29.12.2016

Und weiter geht es mit meinem buchigen Jahresrückblick. Hier findet ihr meinen ersten Teil, in dem ich unter anderem meine Jahreshighlights- und Flops gekürt habe. Widmen wir uns nun mehr den Autoren, Charakteren und dem ganzen Drumherum. Lasst mich doch wissen, wie eure Antworten auf die Fragen ausfallen würden :-)

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?




Hier musste ich erst einmal lange nachdenken, denn vom Gefühl her habe ich diese Jahr entweder hauptsächlich Fortsetzungen gelesen oder Bücher von Autoren, die ich schon lange kenne und bei denen ich genau weiß, dass sie mir gefallen werden (Jennifer L. Armentrout ist auch dieses Jahr wieder mehrfach von mir gelesen worden). Zwei Autorinnen konnten mich mit ihren ungewöhnlichen Geschichten und eingängigen Schreibstilen für sich gewinnen: Kirsty Logan, die Autorin des Buches The Gracekeepers, sowie Elizabeth LaBan, von der So wüst und schön sah ich noch keinen Tag stammt. Beide Autorinnen werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und erneut zu ihnen greifen, wenn es Nachschub von ihnen gibt.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?




Das Cover von The Gracekeepers mag ich sehr, es spiegelt die Handlung und auch die Stimmung des Buches sehr gut wider. Auch sehr angesprochen hat mich das ungewöhnliche Cover von Wir beide wussten, es war was passiert, sowie das von Ich gebe dir die Sonne. Eigentlich stehe ich ja auf Glitzer- und Glanzcover, aber da waren dieses Jahr nicht wirklich welche dabei. 


Welches sind meine Top Book Boyfriends des Jahres?


Da fällt mir als Allererstes Tarver aus These broken Stars ein. Er ist ein mutiger Soldat aus der Unterschicht, der ein ihm verhasstes Mädchen retten muss. Wundervoll fand ich auch Oskar aus Mein bester letzter Sommer, der sich locker in mein Herz gespielt hat. 

Welches sind meine liebsten Buch-Heldinnen in diesem Jahr?


Jude aus Ich gebe dir die Sonne, Lilac aus These broken Stars und Helena aus Elias & Laia: Eine Fackel im Dunkel der Nacht. Besonders die toughe, kühle, aber auch sehr loyale Helena fand ich interessant und ich bin gespannt, was sie in Teil 3 erwartet.

Welches sind die besten Fortsetzungen, die ich dieses Jahr gelesen habe?


Hier muss ich definitiv Red Rising: Tag der Entscheidung nennen. Der Abschluss der Trilogie war gewaltig, komplex, brutal und absolut fesselnd. Gelungen fand ich auch Das Juwel: Die weisse Rose, sowie Elias & Laia: Eine Fackel im Dunkel der Nacht, bei dem ich gerade die letzten Seiten verschlinge. 

Welches Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, verdient mehr Aufmerksamkeit?



Zwei Bücher, die ich dieses Jahr für mich entdeckt habe, dürften nicht ganz so bekannt sein, verdienen in meinem Augen aber definitiv, dass sie viel mehr gelesen werden. Zum einen ist das Wir beide wussten, es war was passiert. Ein bemerkenswertes Buch über einen Jungen, der aus seinem gewalttätigen Zuhause ausreißt und sich mit einem Obdachlosen und einem Mädchen aus reichem Hause anfreundet. Das Besondere an diesem Buch ist die Erzählweise, denn die ganze Geschichte wird wie in Versform erzählt. Sehr wenige Worte schildern hier eine verblüffend tiefgängige Handlung. Und dann ist da noch das spirituell geprägte Ich hätte es vorgezogen zu leben. Dieses Buch hat schon ewig ungelesen in meinem Regal gestanden und ich bin froh, dass ich endlich dazu gegriffen hatte.

Welcher meiner Posts hat 2016 das meiste Feedback bekommen?


Moment, mal kurz nachgeguckt... Die Intergalactic News-Tour zum Buch These broken Stars kam bei euch sehr gut an und wir haben echt viel Herzblut in die Aktion gesteckt, deshalb freut es mich natürlich sehr, dass der Post viel gelesen wurde. Angesprochen hat euch außerdem mein Artikel "10 gute Gründe, NICHT zur Buchmesse zu fahren" (nächstes Jahr werde ich übrigens trotz dieser guten Gründe doch wieder hinfahren :-D) und "Warum zu hohe Erwartungen ein Buch verderben", in dem ich von meiner Enttäuschung über das Buch "Throne of Glass: Die Erwählte" erzählt habe.

Was nimmst du dir für das Jahr 2017 vor?


