Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis - Geniale Fortsetzung, die nach Mehr lechzen lässt!

15:06

Gebundene Ausgabe | 720 Seiten | dtv Verlag | Übersetzung: Alexandra Ernst | Hier kaufen

Achtung, enthält Spoiler für Band 1 - Dornen und Rosen

Wie in einem Märchen hat Feyre es geschafft, das Land von seiner bösen Herrscherin Amarantha zu befreien und ihren Geliebten Tamlin von seinem Fluch zu erlösen. Doch was der Beginn vom ewigen Happy End sein sollte, erweist sich für Feyre als alles andere als das. Denn Tamlin machen seine traumatischen Erfahrungen Unter dem Berg mehr zu schaffen, als er zugeben will, und schränkt Feyres Freiheit aus Angst um ihr Leben immer mehr ein. Bis Rhysand auftaucht, der gefürchtete High Lord des Hofes der Nacht, und seine Vereinbarung mit Feyre geltend macht: eine Woche jeden Monat soll sie an seinem Hof leben. Doch mit dem, was sie dort erwartet, hätte Feyre niemals rechnen können...

Nachdem Sarah J. Maas und ich ja keinen guten Start miteinander hatten, war ich doch überrascht, wie gut mir der erste Teil der "Das Reich der sieben Höfe"-Trilogie gefallen hat. Und ihr könnt euch meine Verblüffung sicherlich vorstellen, als ich beim Lesen des zweiten Bandes plötzlich echt Schwierigkeiten hatte, meine Begeisterung und Fangirl-Tendenzen im Zaum zu halten. Sarah J. Maas hat hier aber auch echt einen Knaller abgeliefert! Nix da mit langatmigem zweiten Teil, der oft als Lückenfüller bis zum Finale dient. Hier wird uns nicht nur eine enorm abwechslungsreiche, packende Handlung präsentiert, sondern auch jede Menge unvorhergesehener Wendungen und eins der ship-würdigsten Pärchen der Jugendliteratur (wobei, so ganz für Jugendliche geeignet war es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr :-P)!

Man müsste meinen, dass Feyre überglücklich ist. Nicht nur ist es ihr gelungen, Prythian von der grausamen Herrscherin Amarantha zu befreien, das ehemalige bettelarme Mädchen ist nun auch eine unsterbliche High Fae und wieder mit ihrem Liebsten Tamlin vereint. Doch Feyre ist schwer traumatisiert von den Erfahrungen, die sie während ihrer Gefangenschaft Unter dem Berg gemacht hat, allem voran die Ermordung zweier Unschuldiger im Rahmen ihrer letzten Prüfung, die ihr schwer auf der Seele lastet und jede Nacht Albträume beschert. Bei Tamlin findet sie keinen Trost, denn ihm geht es genauso. Nur Rhysand, der plötzlich am Frühlingshof auftaucht und auf die Einhaltung seiner Vereinbarung mit Feyre pocht, scheint tatsächlich zu verstehen, was in ihr vorgeht... 

Feyres psychische Probleme fand ich sehr eindringlich und glaubhaft geschildert und gerade dieses "Unperfekte" an ihr mochte ich, denn es zeigt, dass sie trotz ihrer neu gewonnenen Kräfte als unsterbliche High Fae innerlich eben doch ein normaler, durchaus zerbrechlicher Mensch ist, an dem die Gewalt und Grausamkeiten, die sie erlebt hat, nicht einfach spurlos vorbeiziehen. Generell fand ich die Weiterentwicklung und Vielschichtigkeit der Charaktere sehr gelungen und ich musste oftmals meine bisher gefassten Vorstellungen von den Charakteren doch noch einmal überdenken. Und dann wurden mir auch noch neue faszinierende Gestalten vorgestellt, die mein Herz im Sturm erobert und den Cast enorm bereichert haben.

Obwohl ich ja schon gehört hatte, dass Teil 2 seinen Vorgänger toppen soll, habe ich doch nicht damit gerechnet, wie gut mir dieser Band gefallen würde. Und das lag nicht nur an den tollen Charakteren, sondern auch daran, dass einfach unheimlich viel passiert! Auf 720 Seiten geht es enorm action- und abwechslungsreich zu, während wir von einer neuen Bedrohung für Prythian erfahren und erleben, wie Feyre ihre neu gewonnene Kräfte erkundet.

Und dann ist da noch das Glanzstück des Buches: Rhysand, der undurchsichtige High Lord des Hofes der Nacht. Ihn fand ich in Teil 1 schon sehr faszinierend und auch wenn ich mit einigen Dingen, die wir über ihn erfahren, schon gerechnet hatte, war er doch ein großes Geheimnis, welches ich sehr genossen habe zu erkunden. Zwischen ihm und Feyre besteht eine unheimliche Spannung und natürlich habe ich auch deshalb sehr an den Seiten gehangen. Aber Achtung, allzu jugendfrei geht es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr zu ;-)

Mein Fazit: Bäm! So schreibt man eine geniale Fortsetzung, die die Leser nach Mehr lechzen lässt!  Mit jedem Kapitel konnte mich Sarah J. Maas mehr überraschen, es war unheimlich packend, actionreich, geheimnisvoll und herzklopfend romantisch. Ich kann mir fast gar nicht vorstellen, wie sie diesen zweiten Teil noch einmal toppen will, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen :-) Mich jedenfalls hat die "Das Reich der sieben Höfe"-Trilogie als Fan dazugewonnen und ich zähle schon die Tage bis endlich der letzte Teil erscheint und ich Feyre, Rhysand, Tamlin und alle anderen wiedersehe... 

