Samstag, 18. Februar 2012

Die dystopischen Zwölf #9 - Die Enklave


"Sind wir immer noch Partner? Ich weiß, Seide hat uns zusammen eingeteilt, aber würdest du mich jetzt freiwillig wählen?" Wie schon zuvor hatte ich das Gefühl, dass er mit dem Wort "Partner" etwas anderes meinte. "Es gibt niemanden, dem ich so vertraue wie dir." An der Art, wie sich sein Gesicht verhärtete, merkte ich, dass das nicht die Antwort war, die er hören wollte.

Nachdem die Apokalypse das Leben auf der Erdoberfläche unmöglich gemacht hat, haben sich die wenigen Überlebenden in unterirdische Tunnel zurückgezogen. Dort lebt auch Zwei. Sie ist eine Jägerin, die gemeinsam mit ihrem Partner Bleich in den dunklen Tunneln Tag für Tag Nahrung für die Einwohner ihrer Enklave sucht und die gefährlichen Freaks von der Siedlung fernhält. Doch nach einer misslungenen Mission wird Zwei an die Oberfläche verbannt - ein sicheres Todesurteil, denn dort kann niemand überleben! Nur Bleich gibt sie nicht auf, und folgt ihr nach Oben.... 


 


Du stehst auf packende Endzeitgeschichten, in denen die Menschheit vom Untergang bedroht ist? Mit zerstörten Städten und verzweifeltem Kampf ums Überleben? Gewürzt mit einer bittersüßen Liebesgeschichte? Dann ist "Die Enklave" genau das Richtige für dich!

Ann Aguirre entführt uns hier in eine düstere Zukunftswelt nach der Apokalypse, voller Zombies und Ruinenstädte. Die Geschichte beginnt gleich von Anfang an sehr beklemmend. In den verfallenen U-Bahn Tunneln von New York hausen Zwei und ein paar Andere in einer Enklave, von denen es nur wenige gibt. Das Leben ist hart und entbehrungsreich, weshalb auch niemand älter als Mitte Zwanzig wird. Krankheiten und Hunger bedrohen die Einwohner und überall lauern die Freaks, menschenähnliche Wesen, die nichts als unbändigen Hunger kennen und alles angreifen, was sie finden. Zwei jagt ebenjene Wesen und ist stolz, zu der Gruppe der Jäger zu gehören. 

An ihrer Seite steht Bleich, ein mysteriöser, verschlossener Junge, der ihr als Jagdpartner zugeteilt wird. Er behauptet, von Oben zu stammen, was eigentlich unmöglich sein sollte. Doch als sie verbannt wird, bleibt ihr nichts anderes übrig, als auf sein Wort zu vertrauen und mit ihm den Untergrund zu verlassen. Oben erwartet Zwei eine völlig neue Welt: gleißende Sonne, Regen, Tiere, die sie noch nie gesehen hat. Aber auch hier lauern Gefahren. Wilde Gangs beherrschen die Gegend, und sie haben besonderes Interesse an jungen Frauen. 
Ich gebe zu, ich war froh über diesen Ortswechsel, denn die dunklen Tunnel erschienen mir sehr bedrückend und hätte die Handlung die ganze Zeit nur dort unten stattgefunden, wäre es sicherlich schnell eintönig geworden. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich mich an keiner Stelle im Buch gelangweilt habe, was sicherlich dem tollen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Immer wenn ich dachte, eine Szene könnte ein wenig langatmig werden, hat sich die Autorin kurz gefasst und so die Spannung aufrechterhalten. Das Resultat ist eine wirklich packende Geschichte, der durch die Liebesgeschichte zwischen Zwei und Bleich der letzte Schliff verliehen wird.

Obwohl, eigentlich ist der Ausdruck "Liebesgeschichte" fast schon zu stark, um das zu charakterisieren, was da zwischen Zwei und Bleich abläuft. Denn Zwei ist es nicht gewöhnt, ihre Gefühle zu zeigen, weshalb sich die Beziehung zu Bleich nur zögerlich entwickelt. Sie hat keinerlei romantische Erfahrungen, denn Körperkontakt war in ihrer Enklave nur den Zeugern erlaubt, deren Aufgabe es ist, Kinder zu zeugen und zu erziehen. So versteht sie viele Andeutungen und Zeichen einfach nicht, weshalb man als Leserin nur stumm mit Bleich mitleiden kann. Mit dem Dazukommen von weiteren Gefährten bringt die Autorin dann noch zusätzliche Würze zur eh schon angespannten Beziehung zwischen den beiden, womit sie mich dann endgültig am Haken hatte :-)

Besonders weibliche Fans des Endzeitgenres wird "Die Enklave" begeistern können. Bis im Herbst der englische Nachfolger "Outpost" erscheint, der sogar noch vielversprechender als der erste Band klingt, werde ich mir mit "Dunkles Universum - Sonnenfeuer" die Zeit vertreiben, ein weiteres spannend klingendes Buch der Autorin. 

Die Enklave - Ann Aguirre
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet; Auflage: 1. (16. Mai 2011)
ISBN-10: 3442268125
Preis: 14,00 Euro

Willis Fazit:




Kommentare:

  1. Noch überlege ich mir ob ich es auf englisch oder deutsch kaufen soll. Denn der Inhalt an sich klingt wirklich spannend und deine Rezension vermittelt noch mal die Bestärkung es mir nun doch endlich zu kaufen. Was mich von der deutschen Übersetzung so abhält, ist die krasse Übersetzung der Namen. Zwei und Bleich? Fade und Deuce klingt da dann doch schon viel netter und überzeugender.

    Jeanne
    http://bouqueen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Suchst du was?

Wird geladen...