30.12.2010

Mein Name ist John Cleaver. Ich bin sechzehn Jahre alt. Ich mag Lesen, Kochen und ein Mädchen namens Brooke. Ich möchte das Richtige tun. Ich möchte ein guter Mensch sein. Doch das ist nur die eine Hälfte von mir. Mein Name ist Mr. Monster. Ich weise alle Eigenschaften eines Serienkillers auf. Ich fantasiere über Feuer, Gewalt und Tod. Ich habe einen Dämon besiegt. Aber es gibt viele Dämonen da draußen. Und jeden Tag verspüre ich den Drang, erneut zu töten. 

John ist zurück und kämpft im zweiten Teil der Serienkiller-Trilogie erneut gegen sein böses Ich, das er selbst "Mr. Monster" nennt. Seit er vor fünf Monaten den Dämon vernichtet hat, der in Clayton County mehrere Männer getötet hatte, ist es jedoch nur noch schwieriger für ihn geworden. Denn "Mr. Monster" hat Blut geleckt. Als da erneut die Leichen mehrerer junger Frauen in seiner Gegend gefunden werden, sieht John seine Chance gekommen: er nimmt die Jagd nach dem Mörder auf.
Doch John hat diesmal nicht nur mit Problemen der übernatürlichen Art zu kämpfen, sondern auch mit den ganz normalen Schwierigkeiten eines Teenagers. Denn die schöne Nachbarstochter Brooke scheint John wirklich zu mögen und stellt ihn so vor ein Problem; denn um seine eigenen Regeln nicht zu verletzen, muss er sich von ihr fernhalten...

-------

Der erste Teil hatte mich sehr begeistert, da die Mischung einfach einzigartig war. Ein Junge, der sich zum Brandstiften und Töten hingezogen fühlt, der alles über Serienkiller und ihre grausamen Taten weiß und durch strenge Regeln versucht, sich selbst unter Kontrolle zu halten. Dazu ein spannender Kriminalfall mit einem nicht ganz menschlichen Täter. Gerade diese Andersartigkeit hat mir echt gut gefallen. 

Mr. Monster gibt uns nun nochmals genau dasselbe. Und das ist leider der Knackpunkt: was im ersten Teil neu und überraschend war, ist diesmal ein altbekanntes Muster und übt nicht mehr ganz so eine Faszination auf mich aus. John kämpft wieder gegen seinen inneren Dämonen und gegen einen weiteren Serienkiller, der die Stadt traumatisiert. Die Unterschiede in den Büchern liegen eigentlich nur in den Mordfällen.

Langweilig war mir trotzdem nicht, auch wenn sich vieles wiederholt hat, wie beispielsweise die Beschreibungen über die Einbalsamierung einer Leiche (Johns Mutter ist Leichenbestatterin, für alle, die sich wundern). Gerade im letzten Drittel des Buches wird es wieder richtig spannend, denn da kommt es zum großen Showdown.
Ich werde es mir natürlich nicht nehmen lassen, auch den dritten Band, "Ich will dich nicht töten", zu lesen und hoffe, dass dieser Band mich wieder etwas mehr überraschen kann als sein Vorgänger.

Reihenfolgeinfo:
1. Ich bin kein Serienkiller
2. Mr. Monster
3. Ich will dich nicht töten 

Mr. Monster - Dan Wells 
Broschiert: 398 Seiten
Verlag: Piper (Mai 2010)
ISBN-10: 3492267262
Preis: 12,95 Euro

Willis Fazit:


So meine Lieben, und falls wir nichts mehr voneinander hören, wünsche ich euch schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Tagged: ,

Kommentare:

  1. Die Reihe fällt mir auch immer wieder vors Auge und ich kann mich absolut nicht entscheiden, ob ich mal probieren soll, sie zu lesen. Dass die Bücher was von Fantasy haben, schreckt mich dabei irgendwie ab...

    Tolle Rezi!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Friedelchen-Maus! Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht mehr bei dir gemeldet habe. Ständig verpasse ich deine schönen Rezensionen. Und *grübel* warum ist deine Seite nicht in meinem Blogroll? Das wird geändert. Die Dan Walls Reihe habe ich auch noch nicht gelesen. Klingt aber interessant. Dir und deiner Familie wünsche ich für das kommende Jahr 2011 viel Glück, Frohsinn und Gesundheit. Auf das es allen gut geht.
    Liebe Grüße, Deine Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese nur ganz selten Krimis, aber das hier klingt irgendwie gut...

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    auf meinem Blog gibt es einen Award für dich:
    http://buecherohneende.blogspot.com/2010/12/mein-1-award.html
    Liebe Grüße & guten Rutsch Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hier für dich der LIEBSTE BLOGAWARD zum Jahresende
    http://lese-leuchtturm.blogspot.com/2010/12/liebster-blog-award-zum-jahresende.html

    Liebe Grüße, Tanja
    PS: Pass auf dich auf und das du mir ja `gesund und munter bleibst.

    AntwortenLöschen