Seit ich dich gefunden habe - Leicht-romantische Liebesgeschichte für heiße Sommertage

17:01


Kat French | Mira Taschenbuch | Broschiert: 352 Seiten | Übersetzung: Andrea Härtel | Hier kaufen

"Wie hatte er das nur hinbekommen? Ganz bestimmt hatte er sie nicht mit seinem Charme dazu gebracht, Zeit mit ihm verbringen zu wollen, meist war er geradezu grenzwertig beleidigend gewesen. Er nannte sie Mutter Teresa, macht sich über alles in ihrem Leben lustig, und dann küsste er sie, bis sie Sterne sah unnd ihm am liebsten die Kleidung vom Leib gerissen hätte." (S. 141)

Honey ist eigentlich ganz glücklich mit ihrem Leben, doch als ihre besten Freundinnen erfahren, dass ihr letztes Date schon über ein Jahr her ist, beschließen sie, dem Abhife zu verschaffen. Ein Mann muss her! Doch während sich Honey noch durch ein chaotisches Blind Date nach dem anderen kämpft, begegnet ihr plötzlich ihr neuer Nachbar, Hal, der ein wahrer Traumtyp sein könnte, wenn er nur nicht so abweisend zu Honey wäre...

Lust auf eine schöne leichte Liebesgeschichte für die heißen Sommertage, mit einer durchweg sympathischen Protagonistin und ihrem mürrischen Gegenstück? Mit lustigen und romantischen, aber auch vielen ernsten Momenten? Dann könnte Seit ich dich gefunden habe genau das Richtige für euch sein. Darin begegnen sich die chaotische Honey und ihr blinder Nachbar Hal und geraten auf dem gemeinsamen Hausflur ständig aneinander. Denn während sie ihm gerne helfen möchte und ihn immer mehr in ihr Leben hineinzieht, will er eigentlich nichts lieber als seine Ruhe.

Honey (eigentlich Honeysuckle, deren Name genauso fantasievoll ist wie der ihrer Schwestern Bluebell und Tigerlily) ist eine herzensgute, aber etwas impulsive junge Frau, die das Chaos um sie herum magisch anzieht. Ihre erste Begegnung mit ihrem neuen Nachbarn verdankt sie immerhin ihrem verbrannten Speck, der den Rauchmelder im Flur auslöst. Und als Honeys Chef ihr verkündet, dass das örtliche Seniorenheim geschlossen werden soll, wird sie ungewollt zur Anführerin des Widerstandes gegen die Schließung. Honey war mir gleich sympathisch, denn sie trägt ihr Herz auf der Zunge, ist immer selbstlos und hilfsbereit und lacht sehr viel.

Dagegen hat es eine Weile gedauert, bis mir Hal sympathisch geworden ist. Seit er bei einem Unfall erblindet ist, hat er sein altes glamouröses Leben weit hinter sich gelassen und sich total abgeschottet. Nun sitzt er vor sich hin brütend in seiner Wohnung, trinkt und lässt niemanden an sich heran. Selbst Honey, die seinen einzigen Kontakt zur Außenwelt darstellt, darf meist nur durch seine geschlossene Wohnungstür mit ihm reden. Anfangs ist er echt fies zu Honey und es dauert eine Weile, bis er ihr gegenüber etwas auftaut. Aber auch, als die beiden sich endlich näherkamen, konnte Hal mich mit seiner mürrischen Art nicht so sehr von sich begeistern wie Honey, auch wenn zwischendurch seine charmante, attraktive Seite durchblitzt.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber das ist kein Manko, sondern erschien mir sehr realistisch. Vor allem auch, da Hal zuvorderst mit seiner neuen Identität als blinder Mann zu kämpfen hat. Dieser Aspekt gab der Geschichte eine gewisse Ernsthaftigkeit und Tiefe, die mir gut gefallen hat. Etwas schade fand ich, dass das Ende der Liebesgeschichte dann aber doch etwas zu plötzlich kam, wenn man bedenkt, dass sich für den sonstigen Verlauf viel Zeit gelassen wurde. Abgesehen davon hat mir Seit ich dich gefunden habe aber schöne romantische Lesestunden beschert und ein gutes Gefühl nach dem Zuklappen des Buches. Und genau das habe ich mir auch von diesem Buch gewünscht. Also: Mission erfüllt :-)



Ich bedanke mich herzlich beim MIRA Taschenbuchverlag und für das Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Meine Liebe

    Ich bin so froh, dass ich gerade über deine Rezension gestolpert bin. Das Buch liegt nämlich auch schon bei mir und ich sollte es langsam aber sicher endlich lesen, nur habe ich gerade eine umwerfende Liebesgeschichte gelesen und a) keine Lust mehr, weiter in diesem Genre zu bleiben und b) Angst, dass dieses Buch weit weniger gut sein könnte, als das eben Gelesene.

    Nun bin ich motiviert das Buch "anzupacken" und freue mich auf die Lektüre.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Livia, jetzt machst du mich neugierig, welches war denn diese umwerfende Liebesgeschichte, die du da gelesen hast?

      Löschen
  2. Les hier seit gestern ein bisschen rum und möchte doch auch mal meinen Senf dazu geben :D Die Sympathie braucht immer eine gewisse Zeit. Aber "Honeysuckle" hab ich bisher ja noch nie gehört hehe. Ich denke die Lust kommt immer wieder zurück bei diesem Genre zu bleiben Eponine – so ist es zumindest bei mir.

    Mich würde das auch einmal interessieren :-) @Friedelchen
    Leider war es das jetzt bald auch schon wieder mit den Sommertagen…Freue mich aber auch auf den kommenden Herbst mit Tränen über den vorbeiziehenden Sommer.

    Diese kleine aber wahre und ganz alltäglich normale "Liebesgeschichte" begeistert mich auch immer wieder -> http://meine-liebeserklaerung.de/liebesbeweis/so-schoen-und-einfach-kann-der-schoenste-liebesbeweis-sein

    Es geht um einen Streit, der dann in einer überraschenden Wiedergutmachung und Versöhnung endet, eventuell lesenswert für die eine oder andere :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen