Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen - Endlich überzeugt von Sarah J. Maas

21:38

Gebundene Ausgabe | 480 Seiten | dtv Verlag | Übersetzung: Alexandra Ernst | Hier kaufen

Als die junge Feyre im Wald bei der Jagd einen Wolf  tötet, ahnt sie nicht, dass sich ihr ganzes Leben verändern soll. Denn der getötete Wolf  war ein Fae, und der uralte Vertrag zwischen den Menschen und Fae verlangt es, dass sie fortan im Land der Fae am Frühlingshof wohnt. Bald schon muss Feyre feststellen, dass nicht alle Fae den Monstern entsprechen, die vor 500 Jahren die Menschen versklavt und getötet haben. Doch während sie immer tiefer in die magische Welt eintaucht, wird ihr klar, dass hinter der perfekten Fassade eine Gefahr lauert, die nicht nur die Fae, sondern auch die Menschen bedroht...

Ich muss gestehen, ich war etwas skeptisch dem Buch gegenüber. Immerhin habe ich bereits einmal ein Buch der Autorin abbrechen müssen, weil mir die Hauptcharakterin fürchterlich auf die Nerven ging (Throne of Glass). Und auch hier hat es eine Zeit lang gedauert, bis ich mit Feyre und der Geschichte warm geworden bin. Aber als dann letztlich doch der Funke übergesprungen ist, habe ich gebannt an den Seiten gehangen. Und mir nach Beendigung des ersten Teils gleich die Fortsetzung gekauft :-P

Die Geschichte beginnt damit, dass Feyre, die seit dem finanziellen Ruin ihrer einstmals reichen Familie für ihr Überleben sorgt, im Wald auf die Jagd geht. Als ihr ein riesiger Wolf begegnet, zögert sie, denn jeder kennt die Legenden von den Fae, die in Tiergestalt durch die Wälder streifen. Und doch tötet sie den Wolf, nur um wenig später die Strafe dafür zu erhalten: eine wilde Bestie steht vor der Hütte ihrer Familie und verlangt, dass der Mörder des Wolfes, der tatsächlich ein Fae war, zur Strafe im Land der Fae leben muss. Widerwillig folgt Feyre der Bestie, welche sich als Tamlin, ein High Fae herausstellt. Und für jemanden, der eigentlich ihr Feind sein müsste, viel zu viel Anziehungskraft ausstrahlt... 

Mit Feyre musste ich erst warm werden. Ich kann es gar nicht genau auf den Punkt bringen; vermutlich ging sie mir am Anfang auf die Nerven, weil sie ständig erzählt hat, dass Fae ja nicht lügen können, der Satz fiel auf fast jeder Seite. Aber je mehr ich sie kennengelernt habe und sie sich auch mit der Geschichte verändert hat, umso mehr mochte ich sie. Hauptsächlich fand ich aber auch die Welt der Fae und die sie umgebenden Geheimnisse einfach faszinierend. Der Frühlingshof, an dem Feyre sich befindet, mit seinen grünen Wäldern, geheimen Bächen und in Masken gehüllten Fae bot ein verwunschenes Setting, über das ich unbedingt mehr erfahren wollte. 

Man merkt von Anfang an, dass Tamlin, für den Feyre wider Willen Gefühle entwickelt, und sein Freund Lucien etwas vor ihr verheimlichen. Auch wenn ich Ideen hatte, die in die ungefähre Richtung gingen, hat mich die Auflösung von Tamlins Geheimnis doch überrascht, wie auch so einige andere Dinge, die ich so nicht erwartet hatte. 
   
Tatsächlich dauerte es seine Zeit, bis mich das Buch überzeugen konnte. Erst bei 2/3 sprang plötzlich der Funke über und ab da habe ich aber sowas von an den Seiten gehangen. Vorher schien mir lange einfach nicht sonderlich viel zu passieren und dann ging es plötzlich Schlag auf Schlag. Und jetzt MUSS ich wissen, wie es weitergeht!

Mein Fazit: Beim zweiten Mal hat's geklappt. Trotz Startschwierigkeiten konnte mich Sarah J. Maas mit dem Auftakt zu ihrer Elfen-Reihe überzeugen und von der Welt der Fae faszinieren. Die Fortsetzung ist sofort bei mir eingezogen und da mir bisher von allen Seiten erzählt wurde, dass diese sogar noch besser sein soll, werde ich mich ganz bald voller Erwartung wieder an Feyres Seite begeben :-)



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste :) Ich hoffe, ich komme ganz bald dazu, es auch zu lesen. Allerdings sind meine Erwartungen immens hoch und ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde.
    Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Binzi, meine Erwartungen dagegen waren eher gering, da mich die Autorin ja schon einmal enttäuscht hatte. Aber zumindest von Teil 2 erwarte ich viel, da alle davon schwärmen :-)

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.