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Eine tolle Rezension, der ich nur zustimmen kann :)
    Frau Maas hat mit dem 2. Band wirklich ganz großes Kino abgeliefert.
    Ich komme immer noch nicht über manches hinweg, sodass ich mich weiterhin nicht auf den 3. einlassen kann, der schon ewig (auf Englisch) auf meinem Lesestapel liegt...

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuh Nicci, jetzt hast du mich aber total neugierig gemacht, über was genau du nicht hinwegkommst. Kannst du mir das vielleicht möglichst spoilerfrei verraten? :-)

      Löschen
    2. Kapitel 54+55 :-D
      Sarah J. Maas so: alles was ihr vorher geglaubt habt ist in Wirklichkeit ganz anders.
      Meine Güte, das war echt krass. Ich habe schon wieder Gänsehaut.
      Naja und der Kampf halt.
      Und das Ende.

      Löschen
  2. Halli hallo

    Ich habe auch hier wieder die Hörbuchvariante gewählt und werde diese auch mit dem dritten Band welcher natürlich schon vorbestellt ist so machen.
    Obwohl ich die Stimme zu Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig fand, passt die Sprecherin mittlerweile für mich einfach perfekt zum ganzen Stil der Story.

    Ich konnte mich auch hier wieder so richtig fallen lassen, versinken und abtauchen.
    Ewas weniger gut gefallen haben mir die ausschweifenden Momenten allen voran die detaillierten, seitenlangen, erotischen Liebesszenen!! Ich mag es einfach nicht wenn in diesem Genre solche Momente so NewAdult- mässig daherkommen, weniger wäre da oft mehr....;)
    Für mich auch ganz klar kein Buch für ab 14 Jahren!

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obwohl ich sie zwar nicht schlecht fand und schon an den Seiten geklebt habe, finde ich auch, dass die Autorin hier nicht so ausschweifend hätte sein müssen. Das New Adult-mäßige fand ich auch eher negativ überraschend.

      Löschen
  3. Huhu :D,

    oh ich kann dich so gut verstehen ♥ Rhys♥ Ein soooo großartiger Charakter. Ich freue mich ja schon sehr auf den 9. März. Da kommt endlich Band 3. ♥-♥. Re-reade deswegen alle Bände nochmal um voll Aktuell in das Finale zu starten :D Und ja, ich bin leicht Süchtig XD

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich wohl Glück gehabt, dass ich die Reihe gerade erst für mich entdeckt habe, so kann ich sie einfach hintereinander weg lesen :-)
      Und ja, Rhys ♥♥♥

      Löschen
  4. Hallo Friedelchen,
    du schreibst, dass du einen schweren Start mit S. J. Maas hattest. Das hatte aber, wenn ich das richtig lese, nicht mit dem ersten Teil dieser Reihe zutun (?) War es ihre ToG-Reihe?

    Ich muss sagen, dass Das Reich der sieben Höfe auch zu meinen liebsten Fantasybuchreihen gehört. Ich hatte damals etwas Angst, ob die Autorin die Dreiecksliebesgeschichte zu meiner Zufriedenheit lösen könnte, weil ich auch ein großer Fan von Tamlien war. Was soll ich sagen?! Sie hat diese Aufgabe perfekt gemeistert.

    Derzeit bin ich wahnsinnig gespannt auf den dritten Teil.

    Ich freue mich wirklich sehr, dass du so eine schöne Lesezeit mit dieser Geschichte hattest <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja, genau, Throne of Glass, ich fand Caelena einfach dämlich und sie hat mich so aufgeregt, dass ich mich gar nicht mehr auf die Story konzentrieren konnte.
      Ich finde auch, das hat sie gut gelöst, auch wenn ich es eigentlich nicht mag, wenn der Traumprinz aus Teil 1 plötzlich immer mehr Macken hat, sodass man gar nicht anders kann, als sich von ihm abzuwenden.
      Und jetzt bin ich echt gespannt auf Teil 3 :-)

      Löschen
  5. Hallo Friedelchen,

    alter Verwalter ist das eine Lobeshymne an dieses mega krass geniale Buch *-* Du hast mich noch mal dran erinnert, warum dieses Buch im vergangenen Jahr den Status All-Timefavorite von mir bekommen hat. Mir ging es ja genauso wie dir. Als im Herbst letzten Jahres dieser Hype um Band 2 so krass losging, konnte ich mir auch überhaupt nicht vorstellen, wie man denn den wunderbaren 1. Teil überbieten kann. Aber Sarah J Maas schreibt so wahnsinnig gut. Das ist Fantasy wie ich mir das vorstelle. Diese Welt die die Autorin geschaffen hat, einfach bombastisch und dann diese Figuren.Hach - Liebe pur. Dass ich mich in Rhys sofort verliebt hab, brauch ich glaub ich nicht noch erwähnen, aber ich hattes es ungelogen noch nie, dass mich ein Buchcharakter so begeistert hat. Gerade dieses Verständnisvolle und diese Liebenswürdigkeit - hach dieses Buch hat mich emotional so mitgerissen.
    Ich hab ja so ein bisschen Angst, was im 3. Teil passiert, kann es aber auf der anderen Seite nicht erwarten es zu lesen.


    Liebste Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
  6. Mir hat die Rezension auch sehr gut gefallen. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich später über den Spoiler ärgere, musste ich weiterlesen.

    Danke schön nochmals. :)

    AntwortenLöschen
  7. Bei deiner begeisterten Meinung konnte ich nur zustimmend nicken, Friedelchen und bin schon sehr gespannt darauf, wie dir `Sterne und Schwerter´ gefallen wird.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.