon im letzten Jahr habe ich damit begonnen und es macht einfach unheimlich Spaß, den eigenen Blog noch einmal zu durchforsten. Bevor ich morgen auf meine eigenen Fragen zurückgreife, möchte ich euch heute meine Auswahl an Fragen zeigen, die ich bei Tanja und Katrin gefunden habe.


Welches ist das beste Buch, das ich 2014 gelesen habe?

Puh, echt schwierig! Seit 4 Jahren führe ich nun Buchlisten und die bin ich gerade einmal durchgegangen. Dabei habe ich 11 Bücher identifiziert, die richtig richtig gut waren und mich total begeistern konnten. Eigentlich müsste ich sie alle aufzählen, aber ich soll mich ja beschränken, seufz. Das hier sind also meine Top 3 des Jahres 2014:


Gleich 2x ist dieselbe Autorin vertreten, Jennifer L. Armentrout darf sich also zu Recht zu meinen Lieblingsautoren zählen :-) Etwas Abwechslung in meine Jugendbüchersucht hat Der Marsianer gebracht, hier wurde mir ein verdammt gutes Stück Science Fiction geboten. So, und jetzt zähle ich ich euch doch noch die anderen Bücher auf. Ist ja schließlich mein Blog, ich lass mir doch hier nix vorschreiben! :-P Also, zu meinen weiteren Favoriten dieses Jahres zählen The Bone Season, Die Feuerkrone, Die Verschworenen, Pushing the Limits und Dare to You, Be with Me, Atemnot und natürlich noch World After, welches ich gestern erst beendet habe. 


Welches ist das schlechteste Buch, das ich 2014 gelesen habe?

Schlecht ist ein ziemlich harter Ausdruck. So einen richtigen Totalausfall gab es nicht, dazu kenne ich meinen Lesegeschmack eigentlich gut genug um zu wissen, was wohl eher nicht mein Fall sein wird. Aber ich habe doch 3 Bücher gefunden, von denen ich mehr erwartet hatte und die mich eher enttäuscht haben: Chaos auf High Heels war mir leider zu klischeebelastet und viel zu vorhersehbar. Das Lied des roten Todes fing als spannende düstere Dystopie an, hat sich am Ende aber furchtbar zäh gelesen und wirkte arg konstruiert. Und auch bei Enders war ich enttäuscht, denn Teil 1 hatte mir noch gut gefallen. Schade, manchmal haut der Abschluss einer Buchreihe einfach nicht hin.








Auf welches Buch habe ich mich 2014 am meisten gefreut?

Andere Autoren dagegen schaffen es, ihre Buchreihen richtig großartig zu beenden. Und so habe ich natürlich sehnsüchtig auf Nachschub dieser Autoren gewartet. Dazu zählen Marie Lu und Beth Revis, die in diesem Jahr nach ihren sehr erfolgreichen Legend- und Godspeed Trilogien neuen Lesestoff herausgebracht haben. Gekauft habe ich The Young Elites und The Body Electric natürlich schon, gelesen allerdings noch nicht.  


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Anfang des Jahres hatte ich eine Geschichte von Abbi Glines gelesen, die bisher nur als Ebook erschienen ist. Existence, in dem es um ein Mädchen geht, welches Geister sehen kann, konnte mich sehr positiv überraschen, nachdem mich die Rush-Reihe der Autorin zusehends mehr enttäuscht hatte. Auch an Atemnot von Ilsa J. Bick hatte ich nicht viele Erwartungen, und wurde total geflasht. Ich liebe sowas, wenn man ohne Erwartungen an ein Buch herangeht, und dann total von den Socken gehauen wird. Ihr nicht auch? :-)


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? 

Tja, solche Bücher gab es dieses Jahr leider auch. Dazu gehören auf jeden Fall die beiden Trilogieabschlüsse Ewiglich die Liebe und Into the Still Blue. Beide Reihen haben mich von Band 1 an unheimlich begeistern können, doch leider gerade beim Schluss eher versagt. Zwar bieten beide ein insgesamt zufriedenstellendes Ende, aber ich hatte trotzdem einfach mehr erwartet.


Was war mein Lieblingscover 2014?

Hah, das ist leicht :-) Kein Cover konnte mich dieses Jahr mehr faszinieren als das von Obsidian von Jennifer L. Armentrout. Man muss es einfach einmal in Echt in den Händen halten um zu sehen, wie wunderschön perlmuttfarben es glänzt. Hach, da seufzt die Elster in mir glücklich :-) Und richtig genial ist, dass der Carlsen Verlag dieses tolle Design beibehalten hat, denn auch die Nachfolger sehen einfach wunderschön aus. 

Welches Buch will ich 2015 unbedingt lesen?

An erster Stelle steht der Abschlussband der Angelfall-Trilogie rund um Penryn und Raffe. Im Mai ist es so weit, da erscheint Penryn and the End of Days. Nachdem ich gerade erst den zweiten Teil beendet habe, brenne ich darauf zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht. Und dann gibt es natürlich auch wieder jede Menge Nachschub von Jennifer L. Armentrout aka J. Lynn, welchen ich mir nicht entgehen lassen kann. Im März erscheint Stay with Me, im April Opal - Schattenglanz und im Juli Every Last Breath, der Trilogieabschluss rund um Layla, Roth und Zayne. Auch die Fortsetzung von The Bone Season werde ich mir auf jeden Fall zulegen, sowie Dustlands - Der Blutmond. Puh, das wird ein teures Jahr :-)


So, das war es für heute; ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt. Schaut doch auch morgen wieder vorbei, da präsentiere ich euch Teil 2 meines Jahresrückblicks

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hallöchen, ein tollen Jahresrückblick hast du da!!! Obsidian hat mir auch super gut gefallen :) Und wait for you war auch richtig gut. LG Lena

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :-)
    Was für ein schöner Rückblick.
    Bei mir ist es genau andersherum: Ich mag das Cover von Obsidian gar nicht. Dagegen finde ich die Nachfolgebände richtig schön.
    Liebe Grüße und auf ein frohes Jahr 2015!
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen Kommentar! :)
    Atemnot. Da habe ich ja viele gemischte Rezensionen gelesen. ;)
    Bei Ewiglich muss ich dir auch zustimmen. Ich fand es zwar schon irgendwie gut, aber der Teil mit Jack war absolut bescheuert.
    Ich gucke mir gleich mal Teil 2 an.
    Aber bei Obisidian kann ich dir leider nicht zustimmen. Ich finde das Cover grässlich. :D
    Liebste Grüße, Liss♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    bei Enders stimme ich dir voll und ganz zu. Ich fand den ersten Teil auch noch gut und habe mich total auf das Buch gefreut und dann das ...

    Obsidian, Onyx und Opal möchte ich dieses Jahr auch noch unbedingt lesen. In letzter Zeit schwärmen alle so von den Büchern. :)

    So, ich gehe mir mal Teil 2 anschauen.

    Liebe Grüße,
    Yvonne (Yvonnes Bücherecke)

    AntwortenLöschen
  5. Huhuu ach ein toller Rückblick..da muss ich gleich auch noch bei Teil 2 vorbei schauen. Ich gestehe, ich kenne keines der Bücher, also hab keines gelesen. Aber ich glaube, meine Wunschliste wird gleich noch viel größer werden :). glg Franzi

    AntwortenLöschen