Ich habe 2016 ca. 30 Bücher weniger gelesen als in den Jahren davor. Mit Drillingen ist das wohl unumgänglich. Umso wichtiger wird für mich, dass ich mich auf Bücher fokussiere, die ich WIRKLICH lesen will. Nicht nur welche, die gehyped werden und bei denen ich das Gefühl habe, ich müsste sie lesen, um mitreden zu können (wobei das für mich meist eh nicht so eine Rolle spielt). Bücher von denen ich meine, dass sie ganz nett sein könnten, aber Zweifel habe, ob es sich wirklich lohnt, werde ich eher ignorieren. Ich habe dieses Jahr schon festgestellt, dass ich bei einigen Büchern auf mein Bauchgefühl hätte hören sollen, denn da hatte ich schon vor dem Lesen leise Bedenken. Nächstes Jahr sortiere ich solche Bücher dann gleich aus.

Was sonst noch? Ich möchte endlich Fortschritte bei der Bücherkulturchallenge machen und mir dafür vermehrt (ha, vermehrt ist gut. Eher überhaupt mal) Klassiker und Neuzeit-Klassiker vornehmen. Und ich habe mich für die Serienkiller-Challenge angemeldet und plane ganz fest, ein paar Buchreihen zu beenden. Manche warten schon jahrelang auf mich.


So ihr Lieben, da ich mich gerade schon auf den Weg in den Silvester-Urlaub befinde, wird dies mein letzter Post in diesem Jahr. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei euch bedanken. Danke für eure lieben Kommentare und dass ihr hier immer wieder vorbeischaut! Danke für eure Komplimente, Kritik und den Austausch mit euch! Ich hoffe, ich darf euch auch nächstes Jahr wieder in meiner Bücherstube begrüßen :-)

Tagged:

Kommentare:

  1. Liebe Friedelchen,

    ein schöner Jahresrückblick! Ich muss meinen auch dringend mal schreiben, ich finde sie so interessant zu lesen! :)

    Den zweiten Teil von Elias & Laia fange ich bald an, da freue ich mich schon total drauf, wenn du ihn klasse fandst. Helena mochte ich schon im ersten Teil am liebsten und ich bin gespannt, wie sie sich entwickelt!

    Red Rising und These Broken Stars will ich auch demnächst anfangen, aber gut, dass habe ich mir schon vor Monaten gesagt :D

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr für dich & deine Familie! :)
    Noemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Noemi, vielen Dank, ich hoffe, du bist auch gut ins neue Jahr gerutscht. Helena muss im zweiten Teil echt viel mitmachen, ich bin gespannt, was mit ihr im nächsten Band passieren wird.

      Löschen
  2. Hallo Friedelchen,

    wirklich interessanter Jahresrückblick, habe sogar einige Bücher entdeckt, die ich mir unbedingt mal genauer ansehen muss und du hast mir auch wieder richtig Lust gemacht mich mal an die Red Rising Trilogie zu machen (der erste Band liegt seit einiger Zeit ungelesen bei mir im Regal...).

    Die "Serienkiller Challenge" muss ich mir auch unbedingt mal anschauen, klingt als könnte das auch etwas für mich sein ;)

    Ich wünsche dir dann einen tollen Start ins 2017 :D
    glg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadja, ich wünsche dir auch ein wundervolles Jahr 2017! Red Rising musst du wirklich lesen, ich fand die Trilogie großartig und freue mich auf den Ableger.

      Löschen
  3. Danke für diesen spannenden Rückblick auf dein Lesejahr 2016.

    Sich auf die Bücher zu fokussieren, die einen wirklich interessieren, ist immer eine gute Idee. Die Zahl der gelesenen Bücher ist für mich heute absolut zweitrangig, viel wichtiger ist es, dass die gelesenen Bücher mir viel geben konnten.

    LG und ein wunderschönes Jahr 2017
    Sabrina

    https://buecherlit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabrina, das sehe ich auch so. Obwohl ich in den letzten Jahren schon versucht habe, meine Zahl gelesener Bücher zu steigern, ist das eigentlich wirklich zweitrangig. Lieber wenige, aber dafür beeindruckende Bücher als ganz viele mittelmäßige.

      Löschen
  4. Die Serienkiller-Challenge hat es mir auch angetan und ich habe mich dort auch angemeldet. Hoffentlich bringt es deen gewünschten Erfolg und ich schließe ein paar ab bzw. lese bis zum aktuellen Band voran. Ich hab so viele Serien hier und ständig entdecke ich neue. Da muss ich auch mal ein bisschen "aufräumen".

    Ich wünsch Dir ein schönes Lesejahr mit einer guten Buchauswahl.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gabi, dann drücke ich dir die Daumen, dass dir die Challenge zum gewünschten Erfolg verhilft! Ich selbst habe das Jahr gleich mal in die falsche Richtung begonnen, ich habe mir den ersten Teil einer Reihe geschnappt :-D

      Löschen
  5. Huhu!

    Oh, wie schön, endlich mal jemand, dem "The Gracekeepers" auch so gut gefallen hat! Ich liebe dieses Buch und habe es nur deswegen nicht für meine Liste genommen, weil ich nur deutschsprachige Bücher nehmen wollte. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen