Diamonds for Love: Voller Hingabe - Vorhersehbare, aber nette Liebesgeschichte

Heute möchte ich euch in meiner Rezension das Buch "Diamonds for Love: Voller Hingabe" von Layla Hagen vorstellen, den ersten Band einer mehrteiligen Buchreihe. Wie mir die romantisch-heiße Geschichte um den millionenschweren CEO Sebastian und seine neue Marketing-Beraterin Ava gefallen hat, erfahrt ihr hier:


Sebastian Bennett weiß genau, was die Frauen von ihm wollen: seine Kreditkarte und Zugang zur Welt der Reichen und Schönen. Als CEO des größten Schmuckherstellers der USA ist er es gewohnt, dass die meisten nur hinter seinem Geld her sind. Bis er Ava Lindt kennenlernt, die er als Beraterin für seine neue Kampagne engagiert. Ava ist schön, intelligent - und strikt gegen Beziehungen am Arbeitsplatz! Wenn es doch nur nicht so knistern würde zwischen ihnen... 

Es gibt Bücher, bei denen ich von Anfang an weiß, wie sie ablaufen werden, weil sie einem sehr stereotypen Aufbau folgen. Tja, und genau um so ein Buch handelt es sich hier. Bei Diamonds for Love wusste ich ziemlich genau, was passieren würde, weil ich das große Drama und auch die Auflösung schon nach 10 Seiten erahnen konnte. Aber auch wenn das mein Leseerlebnis etwas geschmälert hat, war das Buch doch ganz unterhaltsam. Ich habe es im Urlaub gelesen und es war die perfekte Lektüre zum Entspannen und Träumen.

Wie so oft ist Sebastian, der CEO, nicht nur (edel)steinreich, sondern sieht auch noch unverschämt gut aus. Kein Wunder, dass Ava ihren attraktiven neuen Chef schnell nicht mehr aus dem Kopf kriegt. Und natürlich fühlt auch er sich sofort zu ihr hingezogen. Ring frei also für den langsamen Spannungsaufbau :-) Obwohl beide wissen, dass Ava etwas gegen Beziehungen am Arbeitsplatz hat, kommen sie einander unter diversen Vorwänden immer näher. Wenig überraschend erwartet uns daher auch die ein oder andere prickelnd-erotische Szene.

Man hört es wohl schon raus, das Buch bedient so einige Klischees und wirkte von den Charakteren und dem Setting her anderen Büchern des Genres ziemlich ähnlich. Und trotzdem hat es sich irgendwie nett gelesen. Ich mochte sowohl Sebastian als auch Ava und wollte gerne wissen, wie es mit ihnen weitergeht (auch wenn ich gehofft habe, dass es nicht ganz so offensichtlich abläuft, wie ich es vermutet hatte). Sebastian war charmant und hat trotz einiger Ansätze nicht das alles dominierende Alphamännchen raushängen lassen, was mir bei vielen Büchern dieses Genres doch eher auf die Nerven geht. Er ist bodenständig und familienbewusst, und damit konnte er nicht nur Ava von sich überzeugen. Ava allerdings hätte ich mir etwas vielschichtiger gewünscht.

Die hier als Nebencharaktere auftretenden Familenmitglieder von Sebastian (er hat immerhin 8 Geschwister!) werden in den nächsten drei Büchern die Hauptrollen übernehmen und ich muss gestehen, dass ich auf Logan, Pippa und Max fast noch neugieriger bin als auf Sebastian und Ava :-D

Mein Fazit: Trotz der Vorhersehbarkeit war der erste Diamonds for Love-Teil unterhaltsam und hat mir ein paar schöne, entspannte Lesestunden geboten. Zwar fand ich die Entwicklungen nicht überraschend, aber ich habe doch mit Ava und Sebastian mitgefühlt und ihnen gerne beim Verlieben zugeschaut. Insgesamt aber muss ich sagen, dass ich schon bessere Geschichten in diesem Genre gelesen habe.


Taschenbuch | 320 Seiten | Piper Verlag | Übersetzung: Vanessa Lamatsch | Hier kaufen*



*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links zu Amazon.de. Wenn du auf solch einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision als Werbekostenzuschuss. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Also das Cover ist wirklich ein Hingucker! Wow, ist das schön �� aber die Story klingt ja wirklich sehr nach "Fifty Shades of Grey"... wieso haben die in solchen Geschichten auch immer massenhaft Geschwister?? ��

    Liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Juliane, wer weiß, Großfamilien sind in den USA sicherlich häufiger als hier, vielleicht daher. Oder wenn man gleich viele Geschwister anlegt, kann man zu allen noch ein Buch schreiben und mehr Geld machen :-P

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram