Paper Passion: Das Begehren - Bleibt weit hinter den Erwartungen zurück

Broschiert |  352 Seiten | Piper Verlag | Übersetzung: Franzi Berg | Hier kaufen

Partys, Alkohol, Mädchen, Schlägereien - Easton Royal lässt nichts aus und gilt zu Recht als der wildeste seiner Brüder. Doch dann lernt er Hartley kennen, das neue Mädchen an seiner Schule. Sie hält so gar nichts von Eastons Aufreißer-Masche und weist ihn bei jedem seiner plumpen Anbaggerversuche rigoros in die Schranken. Erst als zwischen den beiden langsam eine Art Freundschaft entsteht, fängt Easton an, sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Wie lange will er seinen Frust noch hinter seinem zerstörerischen Trip verstecken? Und welche Geheimnisse hütet seine neue beste Freundin Hartley eigentlich, die absolut nichts über sich selbst preisgeben will?

Juhu, die Royals sind zurück!, war mein erster Gedanke, als ich von Paper Passion erfahren habe. Und noch gespannter war ich, als klar wurde, dass die Erzählerrolle diesmal an Easton übergeht, meinen Liebling der Serie. Etwas unsicher war ich allerdings schon, denn der vorangegangene Teil 3 hatte für mich schon arg geschwächelt, und so hatte ich Zweifel, ob die Fortsetzung die Abwärtsspirale nicht fortführen würde. Hätte ich mal auf mein Bauchgefühl gehört :-/ 

Ich muss nämlich sagen, dass mir der vierte Band einiges an Geduld abverlangt hat. Über weite Strecken ging mir Easton, den ich in den ersten drei Büchern so mochte, eher nur auf die Nerven. Hormongesteuert, furchtbar eingebildet und einfach nicht sonderlich sympatisch, so kam mein ehemaliger Lieblings-Royal rüber. Zu Beginn ist er echt nur am Überlegen, wie er in Hartleys Höschen kommen kann, obwohl sie gar nicht seinem üblichen Typ entspricht; einfach nur, um sich zu beweisen, dass er jede rumkriegen kann (wie z.B. seine Lehrerin, die ihm gleich am Anfang in der Schule einen Blowjob verpasst). Glücklicherweise ändert sich das, je mehr er von ihr erfährt und  ganz langsam kam wieder der lustige, charmante Easton rüber, den ich während der ersten Bücher liebgewonnen hatte. 

Davon abgesehen hat mich diesmal doch relativ deutlich das viele künstliche Drama genervt, das hier aufgezogen wurde. Manche Verhaltensweisen der Charaktere fand ich einfach nur furchbar unglaubwürdig (Stichwort Felicity, für diejenigen, die es schon gelesen haben) und überhaupt strotzt das Buch vor oberflächlichen, klischeebeladenen Charakteren. Einziger Lichtblick war ehrlich gesagt Hartley, die etwas geheimnisvolles, tragisches an sich hatte. Über sie habe ich genau wie Easton gerätselt und wollte unbedingt mehr erfahren. Für mich war sie trotz ihrer distanzierten Art die klare Sympathieträgerin der Geschichte. 

Wie schon die ersten Bücher verströmt auch Teil 4 wieder Daily Soap-Feeling und Draaaama ohne Ende, was ja durchaus Unterhaltungswert hat. Nur muss dann eben auch der Rest drumherum stimmen. Und das war hier leider nicht der Fall. So bleibe ich diesmal eher enttäuscht zurück und trotz des dramatischen Cliffhangers am Ende weiß ich noch nicht, ob ich dem fünften und letzten Band, Paper Paradise, noch eine Chance geben werde.

Mein Fazit: War ich vom ersten Teil trotz Klischees noch begeistert von den Royals, hat die Reihe in meinen Augen doch stark nachgelassen. Teil 4 ist daher eher nur was für echte Fans, die nicht darauf verzichten wollen, mehr über Easton zu erfahren. Ich bleibe leider eher enttäuscht zurück.

Reihenfolgeinfo:
4. Paper Passion
5. Paper Paradise

1 Kommentar:

  1. Hallo Friedelchen,

    jaaa, ich teile deine Meinung. Easton ging mir leider so auf die Nerven und die ganze Story war so langsam und klischeebehaftet... Ich hatte leider auch absolut keinen Spaß mehr an dem Buch. Ich würde wegen des Endes schon gerne wissen, wie es weitergeht, aber irgendwie reicht es mir nach dem Buch auch wieder mit der Serie.

    Alles Liebe, Ela

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram