03.03.2017



Taschenbuch | 352 Seiten | cbt Verlag | Übersetzung: Ivana Marinovic | Hier kaufen

»Wenn David mit Violet beschäftigt wäre, würde er nicht an mich denken oder an die Dinge, die wir letztes Jahr gesagt und getan hatten - oder nicht gesagt und getan hatten. Wir könnten ganz von vorne anfangen und dafür sollte ich dankbar sein. (...) Ich hätte definitiv dankbar sein sollen. Mit der Betonung auf sollen." (S. 56) 

Noch vor einem Jahr waren Kelsey und David beste Freunde. Heute, ein Jahr später, haben sie den Kontakt komplett abgebrochen. Kelsey hat sich ein neues Leben an ihrer neuen Schule aufgebaut, mit neuem Ich und neuem Freund. Doch als plötzlich David wieder vor ihr steht, stürzt alles wieder auf sie ein: was vor einem Jahr passiert ist, die Missverständnisse und Fehler, die beide gemacht haben. Und auch die alten Gefühle kochen wieder hoch. Denn längst schon war da nicht mehr nur Freundschaft zwischen ihnen...

Erinnert ihr euch noch daran, wie es war, das erste Mal verliebt zu sein? An die Aufregung, die Schmetterlinge im Bauch, die Unsicherheit und den Herzschmerz? All das könnt ihr mit diesem Buch erneut erleben. Last Year's Mistake erzählt nämlich eine sehr süße Liebes- und Coming-of-age Geschichte, die mich wirklich gut unterhalten hat. Das Auf und Ab hat mir fast schon selbst Herzschmerz beschert, mir viele Seufzer entlockt und mich total an die Seiten gefesselt.

Die Geschichte wird aus Kelseys Sicht erzählt. Vor einem Jahr ist sie umgezogen und hat mit dem Ortswechsel auch ihr altes Ich abgelegt, worüber sie gar nicht glücklicher sein könnte. Sie ist beliebt, hat einen wunderbaren Freund und loyale Freundinnen. Doch als plötzlich ihr ehemaliger bester Freund an ihre Schule wechselt, beginnt die perfekte Fassade zu bröckeln... Die Erzählung wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her, wobei die Rückblicke Einblick darin geben, was genau vor einem Jahr passiert ist und welche dem Buch seinen Namen gebenden Fehler sowohl Kelsey als auch David gemacht haben. Viele Missverständnisse und verpasste Gelegenheiten haben nicht nur den beiden, sondern auch mir das Herz bluten lassen. Die Geschichte spricht auch viele ernste Themen an, die mit dem Erwachsenwerden und der eigenen Identitätsfindung einhergehen, was dem Buch mehr Tiefgang verliehen hat, als man zunächst erwarten würde.

Es war wirklich süß zu sehen, wie sich Kelsey und David erst anfreunden und sich dann langsam mehr zwischen ihnen entwickelt, ohne dass sie es sich eingestehen wollen. Aber obwohl es süß und naiv anfängt, sind beide wahrlich keine perfekten, unschuldigen Charaktere. Beide tun im Laufe der Geschichte Dinge, die ich nicht wirklich gutheißen konnte, was sie aber tatsächlich umso realistischer hat wirken lassen, denn die wenigsten Teenager verhalten sich immer rational und vernünftig.

Gegen Ende wollte ich am liebsten ins Buch greifen und Kelsey und David ordentlich durchschütteln, damit sie sich endlich zusammenreißen. Da gab es ziemlich viel Hin- und Her, was mich eher frustriert hat. Trotzdem bin ich mit dem Ausgang der Geschichte aber sehr zufrieden und habe das Buch glücklich zugeklappt. Wer also nach einer süßen Geschichte zum Verlieben sucht, die gleichzeitig aber auch ernste Themen anspricht, ist hier goldrichtig und sollte unbedingt zugreifen!



Tagged:

Kommentare:

  1. Hey. :)
    Ich hab das Buch gestern angefangen und freue mich nach deiner Rezension noch mehr drauf. Ich LIIEEEBE Liebesgeschichten auf der Highschool! Und ich bin gespannt, was da zwischen den beiden war in der Vergangenheit. Danke für die schöne Rezi. :)

    Liebste Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liss, verrate mir dann doch, wie es dir gefallen hat :-)

      Löschen