30.12.2015



Weiter geht's mit meinem Jahresrückblick. Vorgestern habe ich mich auf die Bücher konzentriert, die mich begeistert und enttäuscht haben, heute soll es mehr um das Drumherum gehen.

Welche Autoren gehören zu meinen Neuentdeckungen des Jahres?

Hier muss auf jeden Fall die Österreicherin Sabine Schoder genannt werden. Ihr Debüt Liebe ist was für Idioten. Wie mich ist eines meiner Lieblingsbücher 2015 und ich hoffe, irgendwann noch mehr von ihr lesen zu dürfen. Sehr gefallen hat mir auch das Debüt von Sabaa Tahir (An Ember in the Ashes), sowie von Amy Ewing (Das Juwel) und Jenn Young (Reason and Romance).

Welches sind meine Top Book Boyfriends des Jahres?

Wenig überraschend ist auch dieses Jahr wieder Daemon Black hier vertreten. Daemon begeistert mich einfach in jedem Buch und in Origin erweist er sich als absoluter (kitschiger) Traummann. Außerdem hat es mir ein weiterer Mann aus der Feder von Jennifer L. Armentrout angetan, nämlich Nick aus Forever with You (das Buch erscheint Februar 2016 auf Deutsch). Aber auch Jay Feretti aus Liebe ist was für Idioten. Wie mich. hat sich in mein Herz gespielt. Ihr müsst ihn einfach kennenlernen!


Welches sind meine liebsten Buch-Heldinnen in diesem Jahr?

Generell stehe ich auf starke Mädchen- und Frauencharaktere. Dazu gehört Katy Swartz aus der Lux-Reihe, die Sklavin Laia aus An Ember in the Ashes, meine geliebte Penryn aus der Angelfall-Trilogie (sie rockt einfach!), als auch Viki aus Liebe ist was für Idioten. Wie mich., die ziemlich viel Mist durchmachen muss und trotzdem ihren Humor behält. Alle vier solltet ihr wirklich kennenlernen, wenn ihr sie noch nicht kennt. 

 

Welches sind die besten Fortsetzungen, die ich dieses Jahr gelesen habe?

Da gibt es so einige. Der lang erwartete Abschluss der Trilogie von Laini Taylor - Dreams of Gods and Monsters - war ganz großartig gelungen, sowie natürlich das Ende der apokalyptischen Engelsgeschichte End of Days (Susan Ee enttäuscht mich einfach nie). Sehr gut fand ich auch Teil 3 und 4 der Lux-Reihe, Opal & Origin, sowie The Bone Season - Die Denkerfürsten, auf das ich eine gefühlte Ewigkeit warten musste.

 

Welches Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, verdient mehr Aufmerksamkeit?

Zwei Geschichten, die eher unbekannt sind, möchte ich euch an dieser Stelle noch einmal empfehlen. Zum einen Reason and Romance, welches lange Zeit auf einer Online-Plattform zu finden war, bevor die Autorin ihre Geschichte im letzten Jahr endlich richtig veröffentlichen konnte. Fans von New Adult-Geschichten sollten unbedingt einen Blick darauf werden. Auch die Science Fiction Geschichte Gravity könnte ein paar mehr Leser gebrauchen. Hier befinden sich Aliens und Menschen in Koexistenz auf der Erde.

 

Welcher meiner Posts hat 2015 das meiste Feedback bekommen?

Ich habe mich wieder einmal aufgeregt (es macht einfach zu viel Spaß, diese Artikel zu schreiben :-P) und erläutert, warum sich Schnulz eigentlich nur auf dem Papier gut anhört. Dieser Post fand großen Anklang bei euch. Im November wurde es dann ganz persönlich auf meinem Blog, als ich euch von der Geburt meiner Drillinge berichtet habe. Hier habe ich jede Menge Glückwünsche von euch erhalten, vielen Dank noch einmal an euch alle :-)


