The Gracekeepers - Melancholisches Endzeit-Märchen

12:21



Taschenbuch | 320 Seiten | Vintage Verlag | Sprache: Englisch | Hier kaufen

"North never felt comfortable with her feet touching land. She didn't trust its steadiness, its refusal to move or change in the honest way of the sea." (S. 5)


Irgendwann in der Zukunft besteht die Welt fast nur noch aus Wasser und wenigen kleinen Inseln. In dieser Welt leben zwei junge Frauen, so ungewöhnlich wie unterschiedlich: die Zirkusdarstellerin North reist mit dem schwimmenden Zirkus Excalibur über die Meere, um abends mit ihrem dressierten Bären auf der Bühne zu tanzen. Callanish lebt allein mitten im Ozean und bettet als Gracekeeperin die Toten zur letzten Ruhe. Beide hüten ein Geheimnis, von dem niemand wissen darf. Erst eine zufällige Begegnung der beiden zeigt, dass sie auf mysteriöse Weise miteinander verbunden sind...

The Gracekeepers überraschte mich mit einer gelungenen Mischung aus Endzeit-, Märchen- und Zirkusgeschichte. Angesiedelt in einer Welt, die fast nur noch aus Wasser besteht, erleben wir das Schicksal zweier junger Frauen mit, die beide ein großes Geheimnis vor ihrer Umwelt verbergen. Dabei liegt der Fokus der Geschichte nicht auf einer temporeichen Handlung, sondern auf den bunten Charakteren und ihren ungewöhnlichen Schicksalen.

Mich interessieren bei Zukunftsgeschichten ja immer besonders die gesellschaftlichen Strukturen. Wie wird Essen angebaut bei so wenig Land? Was ist mit Religion, woran glauben die Menschen? Gibt es unterschiedliche Gesellschaftsschichten? Und wie bitte schön sieht ein schwimmender Zirkus aus? :-) Gerade diese Aspekte fand ich hier echt faszinierend. Land zum Wohnen ist rar, und ein Stück davon ist nur für die wenigsten erschwinglich. Kein Wunder, dass sich die Landbewohner für etwas besseres halten und verächtlich auf die Damplings herabsehen.

Callanish ist eine der Landbewohnerinnen, aber auch unter ihnen etwas ganz besonderes. Als Gracekeeperin bettet Callanish die auf See Verstorbenen zur letzen Ruhe. Rund um ihre einsame kleine Insel versenkt sie die Toten im Meer und platziert an der Oberfläche einen im Käfig gefangenen Vogel. Stirbt dieser, ist die Zeit zu trauern vorbei. Ein ganz anderes Leben führt dagegen North, die an Bord des Zirkus Excalibur übers Meer fährt und von Insel zu Insel tourt, um die Einwohner allabendlich mit ihrer Show zu begeistern und zu schockieren, um so ihr täglich Brot zu verdienen. Unter den Akrobaten, Clowns und Feuerspeiern ist North die größte Attraktion mit ihrem dressierten Bären. Aber nicht nur die Pläne des Zirkusdirektors, der sie mit seinem Sohn verheiraten will, sondern auch ihr eigenes Geheimnis drohen nun, Norths gewohntes Leben für immer zu zerstören.  

Die Geschichte hat ein sehr bedächtiges Erzähltempo, wobei Spannung nicht wirklich aufkommt und sich das Buch etwas zieht. Lediglich Norths Geschichte strebt einem erkennbaren Höhepunkt zu, weshalb es sich zeitweise anfühlte, als würde die Geschichte nur sacht vor sich hin plätschern. Trotzdem hat mich das Buch mit seiner melancholischen Geschichte fasziniert, denn sie hat etwas Verzaubertes an sich und die Sätze bergen eine stille Schönheit in sich. Freunden von stillen Geschichten, die mehr Wert auf eine ungewöhnliche Geschichte und faszinierende Charaktere legen als auf Spannung am laufenden Band, dürften mit The Gracekeepers ein tolles, ungewöhnliches Lesevergnügen finden.


You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Hallo du :)

    Ich wollte dir auf diesem Weg nur schnell mitteilen, dass du bei meinem Gewinnspiel gewonnen hast und dir somit ein Wunschbuch im Wert von bis zu 10€ aussuchen darfst! Schreib mir doch in den nächsten Tagen eine Mail an liviliest@gmail.com mit dem Titel von dem Buch das du gerne haben möchtest, dann werde ich es so schnell wie möglich auf den Weg zu dir bringen...

    Ganz liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch!
    Livi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    danke für die schöne Rezension. Ich habe bis jetzt nur negative Stimmen gehört und bin froh nun doch auch mal etwas positives zu dem Buch zu hören.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Ich durfte eine Lesung von Kirsty Logan besuchen und da hat mich diese Geschichte schon unglaublich fasziniert. Ich freu mich, dass dir der Roman so gut gefallen hat - nun wird's wirklich Zeit, dass ich ihn auch endlich lese. ♥

    Hab ein schönes Lesewochenende!
    LG Nana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,

    ich quäle mich momentan durch den Anfang und hoffe echt, dass es noch besser wird, da ich die Autorin interviewen soll. Wenn ich gar nicht mit dem Buch klarkommen sollte, magst du das dann übernehmen? Kannst mir ja mal ne Mail schreiben :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch war für mich ein richtiger Glücksgriff damals. :'D Ohne eine Freundin hätte ich es gar nicht mitgenommen, aber ich bin sehr froh, dass ich es dann doch gelesen habe. War zwischendurch auch bei einer Lesung der Autorin und ich find sie auch als Person wunderbar sympathisch - freue mich deswegen schon sehr auf ihr neues Buch, auch wenn es da noch nicht wirklich Neuigkeiten gab. :)

    AntwortenLöschen