Slide 1 Title Here

This is slide 1 description.

Slide 2 Title Here

This is slide 2 description.

Slide 3 Title Here

This is slide 3 description.

Slide 4 Title Here

This is slide 4 description.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Hallo ihr Lieben, ich wollte mich nur kurz melden. Ich war seit Freitag Abend im Urlaub (ja, schon wieder :-P), deshalb gab es hier zwischendurch nichts neues. Leider mussten wir früher zurück, weil ich mir einen Infekt zugezogen habe und seit ein paar Tagen mit hohem Fieber flachliege. Heute geht's mir endlich besser, aber zum Bloggen und auch zum Lesen fehlt mir noch die Energie.

Deshalb wollte ich nur ganz schnell die Gewinnerin meines letzten Bloggeburtstag-Gewinnspiels verkünden, bevor ich mich wieder ausklinke. Das Exemplar von "Feuer und Stein" geht an Melanie, herzlichen Glückwunsch!

Sobald es mir besser geht, erwartet euch die Rezension zum großartigen "Dare to you" von Katie McGarry. Den Vorgänger - "Noah und Echo" - haben doch sicherlich einige von euch gelesen, oder? Ich kann euch schon mal sagen, wenn ihr das mochtet, werdet ihr "Dare to you" lieben :-)

Samstag, 26. Juli 2014

Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Gebannt-Trilogie!


Der Wettlauf um die Blaue Stille hat begonnen...


Aria und Perry ist es vorerst gelungen, mit ihren Leuten Schutz vor den verheerenden Ätherstürmen zu finden. Doch als diese zunehmend schlimmer werden, ahnen sie, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, um die Blaue Stille zu finden. Gemeinsam mit den Stammesmitgliedern und den von Aria geretteten Siedlern wollen sie sich dort in Sicherheit bringen und ein neues Leben beginnen. Doch der feindliche Clanchef Sable und der manipulative Hess haben die einzige Möglichkeit, die Blaue Stille zu erreichen, in ihrer Gewalt: den jungen Cinder, der die Ätherstürme kontrollieren kann. Gemeinsam schmieden Perry und Aria einen gefährlichen Plan, um Cinder zu retten. Doch dazu benötigen sie Hilfe von ungewöhnlicher Seite...  

Mittwoch, 23. Juli 2014


"How could I not want to pretend this was real? Even if I knew, in the back of my mind, that fairytales didn't come true for girls like me. Prince Charming never ended up with the ugly stepsister. I was just fooling myself because I so desperately wanted it." (S. 145)

Seit sie neun Jahre alt ist, ist Mattie Lowe in ihren Mitschüler Jake Kingston verliebt. Zu dumm nur, dass er nicht nur kaum weiß, dass sie überhaupt existiert, sondern auch noch mit ihrer unsäglich perfekten Stiefschwester zusammen ist. Ella ist alles, was Mattie nicht ist: wunderschön, beliebt, bescheiden, fleißig und dazu auch noch unglaublich nett! Kein Wunder, dass Mattie sich wie die hässliche Stiefschwester fühlt. Aber Mattie hat endlich genug von ihrem Schattendasein und beschließt, etwas zu ändern! Kurzerhand bewirbt sie sich für das Amt als Schulsprecherin - und kandidiert damit gegen ihren Schwarm Jake, der plötzlich sogar Interesse an ihr zeigt. Kriegt die hässliche Stiefschwester vielleicht etwa doch noch ihr Happy End?




Über dieses quietschig bunte Ebook bin ich zufällig gestolpert und schon der Titel hat gereicht, um mich davon zu überzeugen, dass das Buch wie für mich gemacht ist. "The ugly Stepsister strikes back" hat mich von seiner Art her an die 80er Jahre Teeniekomödien erinnert und mir sehr schöne Lesestunden bereitet. Süß, lustig, kurzweilig und trotzdem mit einer klaren Botschaft versehen, ist das Buch die ideale Sommerlektüre für zwischendurch.

Mattie ist nicht gerade das beliebteste und schönste Mädchen der Schule. Eher das Gegenteil: ihr bester Freund Trent ist ein Goth, sie selbst färbt ihre Haare in den schrillsten Farben, wird von der Schulzicke getriezt und kritzelt ständig gedankenverloren in ihrem Zeichenblock herum. Am liebsten malt Mattie Manga. Aber lasst das bloß ihre Eltern nicht erfahren, denn die sind angesehene und ernsthafte Künstler und erwarten dasselbe natürlich auch von ihr. Und als wäre das nicht alles schon nervig genug, macht ihr ihre Stiefschwester nicht nur regelmäßig ein schlechtes Gewissen, wenn sie das ganze Haus putzt (Selbst das Klo! Und dabei haben sie doch eine Putzfrau!), sondern ist auch noch mit Matties großem Schwarm Jake zusammen. 'Es muss sich endlich etwas ändern!', beschließt Mattie - und verursacht damit mehr Chaos, als sie erwartet hätte...

