Posts mit dem Label Wahl Februar werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wahl Februar werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 1. Februar 2013

Jep, es ist wieder so weit. Neuer Monat, neues Glück :-) Die Dystopiewahl geht in die achte Runde und in den letzten Wochen habe ich wieder nach bisher eher unbekannten Dystopien gestöbert, um euch ein wenig neuen Input zu liefern :-) So steht diesmal zum ersten Mal das Buch "Körperkult" zur Auswahl, ich bin gespannt, ob es auch euer Interesse weckt.


Wer nicht weiß, wovon die Rede ist, der gucke einfach mal hier: KLICK. Ihr habt wie immer eine Woche Zeit, für euren Favoriten zu stimmen. Rechts im Sidebar findet ihr die Umfrage, bei der ihr abstimmen könnt, ODER ihr gebt hier eure Stimme per Kommentar ab. Bitte nicht beides machen, denn das verzerrt die Abstimmung. Ihr habt dafür Zeit bis einschließlich 07.02. Danach nehme ich mir das gewählte Buch vor und stelle es euch vor.

Und darum geht es in den Büchern:

Mittwoch, 8. Februar 2012

So ihr Lieben, auch diesen Monat konntet ihr wieder zwischen drei verschiedenen Dystopien wählen. Zuerst möchte ich mich erneut für eure rege Teilnahme bedanken! Zwei Bücher haben sich diesmal ein enges Kopf an Kopf-Rennen geboten.

Letzlich ist "Die Enklave" euer Wunschbuch des Monats geworden. Mit 13 von 30 Stimmen (43%) landete es vor "The Knife of never letting go" mit 12 Stimmen. "Globalia" erhielt 5 Stimmen. Und das hier ist euer Sieger, der gleich als nächstes gelesen wird:


New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren...

Mittwoch, 1. Februar 2012

Hallo meine Lieben, der Monat ist zwar kurz, trotzdem werde ich euch natürlich auch diesmal wieder eine Dystopie eurer Wahl vorstellen. Wer die bisherigen Dystopien verpasst hat oder von der Aktion zum ersten Mal liest, der KLICKE HIER. Im Januar wurde es von der Zeit her ganz schön knapp, ich habe mit "Shades of Grey" begonnen und war von dem Englisch am Anfang etwas überfordert und bin nur langsam vorangekommen. Deshalb habe ich es mir noch als deutsche Ausgabe gekauft, um rechtzeitig zum Monatsende damit fertig zu werden. Aber der "Lesestress" hat sich gelohnt, ich fand das Buch genial.


 Nun aber zu den neuen Kandidaten für Februar:
  • The Knife of never letting go - Patrick Ness
  • Die Enklave - Ann Aguirre
  • Globalia - Jean-Christophe Rufin

Wie immer habt ihr eine Woche Zeit, für euren Favoriten zu stimmen. Rechts im Sidebar findet ihr wie gewohnt die Umfrage, bei der ihr abstimmen könnt, ODER ihr gebt hier eure Stimme per Kommentar ab. Bitte nicht beides machen, denn das verzerrt die Abstimmung. Ihr habt dafür Zeit bis einschließlich 07.02. Danach nehme ich mir das gewählte Buch vor und stelle es euch vor.

Hier wieder eine kurze Inhaltsbeschreibung, die euch die Wahl erleichtern soll:

The Knife of never letting go - Patrick Ness
Imagine you're the only boy in a town of men. And you can hear everything they think. And they can hear everything you think. Imagine you don't fit in with their plans... Todd Hewitt is just one month away from the birthday that will make him a man. But his town has been keeping secrets from him. Secrets that are going to force him to run...
Die Enklave - Ann Aguirre
New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren...
Globalia - Jean-Christophe Rufin  
Alles in Globalia ist perfekt. Und nichts ist wirklich echt. Es ist eine Welt ohne Krankheit, ohne Alter und ohne Sorgen. Selbst Regen fällt unter der Glaskuppel, die Globalia schützt, nur an ausgewählten Tagen. Nach draußen kommt keiner - warum auch. Als der junge Baikal gemeinsam mit seiner Freundin trotz aller Annehmlichkeiten aus der perfekten Welt fliehen will, wird er zum Spielball des mächtigen Regimes, das die Menschen vollkommen kontrollieren will. Eine tödliche Jagd beginnt...