Sommernachtserwachen - Das ideale, wehmütige Buch für den Sommerausklang

Ihr sucht noch nach einem besonderen, anspruchsvollen Jugendbuch, um den Sommer ausklingen zu lassen? Dann schaut euch unbedingt einmal "Sommernachtserwachen" von Meg Rosoff an: 

Gebundene Ausgabe | 256 Seiten | Fischer Verlag | Übersetzung: Brigitte Jakobeit | ab 14 Jahren

 

"Alle reden von der großen Liebe, als wäre es die wunderbarste, lebensveränderndste Sache der Welt. Irgendetwas passiert, heißt es, und du spürst es sofort. (...) Genau so war es, als ich Kit Godden traf. Ich schaute ihm in die Augen, und ich spürte es sofort. Das Dumme war nur, dass alle anderen es auch spürten. Allen anderen ging es wie mir." (S. 9)

Jedes Jahr verbringt die Familie der Erzählerin den Sommer in einem Haus am Meer und erlebt dort sorglose, träge Tage. Doch in diesem Jahr soll alles anders sein: Kit Godden, Sohn einer berühmten Schauspielerin, verbringt den Sommer bei ihnen und wirbelt mit seinem Charme und seiner Anziehungskraft die beschauliche Familienidylle durcheinander. Bis kein Stein mehr auf dem anderen steht und nichts mehr so ist wie vorher...

Dies war mein erstes Buch von der preisgekrönten Jugendbuchautorin Meg Rosoff und definitiv nicht mein letztes! Denn obwohl es als Jugendbuch gelistet ist, fehlt es hier doch nicht an Tiefgang und Anspruch, denn Sommernachtserwachen erzählt eine Geschichte vom Erwachsenwerden, von Leidenschaft und Eifersucht und hat damit einen unglaublichen Sog auf mich ausgeübt, der mich richtig überrascht hat.

Eben solch eine unvorhergesehene Sogwirkung übt auch Kit Godden aus, ein unglaublich gut aussehender und charmanter Junge, der allen, denen er begegnet, das Gefühl gibt, etwas Besonderes zu sein und dadurch jeden in seinen Bann zieht. So geht es auch der namenlosen Erzählerin (wobei gar nicht klar ist, ob es sich um ein Mädchen handelt). Während ihre jüngere Schwester sich heftig in Kit verliebt und auch der Rest der Familie ihm schnell verfällt, stößt sie seine ewig flirtende Art ab. Und trotzdem kann sie nicht verhindern, dass sie selbst ungewollt Gefühle für Kit entwickelt.

Die Geschichte beginnt zunächst mit beschaulichen, unbeschwerten Sommertagen am Strand, bis ein Orkan in Form eines jungen Mannes über die Familie hinwegfegt und alles durcheinanderwirbelt. Man merkt sofort, wie sich unterschwellig etwas zusammenbraut, dass mit jedem Tag, den Kit Godden bei der Familie verbringt, die Spannungen zunehmen. Und am Ende des Sommers ist nichts mehr, wie es einmal war; mehr will ich euch gar nicht über die Handlung verraten. 

Sommernachtserwachen -  ein passender Titel, ruft Kit doch in allen etwas wach, was bisher in ihnen geschlummert hat, sowohl das Gute, als auch das Schlechte. Die Anspielung auf Shakespeares Stück "Ein Sommernachtstraum", die ja schon im Buchtitel mitklingt, kommt nicht von ungefähr, geht es doch auch in Rosoffs Geschichte um die Irrungen und Wirrungen von Lust und Verlangen, von Eifersucht und Eitelkeit und die Schauspielkunst und Shakespeare spielt auch in der Familie der Erzählerin eine wichtige Rolle.

Obwohl es als Jugendbuch läuft, würde ich es doch definitiv auch für eine ältere Leserschaft empfehlen, bringt es doch genug Tiefgang als auch universelle Themen mit, die sowohl Jung als auch Alt in ihren Bann schlagen können. Von mir gibt es eine dicke Leseempfehlung!

1 Kommentar:

  1. Meine Tochter hat sich das Buch erst kürzlich gekauft und mag es total. Danke auch für deine schöne Rezension!

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.