Ach ja, was habe ich gelacht! Mattie ist einfach ein tolles, witziges und interessantes Mädchen, das im Laufe der Geschichte so einiges mitmacht. Sie ist schon immer in Jake verliebt, seit er sie mit einem Ball von der Schaukel geworfen hat und ihr Malblock ist voll mit Zeichnungen von ihm. Aber abgesehen von ihrer Schwärmerei ist sie eigentlich nicht der kichernde Mädchentyp, der sich für Mode und Getratsche interessiert. Nur Jake verursacht bei ihr scheinbar eine komplette Persönlichkeitsumwandlung:

"I suddenly felt all giggly and girly, which was a completely foreign feeling. If I started twirling my hair, I was going to have Trent shoot me." (S. 72)

Tja, aber schon bei ihrem ersten richtigen Gespräch muss Mattie feststellen, dass sie scheinbar ein ganz falsches Bild von Jake im Kopf hat, denn der vermeintliche Traumprinz scheint eher ein manipulativer Mistkerl zu sein. ...Oder etwa doch nicht?

Die Geschichte thematisiert alles, was ein gutes Jugendbuch ausmacht: die erste große Liebe inklusive Herzschmerz, Konflikte mit den Eltern und die Herausforderung, zu sich selbst zu stehen und im Schulalltag nicht verschlungen zu werden. Dazu ist sie noch sehr humorvoll geschrieben und voller herrlich peinlicher Szenen, in denen ich mit Mattie gelitten und gelacht habe. Und wo man am Anfang denkt, dass die Charaktere ziemlich klischeehaft sind, wird man schon bald eines Besseren belehrt, denn nicht nur Jake, sondern auch Ella beweisen, dass sich ein Blick hinter die Fassade durchaus lohnt. Aber natürlich gibt es auch die klassischen Charaktere wie das eingebildete Miststück oder den hohlen Sportler, die Mattie das Leben schwer machen.

Kurz gefasst ist "The ugly Stepsister strikes back" eine wundervolle leichte, bunte und liebenswerte Romantikkomödie voller Gefühle, die sich zu Lesen wirklich gelohnt hat. Ich freue mich schon auf Nachschub von der Indie-Autorin :-)

The ugly Stepsister strikes back - Sariah Wilson
Taschenbuch: 222 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (10. Februar 2013)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1479321737
Wertung: 4 / 5 Punkte

Dienstag, 22. Juli 2014

So ihr Lieben, es geht in die letzte Runde :-) Mit etwas Verspätung möchte ich erst kurz auflösen, wie viele Jelly Beans tatsächlich in dem Behälter waren und die Gewinnerin verkünden. Und ich kann euch sagen, wir lagen alle meilenweit daneben; ich auch, denn vor dem Zählen hatte ich einen eigenen Tipp abgegeben. Weil ich dem Ergebnis der Wiege-Methode (30 Stück abzählen und wiegen für den Richtwert, dann alle wiegen) zuerst selbst gar nicht glauben konnte, habe ich mir die Mühe gemacht und noch einmal von Hand nachgezählt. Das Ergebnis: 554 Jelly Beans befanden sich in dem Behälter!

Mittlerweile sind es weniger, das ganze Zählen hat mir Hunger gemacht :-D Als Beweis hab ich noch mehr Fotos gemacht:

In der Mitte sind 50 Beans abgezählt, rechts sind 100 Beans abgezählt. Eine ganz schöne Menge :-)

Am nahesten dran mit der Schätzung war Carolin U. Sie hat auf 324 Jelly Beans getippt. Herzlichen Glückwunsch, Carolin! Damit geht "Das Mädchen mit dem Haifischherz" an dich.

Und jetzt schnell auf zur letzten Runde. Diesmal habt ihr die Chance, ein ganz wunderbares Buch zu gewinnen: Feuer und Stein, den ersten Teil von Diana Gabaldons großartiger historischer Outlander-Reihe. Ich selbst war ja erst vor kurzem in Schottland und konnte mir einige der Schauplätze live anschauen.

Was müsst ihr tun, um das Buch zu gewinnen?
Ganz einfach: Verratet mir in einem Kommentar, warum ihr das Buch gerne gewinnen wollt. Was reizt euch daran? Zeit habt ihr bis einschließlich 28.07, danach lose ich aus. Bitte hinterlasst mir auch eine Mailadresse, unter der ich euch im Gewinnfall erreichen kann. Wer das nicht möchte, muss sich im Gewinnfall selbst bei mir melden. Viel Glück!

Donnerstag, 17. Juli 2014


"Ich hatte keine Ahnung, was während des Musikseminars besprochen wurde. Jase' Nähe war einfach zu ablenkend. Jedes Mal, wenn sein Bein oder Arm mich zufällig berührte, war es um mich geschehen. Und darauf konnte ich mich jetzt das ganze Semester über freuen." (S. 65)

Eine schwere Zeit liegt hinter Teresa. Erst hat die Beziehung zu ihrem prügelnden Exfreund fast ihre Familie zerstört, dann eine Knieverletzung ihren Traum von einer professionellen Tanzkarriere. Nun versucht sie, auf dem College ihr Leben wieder in geregelte Bahnen zu bringen. Wenn da nur nicht Jase wäre, der beste Freund ihres Bruders - und Tess' heimlicher Schwarm seit einem verbotenen Kuss vor ewiger Zeit. Nicht nur im Unterricht, auch sonst laufen sie sich überall über den Weg. Doch Jase ist nicht an einer Beziehung interessiert, und erst recht nicht mit der kleinen Schwester seines besten Freundes. Aber warum hält er sich dann nicht einfach von ihr fern? Oder bringt ihr ständig Cupcakes mit? Oder sieht sie mit diesem Blick an, bei dem ihr Herz schneller zu schlagen anfängt?  

Dienstag, 15. Juli 2014


"(...) she seemed to be mostly a professional sick person, like me, which made me worry that when I died they'd have nothing to say about me except that I fought heroically, as if the only thing I'd ever done was Have Cancer." (S. 100)


Wenn man sechzehn Jahre alt ist, sollte man nicht an Krebs sterben müssen. Doch das ist leider genau das, was Hazel erwartet. Denn obwohl ihr Krebs für eine Weile medikamentös eingedämmt werden konnte, ist Hazels Ableben doch nur noch eine Frage der Zeit. Aber dann begegnet ihr Augustus Waters in der Selbsthilfegruppe für krebskranke Kinder und stellt ihr ruhiges, eher unspektakuläres Leben gehörig auf den Kopf. Charmant und stets gut gelaunt, schleicht er sich unweigerlich in Hazels Herz und zeigt ihr, dass auch ein kurzes Leben gelebt werden will...


Ich glaube, ich bin tatsächlich eine der Letzten im deutschsprachigen Raum, die "The Fault in our Stars" gelesen hat. Aber ich bin mir sicher, dass ich nicht die Letzte sein werde, die diesem Buch und seiner traurig-schönen Geschichte verfallen wird. Denn dieses Buch wird seinem Ruf wirklich mehr als gerecht und hat mir wundervolle Lesestunden beschert, auch wenn mein Taschentuch-Verbrauch dabei exponentiell mit zunehmender Seitenzahl gestiegen ist. Spätestens mit dieser Geschichte hat John Green seinen Platz an der Spitze der Jugendbuchautoren endgültig zementiert.

Montag, 14. Juli 2014

Hallo ihr Lieben, während Deutschland noch im Freudentaumel wegen des WM-Sieges ist, habe ich mich erstmal mühsam aus dem Bett geschält und mich gleich an die Auswertung des 1. Gewinnspiels gesetzt :-) Das gesuchte Lösungswort war "DANKE", welches auch fast alle von euch richtig herausgefunden haben. So, ich bin noch immer müde und das Vorgeplänkel liest ja meist eh niemand, also mache ich es ganz kurz und schmerzlos :-P

"Die Quellen der Sehnsucht" geht an Fiorella und "If you stay" geht an Isabell K. Herzlichen Glückwunsch ihr Zwei!!! Aber für alle anderen gibt es keinen (oder nur einen kleinen) Grund zur Traurigkeit, denn das nächste Gewinnspiel startet genau jetzt.
In dieser Woche könnt ihr "Das Mädchen mit dem Haifischherz" gewinnen. Ich habe es schon gelesen und war verblüfft von der harten Geschichte.

Was müsst ihr tun, um das Buch zu gewinnen?

Heute habe ich eine kleine Schätzaufgabe für euch vorbereitet. Ich liiiiiebe Jelly Belly Beans und habe hier so einen netten Spender zu stehen, in dem sich jede Menge der leckeren Geleebohnen befinden. Ich möchte von euch wissen, wie viele Bohnen wohl in dem Behälter sind. Wer mit seiner Schätzung am nächsten dran ist, gewinnt. Zeit habt ihr bis einschließlich 20.07. Sollten zwei oder mehrere von euch gleich nah dran sein, entscheidet das Los. Natürlich habe ich schon nachgezählt und das Ergebnis in einem Umschlag festgehalten. Denn wer weiß ob am Sonntag noch alle Bohnen drin sind oder ich nicht die Hälfte schon rausgefuttert habe; da wird es schlecht mit Nachzählen :-D Ich wünsche euch viel Glück!


Versendet wird innerhalb der EU. Teilnehmer aus dem EU-Ausland kann ich leider nicht berücksichtigen.