Die Verschworenen - Spannender geht's ja wohl nicht! Perfekter Lesegenuss!

15:44

Achtung, enthält leichte Spoiler für Band 1 - Die Verratenen!

Nachdem sie den Sphären entkommen sind, finden Ria und ihre Freunde Zuflucht in der Stadt unter der Stadt. Doch das Leben unter Tage zehrt an ihren Nerven und sorgt für angespannte Stimmung unter den Freunden. Während Aureljo plant, gemeinsam mit den anderen in die Sphären zurückzukehren und die Verschwörung gegen sie aufzudecken, arrangiert sich Ria mehr und mehr mit dem Leben der Außenbewohner. Ihre Tage füllt sie mit der Suche nach weiteren Seiten aus Jordans Chronik, die sie in der alten Bibliothek der Unterstadt gefunden hat. Und mit Ausflügen an die Oberfläche, zu denen Sandor sie mitnimmt und die ihre Freundschaft zu ihm stetig wachsen lassen. Doch dann wird Sandor Clanfürst und plötzlich bricht alles auseinander...


                                                             Meine Meinung                                                            

Dunkle Ringe unter den Augen, heftiges Gähnen und nur mit Mühe aufrecht am Arbeitsplatz sitzen? Keine Frage, ich habe die Nacht durchgemacht. Und Schuld daran ist dieses Buch hier! Denn Teil 2 der Eleria-Trilogie war echt so unglaublich spannend, dass ich das Buch einfach nicht wegpacken konnte, bis ich endlich wusste, was hinter dem Geheimnis rund um Ria und ihre Freunde steckt. Und so habe ich einige schlaflose Nächte erlebt und bin gemeinsam mit Ria einem unfassbaren Geheimnis auf die Schliche gekommen.

Dabei startet die Geschichte noch recht gemächlich, nimmt aber schnell Fahrt auf. Während Tycho die dunklen Gänge der Stadt unter dem Clanlager erkundet, tüfteln Aureljo und Dantorian an ihrem Plan, wie sie sich zurück in die Sphären schleichen können. Ria findet unterdessen in der alten Bibliothek einzelne Seiten aus Jordans Chronik - dem Buch, das der Grund dafür ist, weswegen man sie ermorden wollte. Doch die Seiten werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten. Einen weiteren Grund für Verwirrung bietet ihr Sandor; der zukünftige Clanchef holt Ria immer wieder ab, um mit ihr Zeit zu verbringen und Ausflüge an die Oberfläche zu unternehmen. Empfindet er etwa genauso für sie, wie Ria für ihn?

Meine Güte, was bin ich durch dieses Buch gehetzt. Schon im ersten Band hat mich die Frage nach dem Warum ans Buch gefesselt: Warum versuchen die Sphären, ausgerechnet ihre besten Studenten umzubringen? Was hat das alles mit Jordans mysteriöser Chronik zu tun? Hier nun erfahren wir endlich häppchenweise was in dem Buch steht, als Ria immer mehr Seiten in der staubigen Bibliothek findet. Und als am Schluss des Buches die Auflösung kam, war es für mich wirklich ein Schock! Ich habe beim Lesen ja echt einige Theorien aufgestellt, aber mit dieser Auflösung habe ich tatsächlich nicht gerechnet und war richtig geplättet. Ein genialer Einfall, Frau Poznanski!

Und wie auf die Aufklärung des Geheimnisses hingearbeitet wurde, war nicht weniger fesselnd. Teil 2 ist sehr spannend erzählt und bietet einige schockierende Entwicklungen. Spielt die erste Hälfte des Buches noch in der Außenwelt, wechselt das Setting zur Hälfte hin und wir finden uns in den Sphären wieder, wo Ria und Co. ständig Gefahr laufen, entdeckt zu werden. Besonders dieser Part hat mich beim Lesen sehr angespannt vor den Seiten sitzen lassen und ich habe richtig mitgefiebert. Aber Ria ist ja nicht umsonst einer der klügsten Köpfe ihrer Generation. Wobei sie sich in Teil 2 doch merklich verändert. Ria, die eigentlich geschult ist in Rhetorik und Überzeugungsfähigkeit, greift im zweiten Teil nämlich immer seltener auf ihre erlernten Fähigkeiten zurück und lässt sich mehr von ihren Gefühlen leiten. Dadurch wirkt sie  auf mich menschlicher und zugänglicher als noch im ersten Teil und ähnelt langsam immer mehr den Prims, den Außenbewohnern. Was wohl auch durch ihre Gefühle für Sandor beeinflusst wird.

Zwischen Ria und Sandor entwickeln sich nämlich langsam mehr als nur freundschaftliche Gefühle. Wie sich die Liebesgeschichte in den Rest der Handlung einfügt, fand ich sehr gelungen, denn sie ist sehr dezent gehalten, hält sich im Hintergrund und lenkt nicht unnötig von der Haupthandlung ab. Dadurch ist sie aber nicht weniger präsent und mitreißend und ich habe sehr mit Ria mitgefühlt. Immerhin ist sie ja eigentlich mit Aureljo zusammen... 

Kurzum: das Buch war wirklich ein perfekter Lesegenuss, voller Spannung, Dramatik und schockierender Wendungen! Hut ab vor Ursula Poznanski, die einen großartigen zweiten Teil geschrieben und mir schlaflose Nächte beschert hat und mich nun mit einem hoffnungsvollen, aber auch einem bangen Auge auf das Finale blicken lässt. Die Vernichteten - ich komme!

Die Verschworenen - Ursula Poznanski
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (16. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785575475

Willis Fazit:



Reihenfolgeinfo:
1. Die Verratenen
2. Die Verschworenen
3. Die Vernichteten

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Freut mich total, dass dir der zweite Band so gut gefallen hat! Mich hats auch völlig umgehauen, das ist mal eine Wendung :) Toll, dass die Autorin das so gut die ganze Reihe über umsetzt. Schöne Abwechslung im Vergleich zu so vielen Reihen, die dann doch nachlassen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich frage mich echt, warum ich das Buch so lange ungelesen hier zu stehen hatte. Das wird mir mit Teil 3 nicht passieren! Ich hoffe, der Abschluss kan mit Teil 2 mithalten...

      Löschen