Ich gebe dir die Sonne - Bunt, lebendig, aufregend - Ein Meisterwerk!

17:56



Gebundene Ausgabe | 480 Seiten | cbt Verlag | Übersetzung: Catrin Frischer | Hier kaufen


»Hab gerade gemerkt, dass ich noch eine übrig habe,« sagt er und holt eine Orange aus der Tasche seiner Lederjacke. Er wirft sie mir zu. Das soll wohl ein Witz sein. Passiert das hier wirklich? Eine Orange! Sozusagen die Anti-Zitrone:
Schenkt ein Junge einem Mädchen eine Orange, wird ihre Liebe zu ihm um ein Vielfaches stärker.
Ich fange sie in der offenen Hand. »Oh nein, vergiss es«, sage ich und werfe sie gleich wieder zurück. »Seltsame Reaktion«, sagt er und fängt.  (S. 233)


NoahundJude. Mit dreizehn sind die beiden Zwillinge so unzertrennlich, dass ihre Namen immer nur zusammen genannt werden. Doch mit sechzehn sprechen die beiden kaum noch miteinander. Etwas ist passiert, das sie auseinander gerissen und beide total verändert hat. Wo Noah mit dreizehn noch ein künstlerisches Genie und Außenseiter ist, hängt er mit sechzehn Jahren mit den coolen Kids rum und hat sämtliche Kunst aus seinem Leben verbannt. Mit dreizehn ist Jude eine waghalsige Surferin, die jeden Jungen um den Finger wickeln kann. Mit sechzehn hat sie Jungs den Boykott erklärt und vergräbt sich hinter Ton-Statuen, die immer wieder zerbrechen. Doch dann trifft Jude auf einen mürrischen Künstler und einen faszinierenden Jungen... und erneut verändert sich das Leben von Noah und Jude dramatisch.

Wenn ich dieses Jahr nur ein Jugendbuch hätte lesen dürfen, hätte ich mich für dieses hier entschieden. Und den Entschluss nicht eine Sekunde bereut! Denn bereits nach 10 Seiten war ich total von der Geschichte gefesselt und nach weiteren 20 Seiten war ich in das Buch verliebt. Jandy Nelson ist für mich einfach DER Garant für anspruchsvolle und wunderbare Jugendbücher, die sowohl ernste Themen ansprechen als auch unterhaltsame und hochromantische Geschichten erzählen. Und so wurde ich für die sechs Jahre, die ich auf dieses Buch warten musste, mehr als entlohnt :-)

„Ich gebe dir die Sonne“ wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Noah berichtet als Dreizehnjähriger, wie er sich das erste Mal verliebt und sich auf seine Bewerbung für die Kunstakademie vorbereitet, Jude erzählt als Sechszehnjährige, wie sie statt Noah an der Kunstakademie studiert und nach einem Weg sucht, sich die Vergebung ihrer Mutter zu verdienen. Mehr will ich euch über die Handlung gar nicht erzählen, denn dieses Buch MUSS man einfach selbst entdecken. Mit jeder Seite entfaltet sich die Geschichte mehr, man entdeckt erdrückende Geheimnisse, Wunder, strahlende Kunstwerke, Geister von toten Großmüttern mit irren Ratschlägen, Kometen-sammelnde Jungen, schwebende Kleider und und und...

Jandy Nelsons Geschichten verströmen immer einen ganz besonderen Zauber. Sie sind so lebhaft, sprühen vor Kreativität, überraschen mit jeder Seite und enthalten den irrsten Aberglauben und skurrile Lebensweisheiten, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Und auch die Romantik kommt nicht zu kurz, denn sowohl Noah als auch Jude haben laut ihrer Großmutter eine beneidenswerte Liebeslinie in der Handfläche, und von beiden Liebesgeschichten wurde ich richtig mitgerissen. 

Jude und Noah sind großartige Charaktere, mit denen man absolut mitfühlen kann und die genau wie die Geschichte sehr viele Facetten haben. So unterschiedlich die Zwillinge äußerlich und in ihren Interessen auch sind, scheinen sie sich doch eine Seele zu teilen. So ist eine Partie Stein-Schere-Papier bei ihnen schier unmöglich, da sie immer und immer wieder dasselbe wählen. Auch die Nebencharaktere sind so bunt wie Noahs Kunstwerke geraten. Jeder einzelne von ihnen wirkt einerseits total authentisch und aus dem Leben gegriffen, und dann doch wieder so durchgedreht, als wären sie aus einer anderen Welt. So konnte mich Jandy Nelson nicht nur mit der überraschenden und fesselnden Handlung überzeugen, sondern auch mit dem glänzend gelungenen Cast und ihrem ureigenen Zauber. Kurzum, es war einfach ein wahres Lesevergnügen!

