Mein buchiger Jahresrückblick 2017 - Teil 2


Nachdem ich euch gestern von meinen Tops und Flops des Jahres erzählt habe, gibt es heute noch ein paar mehr Einblicke. Bereit?


Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Dazu gehört Stephanie Garber, die mit Caraval eines meiner Jahreshighlights geschrieben hat. Auch Angie Thomas konnte mich mit The Hate U Give sehr beeindrucken und ich bin gespannt, was wir von der Autorin noch erwarten können. Erst vor kurzem habe ich Die kuriosen Symptome der Liebe von Colleen Oakley gelesen und fand es ganz zauberhaft. Hoffentlich gibt es noch mehr von der Autorin. Und auch der Autor von Das Wunder der wilden Insel muss erwähnt werden. Peter Brown ist in den USA ein berühmter Kinderbuchautor und ich glaube, ich muss mir dringend noch mehr Bücher von ihm zulegen.



Welches war mein Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ganz klar Strange the Dreamer! Davon gibt es sogar 2 Versionen, eine US- und eine UK-Version, die beide zauberhaft sind. Ich habe mich für diese hier entschieden, mit goldfarbener Prägung und blauem Buchschnitt. In Echt glänzt es einfach traumhaft, das konnte ich auf dem Foto gar nicht entsprechend einfangen. 



Welches sind meine Top Book Boyfriends des Jahres?

Zum Schwärmen gebracht haben mich zwei Buchcharaktere: Richard Gansey III aus der Raben-Reihe von Maggie Stiefvater und Leon aus Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden. Gansey wirkt am Anfang sehr glatt und kultiviert, und ich bin erst im zweiten Teil so richtig warm mit ihm geworden. Aber dann fand ich ihn einfach toll ♥ Leon dagegen hat mich von Anfang an begeistert und ich habe soooo mitgefiebert, ob er und Romy zusammenkommen. 



Welches sind meine liebsten Buch-Heldinnen in diesem Jahr?

Da muss ich wieder auf die Raben-Reihe zurückgreifen: Blue Sargent, das Mädchen mit dem eigenwilligen Kleidungsstil, dem prophezeit wurde, dass ihr Kuss ihre wahre Liebe umbringen würde, hat mich echt überzeugen können. Sie ist klug, witzig und mutig; ich mochte es sehr, ihre Geschichte zu verfolgen. Dann ist da noch Sarai, die Heldin aus Strange the Dreamer. Über sie will ich echt nichts verraten, denn das würde die Handlung spoilern. Besonders tapfer fand ich auch Henry aus Der Gesang der Nachtigall. Sie muss sich gegen schlimme Wiedrigkeiten zur Wehr setzen und gibt nie die Hoffnung auf. Ein ganz großartiges Mädchen!



Welches sind die besten Fortsetzungen, die ich dieses Jahr gelesen habe?

Fortsetzungen habe ich an sich gar nicht so viele gelesen. Die meisten waren gut, haben mich aber nicht vom Hocker gehauen. Meine Leidenschaft für die Raben-Reihe allerdings wurde mit Teil 2, Wer die Lilie träumt, so richtig geweckt und das Buch hat mich voll überzeugt. Auch So was passiert nur Idioten. Wie uns. hat mir sehr gefallen, auch wenn es etwas hinter seinem Vorgänger zurückblieb.



Welches Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, verdient mehr Aufmerksamkeit?

Die meisten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe, sind doch recht bekannt. Zumindest in der Bloggerwelt ist mir das Kinderbuch Das Wunder der wilden Insel allerdings eher wenig aufgefallen, dabei könnte es auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit vertragen. Die Geschichte über einen Roboter, der auf einer wilden Insel landet und dort versucht, Freunde zu finden, hat mich sehr berührt.



Welcher meiner Posts hat 2017 das meiste Feedback bekommen?

Das waren zwei Posts. Zum einen "Warum es mir schwer fällt, so vielen Blogs zu folgen", in dem ich von meinen Schwierigkeiten erzählt habe, die die unterschiedlichen Follow-Möglichkeiten mit sich bringen. Und dann habe ich die "Aktion Blogpatenschaft" neu ins Leben gerufen, die es im Jahr 2012 zum ersten Mal gab. 


Was nehme ich mir für das Jahr 2018 vor?

Nicht viel, um ehrlich zu sein. Nächstes Jahr werden wir unser Haus bauen und da kommt einiges an Arbeit auf uns zu. Ich hoffe, ich schaffe es zur Leipziger Buchmesse, aber darüber hinaus habe ich keine konkreten buchigen Pläne. Was ich lesen will, dafür habe ich mir allerdings tatsächlich etwas vorgenommen. Und zwar möchte ich weiter noch diverser lesen. Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft, zu Science Fiction zu greifen und da warten noch einige Bücher in meinem Regal. Und da sich viele der kommenden Jugendbücher doch wieder recht gleich anhören, werde ich mehr zur "erwachsenen" Belletristik greifen. 


Was habt ihr für das neue Jahr geplant?


Kommentare:

  1. Hallo Friedelchen,

    habe sehr gerne die beiden Teile deines Jahresrückblicks auf 2017 gelesen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele unterschiedliche Bücher es gibt und wir alle lesen. Keines deiner Bücher habe ich gelesen, aber von ein paar gehört. Sehr interessant! :-) Ich lese kaum Jugendbücher, bin aber sehr interessiert in die Meinung zu vielen Büchern dieses Genres. Das lustige für mich ist, dass mich ein Buch / eine Reihe aus der Jugendliteratur am meisten positiv überrascht hat dieses Jahr. Es handlet sich um die "Stay Tuned" - Reihe von Kira Minttu. Kennst du diese eventluell auch?
    Auch ich habe meinen Jahresrückblick anhand von ähnlichen Fragen gemacht. Wenn du Lunst und Zeit hast, kannst du gerne HIER schauen gehen. Ich habe mich aber tatsächlich jeweils auf ein Buch beschränkt. Bis auf die Kategorie Sachbuch, da habe ich mit wirklich nicht entscheiden können. ;-)

    Im neuen Jahr möchte ich viele SuB-Schätze erlösen und auch einige Klassiker lesen. Des weiteren möchte ich auch mehr japanische Bücher entdecken. Das sind quasi meine Vorsätze fürs neue Jahr, die ich in Challenges ausgearbeitet habe. Es soll aber kein Wettbewerb werden. Nur eine begleitende Gedächtnisstütze. :-)

    Ich wünsche euch viel Erfolg beim Hausbau und gute Nerven dazu! ;-) Und, dass dir nebenher immer noch genug Zeit zum Lesen bleibt.

    GlG vom monerl, die hier immer eher stille Leserin war und das im neuen Jahr ändern möchte ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Ravenboys-Reihe von Maggie Stiefvater möchte ich 2018 unbedingt (weiter-)lesen. :)
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein wundervolles Jahr 2018!

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram