Falsche Schwestern - Spannender Nachschub von Mystery-Expertin Cat Clarke

10:01



Broschiert| 400 Seiten | FJB Verlag | Übersetzung: Jenny Merling | Hier kaufen


Vor dreizehn Jahren wurde Faith' Schwester Laurel entführt. Und auch wenn sie nie die Hoffnung aufgegeben haben, hat doch niemand in ihrer Familie so wirklich daran geglaubt, Laurel je wiederzufinden. Doch nun ist sie plötzlich wieder da. Faith' Familie kann ihr Glück kaum fassen und auch Faith selbst ist unsagbar froh, ihre große Schwester wiederzuhaben. Doch bald schon schlägt ihre Stimmung um. Irgendetwas scheint nicht mit Laurel zu stimmen...

Ein neues Buch von Cat Clarke? Na klar bin ich da dabei! Nachdem mich die Autorin mit ihrem Buch "vergissdeinnicht" echt flashen konnte, war ich mehr als neugierig auf ihr nächstes Werk. Und auch mit "Falsche Schwestern" konnte sie mich wieder sofort in ihren Bann schlagen, auch wenn der Überraschungseffekt hier diesmal nicht so groß war wie bei ihrem ersten Buch. Trotzdem habe ich die Geschichte der "Falschen Schwestern" gespannt verfolgt.

Dreizehn Jahre lang war Faith' große Schwester verschwunden. Als plötzlich der Anruf der Polizei kommt, dass Laurel wieder aufgetaucht ist, kann sie es kaum glauben. Doch das mittlerweile neunzehnjährige Mädchen ist tatsächlich Laurel, weiß sie doch Dinge, die niemand außer ihr wissen kann. Aber was zunächst nach einer glücklichen Familienzusammenführung aussieht, wird schnell überschattet von Laurels merkwürdigem Verhalten. Und Faith beginnt zu zweifeln, ob es wirklich so toll ist, dass Laurel wieder da ist...

Das Thema Kindesentführung ist wohl der schlimmste Albtraum für alle Eltern. Da ich selbst Mutter bin, war ich sehr froh, dass hier nicht allzu sehr ins Detail gegangen wurde, besonders was die Dinge betrifft, die der Entführer mit Laurel angestellt hat. Trotzdem konnte man einen lebhaften Eindruck davon kriegen, wie groß das Leid sowohl für Laurel als auch ihre Familie war und die Geschichte hat mich emotional sehr mitgenommen.

Faith' Reaktionen auf die Wiederkehr ihrer Schwester konnte ich sehr gut nachvollziehen. Einerseits freut sie sich natürlich, sie wiederzuhaben, andererseits ist sie auf die viele Aufmerksamkeit eifersüchtig, die Laurel erhält; immerhin hat Faith die letzten Jahre als Einzelkind erlebt. Klar hat sie deshalb auch Schuldgefühle, aber ich konnte sie auch da wieder verstehen. Überhaupt war sie mir sehr sympathisch. 

Am meisten gefesselt hat mich aber natürlich das Geheimnis um Laurel. Oder doch nicht Laurel? Als Leserin hatte ich natürlich schnell Zweifel, ob es sich wirklich um Faith' Schwester handelt. Der Buchtitel lässt einen ja von Anfang an in diese Richtung spekulieren, aber was es genau damit auf sich hat, werde ich euch natürlich nicht verraten, das müsst ihr schon selbst herausfinden ;-) Eins kann ich euch aber verraten: es lohnt sich, dieses Buch zu lesen! Die Geschichte war echt spannend, Faith eine tolle Protagonistin, mit der man jede Sekunde mitfühlen kann und das Ende logisch und nachvollziehbar. Ich bin auch nächstes Mal wieder mit dabei, Cat Clarke!


You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Huhu,

    mich konnte das Buch auch überzeugen. Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch habe ich auch schon auf dem Radar und ich werde es jetzt wohl mal auf die Wunschliste setzen. Wenn du als Mutter mit dem Thema halbwegs klar kamst, kann ich es ja mal versuchen. Ich tu mich da auch immer sehr schwer.

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Friederike
    "Falsche Schwestern" wartet noch auf dem SuB auf mich und ich bin schon sehr gespannt auf das Buch. Da es dir gut gefallen hat, freue ich mich doch gleich ein Stück mehr auf die Lektüre.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
  4. Mit Klappentext hatte das Buch sofort meine Aufmerksamkeit, denn ich mag solche Geschichten einfach sehr. Die sagen mir immer zu. Ich möchte da schon immer anhand des Titels wissen, ob es sich nun wirklich um die verschwundene Laurel handelt, die zurückgekehrt ist.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Freut mich aber, dass du da genauso denkst wie ich. Wie gesagt die Mentalität hatte ich mal, aber ich habe dann beschlossen, dass ich mich einfach nicht zur Angriffsfläche zur Verfügung stelle und manche Themen gerade politische bieten die halt sehr gut, da die Meinung da ja ziemlich auseinandergehen. Privat habe ich zu allem eine Meinung, diskutiere die auch und stehe für die ein, aber auf dem Blog lasse ich das lieber weg und widme mich anderen Themen, wo ich dann auch Spaß am bloggen habe.

    Dankeschön für das liebe Kompliment und die lieben Worte :).

    Ps: Übrigens toller Blog und sehr schöner Buchgeschmack, da bleibe ich doch gerne als Leserin.

    AntwortenLöschen
  5. Offenbar sollte ich ganz bald mal ein Werk der Autorin lesen. :) In meinem Regal wartet sogar schon eins auf mich - wie praktisch. ;)

    Liebe Grüße!
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Huhu

    also das hört sich wirklich nach einem guten Buch an. Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, aber das Buch landet jetzt mal direkt auf meiner Wunschliste.

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen