Nephilim - ein Öko-esoterischer Thriller

15:38

UPDATE (21.01): Ich weiß nicht, warum Blogger meinen Header auf einmal verpixelt, ich hoffe, das Problem wird schnellstens behoben. Ich kann euch nur raten, gerade bloß keinen neuen Header hochzuladen. Menno :-(
________________________________________________________________________________

Nova Barakel, Umweltaktivistin bei Greenpeace und seit kurzem Vollwaise, will eigentlich nur die Wohnung des Vorstandsvorsitzenden von Vattenfall verwüsten, einem der größten Klimasünder laut Greenpeace, als sie eine grausame Entdeckung macht: 
der Geschäftsmann wurde brutal ermordet und obszön auf seinem Bett arrangiert. An der Wand hinter ihm prangt ein blutiges Bibelzitat über die Sintflut. Geschockt flieht Nova vom Tatort und wird durch die Spuren, die sie hinterlassen hat, wenig später zur Hauptverdächtigen. Nova bleibt keine andere Möglichkeit, ihre Unschuld zu beweisen, als den wahren Schuldigen zu finden. Doch das ist nicht ihr einziges Problem. Warum behauptet der Leiter der Organisation FON, der ihre Mutter nach ihrem Tod ein enormes Vermögen vermacht hat, dass ihre Mutter noch lebt und auf Seiten der Nephilim kämpft, gefallenen Engeln...?
________________
Meine Meinung

Brutale Morde, göttliche Wesen und Umweltschutz. Passt das zusammen? Ich hatte da so meine Bedenken, ob man daraus eine stimmige Mischung machen kann. Und Asa Schwarz ist es in der Tat nur teilweise gelungen.

Das Buch ist eigentlich ganz gut geschrieben, es gab aber doch ein paar Punkte, die mir negativ aufgefallen sind. Die Geschichte beginnt sehr spannend mit einem grausamen Mord, lässt dann aber nach. Zwar ist die Handlung immer noch mitreißend geschrieben, aber die Verbindung zu den Nephilim und die Motive der "Bösen" schienen mir einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen, um mit dem Thriller zufrieden zu sein. Was mir auch etwas auf die Nerven ging: Nova und die anderen Protagonisten mussten bei jedem Ort, an den sie kamen, erstmal kurz beschreiben, was dort früher mal gewesen war. Klingt banal, aber wenn man zum x-ten Mal lesen muss, dass der Ort früher ein Kloster, eine grüne Wiese etc. war, fällt es einem schon negativ ins Auge.

Hier ein paar Beispiele:
"... ging die Treppen zum Ryssgarden hinauf, dessen Name auf die über siebzig russischen Lagerhäuser zurückging, die dort im siebzehnten Jahrhundert gestanden hatten."
"Als Nova ins Freie trat, sah sie die Treppe zu Stockholms ältestem Platz vor sich, [..] Im siebzehnten Jahrhundert hatte er als Hinrichtungsstätte gedient."
"Gedankenverloren passierte Nova das Haus Nummer dreizehn, das im fünfzehnten Jahrhundert ein Klosterstift für Alte und Kranke beherbergt hatte."

Diese Sätze durchziehen das ganze Buch. Ich hatte dabei oft das Gefühl, dass die Autorin bei ihren Recherchen auf einige spannende historische Fakten über Stockholm gestoßen ist, die sie nun unbedingt im Buch unterbringen wollte, was ja an sich auch nicht verwerflich ist. Leider wird außer einem kurzen Satz nichts weiter dazu gesagt und so bleiben diese Beschreibungen überflüssige Randinfos, die man sofort wieder vergessen hat.
Durch Nova bekommt man zwar außerdem einige Fakten über die Umweltverschmutzung, insbesondere die Problematik des Kohlendioxidausstoßes mit. Allerdings macht dies für mich noch keinen Ökothriller aus, nur weil die Mordopfer Klimasünder waren.
Trotzdem hat die Geschichte einen guten Spannungsbogen und 3/4 des Buches fand ich wirklich mitreißend. Doch dann kam die Sache mit den göttlichen Wesen... naja, ab da waren die Morde einfach etwas unplausibel. Vielleicht hätte sich die Autorin doch mehr auf einen Ökothriller beschränken sollen, statt noch eine übernatürliche Komponente mit hineinzubringen. Momentan arbeitet sie an einer Fortsetzung von Novas Geschichte, vielleicht wird dort etwas mehr Hintergrundwissen über die Nephilim geliefert. 

Dieses Buch empfehle ich daher eher nur denen, die solch einen Genremix und Spannung mögen, aber nicht allzu viel Wert auf schlüssige Motive legen.


Nephilim - Asa Schwarz
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB (7. Februar 2011)
ISBN-10: 3426507668
Preis: 8,99 Euro

Vielen Dank an Droemer/Knaur für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Willis Fazit:





You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Danke für die Rezi! Ein interessantes Buch, laut Klappentext und ein wilder Genre-Mix laut deiner Besprechung. Vielleich trau ich mich ja doch mal ran :-) .

    AntwortenLöschen
  2. ja, ich denke auch, dass es an blogger liegt, denn ich habe soebend im Forum bei kleiderkreisel auch schon das gleiche Problem entdeckt..^^ Oh man, das sieht so sch**** aus, wenn der so verpixelt dargestellt wird, vorher lief ja alles einwandfrei, wie du auch schon erwähnt hast -.-

    Ich meld mich auf jeden Fall, wenn ich ne Lösung parat habe, nur momentan stehe ich auch (noch) auf dem Schlauch..^^

    AntwortenLöschen
  3. Also dass dein Header verpixelt ist, liegt daran, dass das Bild, das du hochgeladen hast anscheinend zu klein ist (sieht man, wenn man sich den Header in Originalgröße anschaut), das HTML gibt ihm ein größeres Format an, so dass das zu kleine Bild größer gezogen wird und daher verpixelt. Versuch doch den Header noch mal in einer höheren Auflösung hochzuladen.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja grad das seltsame, das Bild ist normalerweise groß genug (900x211 Pixel) und ich hatte denselben Header vorher ja auch benutzt, und da wurde er nie verpixelt. Aber ich probier es mal....
    Nein, das hat leider nix gebracht, egal was ich für riesen Bilder hochlade, sie sind immer verpixelt. :-(

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    ich gehöre auch zu den Header-Betroffenen und jammere rum.
    Liebe mitfühlende Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. huhu Süße,
    eine liebe Kreislerin hat mir gestern weitergeholfen *_*

    Nun gebe ich das einfach mal weiter.. ^^
    Probier mal ihn bei tinypic oder so hochzuladen und dann eben "Bild aus dem Web" nehmen. Bei mir hats geklappt!

    :-*

    AntwortenLöschen
  7. Hm, seltsam, dann muss wohl Blogger ein kleineres Vorschaubild erstellt haben (passiert ja auch, wenn man normale Bilder bei Blogeinträgen einfügt) und dann aus versehen dieses hochgeladen. Aber jetzt klappt's ja :)

    AntwortenLöschen