30.01.2017

So ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt noch Budget für den Februar übrig? Denn es erscheinen ein paar Bücher, die es definitiv verdienen, in euer Regal einzuziehen :-) Ich habe hier mal eine kleine Auswahl zusammengestellt, vielleicht ist ja etwas Interessantes für euch dabei. Los geht's:



"Ein bisschen wie Unendlichkeit" klingt nach einem ganz besonderen Buch über die erste Liebe, Verlust und das Universum. Sehr neugierig bin ich auch auf "Der Kuss der Lüge". Hier flieht eine Prinzessin vor ihrer Zwangsverheiratung und trifft auf zwei Männer, die beide auf der Suche nach ihr sind: einer wurde gesandt, um sie zu töten und der andere ist der Prinz, den sie eigentlich heiraten sollte. Bei "Das Reich der sieben Höfe" bin ich echt gespannt, ob es mir gefallen wird. Ein Buch von der Autorin habe ich bereits abgebrochen und auch zu diesem hier habe ich zwei kritische Rezis gelesen, die Punkte angesprochen haben, die mir sehr wichtig sind. Ich habe beschlossen, mir einfach eine eigene Meinung zu bilden.

26.01.2017



Taschenbuch | 496 Seiten | Heyne Verlag | Übersetzung: C. Lungstrass-Kapfer | Hier kaufen


Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Trilogie!

Fast hätten Allison und ihr Schöpfer den wahnsinnigen Psychopathen Sarren erwischt, doch in letzter Sekunde ist es ihm gelungen, zu entkommen. Und Sarren hat dabei nicht nur das Heilmittel mit sich genommen, welches die Ausbreitung der Verseuchten verhindern sollte, sondern auch noch Zeke getötet, Allies große Liebe. Nun treibt sie nur noch ein Ziel an: Sarren vernichten, und das auf möglichst schmerzhafte Art. Während sie gemeinsam mit Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal Sarren hinterherjagt, bevor er die letzte Schutzstätte der Menschen erreicht, muss Allie auch noch gegen einen weiteren Gegner kämpfen: das Monster in ihr selbst, welches nach Zekes Tod Überhand zu nehmen droht...

16.01.2017



Gebundene Ausgabe | script5 Verlag | 464 Seiten | Übersetzung: S. Knuffinke/J. Komina | Hier kaufen

Blue Sargent zweifelt nicht an der Existenz des Übernatürlichen, ist sie doch die Tochter einer Wahrsagerin und ständig umgeben von Aberglauben und Magie. Als sie da auf die Raven Boys trifft und von ihrer Suche nach der spirituellen Ley-Linie erfährt, auf der ein uralter König schlafen soll, schließt sie sich ihrer Suche an. Nicht nur, um mit ihnen den König zu erwecken, der einem einen Wunsch gewähren soll, sondern vor allem, um ein Auge auf Raven Boy Gansey zu haben. Denn in der Nacht vor dem Martinstag hat Blue Ganseys Geist auf dem Leichenweg gesehen. Was heißt, dass er innerhalb eines Jahres sterben wird. Und dass er entweder ihre wahre Liebe ist oder sie für seinen Tod verantwortlich sein wird...

12.01.2017



Sagt euch der Begriff "Kehrwoche" etwas? In meinem Teil von Deutschland ist dieses Konzept des Groß-Reinemachens eher unbekannt, aber Mareike und Maike von Herzpotenzial haben die Kehrwoche in der Blogwelt eingeführt und ich schließe mich ihnen gerne an. Es gilt, den Blog und die Bücherregale etwas auszumisten und Ordnung zu schaffen. Heute möchte ich euch im Rahmen der Kehrwoche die Bücher zeigen, die ich abgebrochen habe und wohl nie wieder aus dem Regal ziehen werde.



Da fällt mir doch sofort Throne of Glass: Die Erwählte ein. Das Buch habe ich letztes Jahr angefangen, aber nach etwas mehr als der Hälfte hatte ich einfach keine Lust mehr darauf. Caelena ging mir auf den Geist und die Handlung hat mich auch nicht gefesselt. Dem Buch werde ich keine zweite Chance geben.

10.01.2017

Wie, was? Ist schon Januar? Na dann wird es doch höchste Zeit für den nächsten Stempel-Post. Hää. stempeln? Habt ihr noch nie gehört? Ganz einfach: dies ist eine monatliche Aktion, die von Favola geleitet wird. Es gilt, ein oder mehr Jahre zurückzublicken und zu schauen, ob man sich noch an die Bücher erinnern kann, die man damals gelesen hat. Ist die Erinnerung noch da, zückt man den grünen Stempel; ist das Buch aus dem Gedächtnis verschwunden, wird rot gestempelt. Alles klar? :-)

Ich blicke wie immer 5 Jahre zurück und lande damit im Januar 2012. Damals habe ich 5 Bücher gelesen.


An den ersten Teil der Dustlands-Trilogie erinnere ich mich noch ziemlich gut. Darin sucht Saba ihren entführten Zwillingsbruder, der von einem verrückten König geopfert werden soll. Die postapokalyptische Welt fand ich echt spannend. Und dieses Jahr will ich unbedingt den letzten Teil lesen (krass, 5 Jahre zwischen Band 1 und 3).

08.01.2017



Gebundene Ausgabe | 512 Seiten | Bastei Lübbe Verlag | Übersetzung: Barbara Imgrund | Hier kaufen

»Wir sind Aquilla, Tochter. Getreu bis zum Ende. Sag es.« »Getreu«, flüstere ich. Selbst wenn es bedeutet, dass meine Schwester zugrunde geht. Selbst wenn es bedeutet, dass ein Irrer das Imperium regiert. Selbst wenn es bedeutet, dass ich meinen besten Freund foltern und töten muss. »Bis zum Ende.« (S. 147)

Elias und Laia ist die Flucht aus der Akademie Schwarzkliff gelungen, doch ihr Vorhaben, Laias Bruder aus dem Kauf Gefängnis zu befreien, scheint fast unmöglich. Denn nicht nur liegt das Gefängnis in schier unerreichbarer Ferne, sie sind auch die meistgesuchten Verbrecher des Imperiums. Und ausgerechnet Elias beste Freundin Helena muss sich als rechte Hand des Imperators auf die Jagd nach ihnen begeben. Während Elias und Laia vor ihren Verfolgern fliehen, lässt die Kommandantin den Aufstand der Kundigen blutig niederschlagen. Und im Hintergrund spinnt der mysteriöse Nachtbringer weiter seine Pläne...