Kein Kuss unter dieser Nummer - Romantischer Angriff auf die Lachmuskeln

10:00

Ein verlorener Ring. Ein gefundenes Handy. Und am Ende der Leitung wartet das Glück...

Poppy Wyatt steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem Traummann Magnus, als das Unfassbare geschieht: sie verliert ihren unbezahlbaren Verlobungsring, ein Erbstück der Familie! Und auch noch ihr Handy! Kurzerhand schnappt sie sich ein Smartphone aus einem Mülleimer - nichtahnend, dass am anderen Ende der Geschäftsmann Sam Roxton wartet, dessen Leben Poppy kurzerhand auf  den Kopf stellt. Denn natürlich kann sie nicht anders, als seine Nachrichten zu durchwühlen und ein paar Dinge für ihn zu regeln - mit ungeahnten Folgen... 



                                                             Meine Meinung                                                            

Sophie Kinsella gilt als die Königin der romantischen Komödien und mit "Kein Kuss unter dieser Nummer" konnte sie auch mich von ihrem Schreibtalent überzeugen :-) Die Stand-alone Geschichte rund um die chaotische Poppy Wyatt bietet wundervoll unterhaltsame Lektüre fürs Herz, die die Lachmuskeln ganz schön beansprucht. 

Denn Poppy stürzt von einer Katastrophe in die nächste. Erst verliert sie ihren unsagbar teuren Verlobungsring, dann wird ihr auch noch ihr Handy direkt aus der Hand geklaut! Doch sie hat Glück im Unglück: in einem Mülleimer findet sie ein voll funktionsfähiges Handy. Dass am anderen Ende der verblüffte Geschäftsmann Sam Roxton wartet, der sich fragt, was Poppy mit dem Handy seiner Assistentin macht und es zurückfordert, darauf kann Poppy keine Rücksicht nehmen. Es geht immerhin um ihre Hochzeit!!! Und wenn sie nebenbei mal kurz in ein paar Nachrichten an Sam reinschaut, schadet es doch auch niemandem, oder? 

Mit Poppy hat Sophie Kinsella eine absolut überdrehte und liebenswerte Heldin erschaffen, die sich selbst und Sam in allerhand peinliche und witzige Situationen bringt. Denn Poppy neigt dazu, es allen rechtmachen zu wollen, und so übernimmt sie auch schon mal selbst die Planung der Blumengestecke, wenn ihre mürrische Hochzeitsplanerin dafür zu beschäftigt ist, oder versieht alle ihre Mails mit zig Küssen und Smileys, um jedem ein gutes Gefühl zu geben. Klar, dass der resolute Geschäftsmann Sam darüber nur den Kopf schütteln kann. Er selbst anwortet auf Mails entweder gar nicht oder nur mit knappen Ein-Wort Sätzen. Gut, dass Poppy in Ermangelung einer Assistentin die Korrespondenz für Sam übernimmt...

Was Poppy alles erlebt, bevor sie zum Altar schreiten kann, könnte man schon fast als Slapstick-Komödie beschreiben. Ihre zukünftigen Schwiegereltern sind ihr ein Graus, denn als Akademiker haben sie den lieben langen Tag nichts anders tun als ihre letzten Forschungsergebnisse zu diskutieren, Artikel zu veröffentlichen und Poppy beim Scrabbeln das Gefühl zu geben, in der Hölle gelandet zu sein. Dazu schmeißt sich auch noch eine ihrer Brautjungfern schamlos an Magnus ran und ihre Hochzeitsplanerin scheint lieber alle Aufgaben an Poppy delegieren zu wollen. Doch statt ihre eigenen Probleme zu lösen, kümmert sie sich lieber um Sams und sorgt so für einiges Chaos.

Das Einzige, was mir an diesem Buch nicht ganz so gut gefallen hat, war Poppys Verlobter Magnus, der von Anfang an nicht wirklich Sympathiepunkte sammeln konnte. Wen überrascht es da, dass sich zwischen Poppy und Sam langsam Gefühle entwickeln? Natürlich niemanden, weshalb mir ein paar Entwicklungen im Buch auch nur allzu vorhersehbar waren. Trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und mir ein paar schöne Lesestunden voller Romantik und Lacher beschert. Das ideale Gute-Laune Buch! 

Kein Kuss unter dieser Nummer - Sophie Kinsella
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (12. November 2012)
ISBN-10: 3442467713
Preis: 9,99 Euro

Willis Fazit:






Achtung Schreiberlinge! Noch bis zum 31.01.13 könnt ihr eure schönsten Kuss-Kurzgeschichten beim Sophie Kinsella-Schreibwettbewerb einreichen und eine Reise nach London gewinnen. Mehr Infos gibt es hier: KLICK

 

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Ich finde, das Buch ist einfach ein typisches Sophie-Kinsella-Buch ;D

    Das Magnus keine Sympathiepunkte sammelt, war mir ganz recht :D Dann hat man am Ende kein Mitleid mit ihm... So geht es mir bei den meisten Büchern, in denen es zwei Anwärter für eine Frau/ein Mädchen gibt. Der Übriggebliebene tut mir immer so Leid *schnief* :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon, bei zwei Traumprinzen ist es immer etwas traurig. Ich fürchte, so wird es mir bei den Shadow Falls-Büchern gehen, da gibt es ja auch zwei Anwärter.

      Löschen
  2. Von der Autorin habe ich schon ein paar Bücher gelesen und sie gehört echt zu meinen Lieblingsautoren.
    Auch dieses Buch von ihr klingt wieder ganz toll und ich bin echt gespannt, wie es mir gefallen wird!
    Tolle Rezension, gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Hast du vielleicht eine Empfehlung für mich, welches ihrer Bücher sich noch lohnt?

      Löschen
  3. Hey liebe Friederike, hast du meine Gewinnspiel schon gesehen? Vielleicht machst du ja mit. Hier ist der Link dazu: http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2013/01/wer-will-dieses-buch.html

    Auf jeden Fall ganz liebe Grüsse und noch einen schönen Abend
    Eponine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Eponine,

      danke für den Hinweis, ich werd mich noch beteiligen :-)

      Löschen
  4. Gestern hab ich das Buch zugeklappt, es ist klasse! Alle Bücher von Sophie Kinsella sind einfach toll zu lesen :-)

    Liebe Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war mein erster Kinsella, also bin ich gespannt, was mich noch so alles erwartet :-)

      Löschen
  5. Ich bin zwar nicht so die Chic-Lit-Lerserin, aber hin und wieder ist so ein Gute-Laune Buch für Nebenher ganz nett. Deinen Kritikpunkt am Ende habe ich mir dann schon während des Lesens deiner Rezi gedacht. Irgendwie ist das ja meistens so. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei manchen Büchern ist es schon gleich von Anfang ziemlich offensichtlich, auf was es hinauslaufen soll. Trotzdem macht das Lesen ja Spaß :-)

      Löschen
  6. Hallo Friedelchen,

    bei den meisten Büchern dieses Genres weiß/ahnt man schnell, wie die Geschichte enden wird, aber wenn das Ganze mit überraschenden Wendungen und viel Wortwitz & Humor gewürzt ist, macht mir das auch nichts aus. ;-)

    Von Sophie Kinsella kann ich dir die Shopaholic-Reihe (beginnend mit "Die Schnäppchenjägerin"), "Sag´s nicht weiter, Liebling" und "Charleston Girl" empfehlen. :)

    Viel Spaß beim Lesen wünsche ich dir!
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen