Aktion Stempeln - Rückblick auf September 2010

08:01

Neuer Monat, neue Gedächtnisübung :-D Einmal im Monat beteilige ich mich an der Aktion Stempeln, bei der es darum geht, zurückzublicken auf Bücher, die man vor 1, 2, 5... Jahren gelesen hat, und zu überlegen, ob diese einem im Gedächtnis geblieben sind oder eher nicht. Die ursprüngliche Idee stammte von Aisling und wird mittlerweile von Favola weitergeführt. Hier findet ihr auch den Ablauf: klick.

Heute blicke ich zurück auf die Bücher, die ich im September vor 5 Jahren gelesen habe. Und puh, das Resüme fällt echt düster aus. Gerade mal ein Buch davon ist mir im Gedächtnis geblieben, der Rest ist zu einer grauen Masse verschwommen. 



Ähhm ja, in Der Eid der Kreuzritterin ging um eine Frau, die als Kreuzritterin mit einer großen Truppe Kinder gen Jerusalem zieht, um die Ungläubligen zu bekehren. Glaub ich zumindest. Ich kann mich ehrlich gesagt an gar nix erinnern. Ich muss wohl erst auf den Klappentext gucken, damit da wieder was bei mir klingelt.



Von Nach dem Sommer sind leider nur noch winzige Details übriggeblieben. Ich erinnere mich noch, dass ich total begeistert von dem schönen, poetischen Schreibstil war. Von der Handlung ist dagegen echt nicht mehr viel hängengeblieben. Hier wird es aber definitiv Zeit für einen Reread, denn eigentlich habe ich die gesamte Reihe im Regal zu stehen :-)  



Weiter geht es mit dem Trauerspiel. Auch bei Die Linke Hand Gottes kann ich mich nur noch an ein paar Details erinnern, könnte euch aber nicht mehr beschreiben, worum es genau ging. Ich weiß noch, dass Jungen in einer Akademie zu Kämpfern ausgebildet wurden und sich der Hauptprotagonist in ein Mädchen verliebt hat. Das wars.




Auch nachdem ich mir gerade den Klappentext von Oh happy Dates nochmal angesehen habe, klingelt da einfach gar nichts mehr bei mir. Naja, hat auch nur eine durchschnittliche Bewertung bekommen und ich glaube, das Buch steht schon gar nicht mehr in meinem Regal.



Und dann ist da noch Ein Ort zum Sterben. Das einzige, was ich euch davon noch erzählen kann, ist, dass der Ermittler ein eidetisches Gedächtnis hat. Das weiß ich auch nur noch, weil er es so dermaßen oft erwähnt und sich damit rühmt (!!!), dass ich ihm am liebsten eine gescheuert hätte, sobald er wieder von seinem eidetischen Gedächtnis anfing. Mann war das nervig!


Das einzige Buch, an das ich mich noch sehr klar erinnern kann, ist die Novelle Die Reise zum Horizont von Jürg Amann. Hier geht es um ein reales Geschehnis, nämlich einen Flugzeugabsturz über den schneebedeckten Anden. Hier geht es um die moralische Frage, was man alles tun darf, um am Leben zu bleiben. Das Büchlein hat mich echt emotional gefesselt und sehr zum Nachdenken gebracht. Vermutlich ist es mir auch deshalb so sehr im Gedächtnis geblieben. Diese Novelle kann ich euch allen echt nur empfehlen! 


Tja, das war eher deprimierend. Hoffentlich fällt das Fazit nächsten Monat besser aus...

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Ohje :,D!
    Das sieht wirklich etwas mau aus, aber immerhin ist noch 1 Buch im Gedächtnis geblieben. Das ist doch schon mal was.

    Außerdem: Wenn du kaum noch was von "Nach dem Sommer" weißt, dann ist es wie zum ersten Mal lesen *__* ... wunderschön ♥.

    Liebe Grüße
    Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi stimmt, dann kann ich das Buch nochmal mit frischen Augen lesen und dann auch endlich Teil 2 anschließen.

      Löschen
  2. Oha, dein Rückblick ist in der Tat etwas mau ausgefallen, aber du blickst ja fünf Jahre zurück, das ist schon eine Leistung. :)

    "Nach dem Sommer" habe ich auch gelesen, allerdings ist es bei mir keine fünf Jahre her, daher kann ich mich wohl etwas besser dran erinnern als du. ;)

    Liebe Grüße
    Miriam (Aer1th von tthinkttwice)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Miriam, aber die Bilanz dieses Monats ist trotz der 5 Jahre wirklich schlecht, aus den anderen Monaten ist doch mehr hängengeblieben. :-/

      Löschen
  3. Hey!
    Von deinen Büchern kenne ich keines, so dass ich dazu nicht viel sagen kann. Nach dem Sommer habe ich mal angefangen, aber da es mich nicht packen konnte auch schnell wieder weggelegt.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    wow, du blickst ja sehr weit zurück - ich wüsste so gut wie gar nicht mehr, was ich 2010 gelesen habe. :D Da habe ich mir das noch nicht aufgeschrieben. Unglaublich, wie schnell man doch Dinge vergisst.

    Nach dem Sommer ist auch so ein Buch, dass eher rot gestempelt werden würde, da ich da auch kaum was von weiß.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Friederike

    Du hast ja eine ganz gute Entschuldigung für deine 'Vergesslichkeit' :-D Mein Freund fand das ja ganz schlimm und hat es sogar gegoogelt .... ich habe es nicht einmal bemerkt ;-)
    Von deinen Büchern habe ich nur "Nach dem Sommer" gelesen und da weiss ich auch noch das meiste. Es war mein erstes Buch von Maggie Stiefvater und hatte mich damit sofort in ihren Bann gezogen. Ihr Schreibstil ist wirklich klasse.
    Übriges ist nun endlich der Sammelpost online. Hier findest du ihn: *klick*

    lg
    Favola

    AntwortenLöschen