Mein Fazit: „Ich gebe dir die Sonne“ ist für mich sofort zu einem Herzensbuch geworden, welches ich mit absoluter Begeisterung verschlungen habe und das in mir noch lange nachklingt. Bitte bitte, lest dieses Buch und lasst euch von NoahundJude verzaubern! Ihr werdet es nicht bereuen, versprochen.


You Might Also Like

22 Kommentare

  1. Ach, wie schön! Am besten gefällt mir der Absatz mit dem nur ein Jugendbuch dieses Jahr. Danach muss man das Buch doch sofort lesen, oder? Ich freu mich drauf!
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Damaris, es freut mich wenn ich dich von dem Buch überzeugen konnte und hoffe, dass es dir genauso gefallen wird.

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch unglaublich toll :) Jandy Nelson weiß wohl einfach, wie man fesselnde Geschichten schreibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Binzi, ja nicht wahr? :-) Ich glaube, ich muss demnächst ihr erstes Buch noch einmal lesen.

      Löschen
  3. Eine wunderbare Rezension. Da spürt wie sehr du die Geschichte geliebt hast und ich muss Damaris recht geben, nach diesem Satz hattest du mich auch ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa, ha, das war also ein schlagkräftiges Argument, so wollte ich es haben :-D

      Löschen
  4. Danke für diesen tollen Tipp!

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Bisher hatte ich das Buch nur so am Rande wahrgenommen, aber deine Rezension spricht mich total an! Das Buch muss doch mal auf die Wunschliste... :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mikka, es gehört definitiv zumindest auf die Wunschliste, wenn nicht gleich ins Regal :-D

      Löschen
  6. Ich habe den Hype schon mitbekommen, als es auf Englisch rausgekommen ist und spätestens jetzt, wo hier auch die begeisterten Meinungen kommen, bin ich ganz sicher, dass ich es lesen muss. Auf meiner Wunschliste ist es schon ewig, aber jetzt bekommt es auf jeden Fall mehr Priorität :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jacquy, ich habe es sogar schon auf Englisch hier gehabt, kam aber bisher einfach nicht zum Lesen. Was bin ich froh, dass ich nun aber endlich die Zeit dafür gefunden habe. Und du musst es auch ganz bald lesen :-)

      Löschen
  7. Hi, mich hat es grade durch Deinen Post in der Litnetzwerkgruppe hier her verschlagen. Schöner Blog, mir gefällt besonders Dein personalisierter Bewertungsanzeiger!
    Das Buch scheint Dich ja echt begeistert zu haben, jetzt hast Du mich auch neugierig gemacht. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea, danke für das Kompliment :-) Es freut mich, wenn ich dich neugierig machen konnte, das Buch lohnt sich echt!

      Löschen
  8. Jandy Nelson ist mir bisher noch gar kein Begriff. Deine Rezension deutet darauf hin, dass ich da bisher was verpasst habe. Dieses Buch ist ein ernsthafter Wunschlistenkandidat. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Auroria, Jandy Nelson hat vor 6 Jahren das Buch "Über mir der Himmel" veröffentlicht, seitdem herrschte Funkstille und sie war daher nicht so präsent. Aber ihre Bücher sind wirklich grandios, ich kann sie dir nur ans Herz legen!

      Löschen
  9. Huhu Friedelchen,

    Na das ist ja mal eine begeisterte Rezension. Das Buch liegt hier schon bereit und ich hab nach deiner Rezension totale Lust, jetzt sofort die Folie abzureißen und loszulesen. Leider hat mich mein Alltag nur heute fest im Griff. Aber sobald die Luft da ist, werde ich direkt starten :)

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ina, freut mich, dass ich dich mit meiner Begeisterung anstecken konnte :-) Dann hoffe ich, dass du bald Luft zum Lesen hast. Verrate mir dann doch, wie es dir gefallen hat.

      Löschen
  10. Also deine Rezension ist sowas von mitreissend, dass das Buch umgehend auf meine Wunschliste muss.
    Danke fürs anfixen! :)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela, schön dass ich dich überzeugen konnte. Wenn du es liest, sag mir bescheid, wie du es fandest :-)

      Löschen
  11. Jugendbücher lese ich nur im Ausnahmefall, aber ich muss zugeben, dass die Begeisterung, die bei Deiner Buchvorstellung zwischen den Zeilen durchkam, mich auch angesteckt hat.
    Also ab mit dem Buch auf meine Leseliste.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gabi, wenn Jugendbücher sonst eher nicht so deins sind, freut es mich umso mehr, dass ich dir dieses hier schmackhaft machen konnte :-)

      Löschen