Das war es, ihr Lieben :-) Ich hoffe, ihr habt noch die ein oder andere Leseanregung gefunden. Im nächsten Jahr plane ich, ein paar mehr Bücher jenseits des Jugendbereichs zu lesen, mal sehen, ob das klappt. Auf jeden Fall hoffe ich, euch auch in 2016 wieder in der Bücherstube begrüßen zu dürfen :-)

28.12.2015



Wow, kaum zu glauben, aber da ist das Jahr 2015 auch schon wieder rum. Sowohl privat als auch buchtechnisch gesehen habe ich dieses Jahr viel erlebt. Zwischen meiner Hochzeit und der Geburt meiner Drillinge bin ich trotzdem noch zum Lesen gekommen. Zeit, zurückzublicken. Wie schon im letzten Jahr möchte ich das vergangene Jahr anhand der Fragen von Katrins BuchSaiten BlogParade Revue passieren lassen.

 

Welches ist das beste Buch, das ich 2015 gelesen habe?

Natürlich kann ich mich hier nicht nur auf ein Buch beschränken :-P Vier Bücher sind dieses Jahr deutlich aus der Menge meiner gelesenen Bücher rausgestochen. Dazu gehört mein Überraschungshit Liebe ist was für Idioten. Wie mich, dann der Trilogieabschluss End of Days, das Debüt An Ember in the Ashes sowie der Trilogieabschluss Dreams of Gods and Monsters.

23.12.2015

Ja okay, ich bin schon etwas spät dran damit, euch zu zeigen, auf welche Buchneuerscheinungen ich mich im Dezember freue. Aber was soll's, immerhin könnte ja noch das eine oder andere Buch dabei sein, welches ihr euch super kurzfristig zu Weihnachten wünschen wollt :-P 

Beim cbt-Verlag bin ich auf Windfire von Lynn Raven gestoßen, in dem sich eine Hexe und ein Dschinn zusammentun. Klingt nach einer interessanten magischen Fantasygeschichte. In Not If I See You First geht es um ein blindes Mädchen, welches nicht nur mit dem Tod ihres Vaters klarkommen muss, sondern auch damit, dass der Junge, der ihr das Herz gebrochen hat, zurück an ihrer Highschool ist. Das Buch verspricht eine tolle und ernsthafte Jugendgeschichte, die ich mir auf jeden Fall nicht entgehen lassen werde. Der erste letzte Kuss erzählt die Liebesgeschichte von Molly und Ryan, die sich Jahre nach ihrem ersten Kuss wiedertreffen und eine zweite Chance kriegen.

20.12.2015


"Ich wusste, was ich tat. Ich wurde zu so einer. Zu einer, die all ihre alten Freundinnen fallenlässt, wenn eine neue, spannendere aufkreuzt. Ich wusste es, aber ich konnte nichts dagegen tun. Weil ich es nicht wollte." (S. 57)

Als Charlotte Ryder an ihrer Schule die wohlhabende Julia Buchanan kennenlernt, ahnt sie noch nicht, wie sehr sich ihr Leben durch diese Bekanntschaft verändern wird. Schnell wird die faszinierende Julia zu ihrer besten Freundin und nichts kann die beiden trennen; "Gemeinsam gegen den Rest der Welt" wird zu ihrem Motto. Als sich Charlie dann auch noch in Julias Bruder Sebastian verliebt und den Rest der Familie kennenlernt, taucht sie in eine ihr bisher unbekannte Welt voller Glamour und Reichtum ein. Doch während Charlie nach und nach fast schon selbst zum neuen Familienmitglied wird, erfährt sie auch von den Tragödien und dunklen Geheimnissen, die die Familie umgeben...

13.12.2015

Vielleicht habt ihr es mitgekriegt, ich lag seit Anfang September im Krankenhaus, bis Anfang November meine Drillinge geboren wurden. In der Zeit haben sich jede Menge Bücher bei mir angesammelt, die ich euch heute, da ich nun endlich wieder Zuhause bin, gern zeigen möchte. Während ich im Krankenhaus lag, habe ich Besuch bekommen von der lieben Sabrina von den Bookwives und um mir die Langeweile zu nehmen, hat sie mir jede Menge Lesestoff mitgebracht. Ganz lieben Dank dafür, meine Liebe! *knutsch* Sabrina verdanke ich den enormen Zuwachs von Samantha Young-Büchern in meinem Regal :-) Dublin Street habe ich schon gelesen, und auch die restlichen Bücher werde ich mir nach und nach vornehmen. Ich habe ja schon mitgekriegt, dass viele von euch Fans der Autorin sind :-)


11.12.2015

Ich weiß nicht, ob dies hier jemals von jemandem gelesen wird. Aber ich muss meine Gedanken einfach zu Papier bringen, sonst werde ich noch verrückt.

Als ich in dem kalten sterilen Raum aufgewacht bin, dachte ich erst, ich würde träumen. Obwohl es eher ein Alptraum war. Doch die Fesseln um meinen Hals und meine Hand- und Fußgelenke haben mich schnell wieder in die Realität zurückgeholt - die Schmerzen, die mich bei jeder Berührung durchzuckt haben, haben sofort klargemacht, dass sie aus Onyx waren.

Der fremde Mann in Militäruniform, der sich mit mir im Raum befand, hat sich mir als Sergeant Dasher vorgestellt. Er wollte mir erklären, dass sie - also Daedalus - nicht die Bösen sind und dass ich ihre Handlungen verstehen würde, wenn ich erstmal die ganze Wahrheit kennen würde, aber das fällt mir schwer zu glauben, während sie mich hier an einen Tisch gefesselt haben und drohen, mich bei der kleinsten Widerwehr mit Onyx außer Gefecht zu setzen. Sie halten mich für eine Gefahr, ähnlich einer Terroristin, weshalb sie es für ihr Recht halten, mich gefangen zu halten. Sie haben mich nach Nevada gebracht, ich glaube, ausgerechnet nach Area 51. Ich könnte mich allerdings genauso gut auf der anderen Seite des Mondes befinden, so gering sind meine Chancen, jemals wieder nach Hause zu kommen.

Zuhause… Oh Gott, meine Mom! Was muss sie nur denken? Ob sie glaubt, ich wäre einfach abgehauen? Oder ahnt sie, dass etwas Schreckliches passiert ist? Sie macht sich bestimmt fürchterlich Sorgen und ich kann rein gar nichts dagegen tun.

Und ich frage mich, wie es Daemon und den anderen geht. Immer wieder muss ich daran denken, wie sich die Wand zwischen mir und Daemon geschlossen hat. Wie er mir noch zugerufen hat, dass er mich liebt. Hah, ich habe mich so danach gesehnt, dass er diese Worte sagt. Aber doch nicht unter solchen Umständen. … Was haben wir uns nur gedacht? Wir müssen verrückt gewesen sein zu denken, dass wir in eine Regierungseinrichtung eindringen und ungestört wieder hinausspazieren könnten.

Laut Sergeant Dasher sind er und die anderen entkommen, aber ich weiß nicht, ob ich ihm das glauben kann. Ich weiß nicht mehr, was ich noch glauben soll...



07.12.2015

Tja, wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist die Anzahl meiner Posts ganz schön zurückgegangen. Mittlerweile konnten wir die Drillinge mit nach Hause nehmen, weshalb mein Tag natürlich ganz schön durchgetaktet ist. Lesen tue ich in den Wickel-und Fütterungspausen zwar immer noch recht viel (gerade lese ich drei Bücher gleichzeitig), aber zum Schreiben komme ich einfach kaum. Deshalb habe ich nun endlich den passenden Anreiz für etwas, was ich schon lange einführen wollte: Kurzrezensionen

Die kennt ihr sicherlich schon von diversen Blogs und unter dem Namen "Kurz gesagt…" will auch ich euch nun in Zukunft ab und an in aller Kürze meine Meinung zu meinen gelesenen Büchern präsentieren, wenn mir die Zeit oder Lust für eine längere Rezi fehlt. Heute geht es los mit der englischen Ausgabe von "Blutrote Küsse" von Jeaniene Frost sowie einem bisher nur auf Englisch erschienenen Buch von meiner Lieblings-Liebesautorin Kristan Higgins: