Der kleine Prinz wird neu illustriert und verzaubert so mein Herz

Heute möchte ich euch eine Neuerzählung einer der bekanntesten Geschichten der Welt ans Herz legen: "Der kleine Prinz" von  Antoine de Saint-Exupéry, nacherzählt von Agnès de Lestrade und illustriert von Valeria Docampo.



Ein Pilot stürzt in der Wüste ab. Dort begegnet ihm der kleine Prinz - ein Junge von einem anderen Planeten, der seine Heimat verlassen und auf seiner Reise durchs Weltall die kuriosesten Gestalten getroffen hat. Durch seine Erzählungen erkennt der Pilot den wahren Wert von Freundschaft und was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Doch der kleine Prinz kann nicht für immer bei ihm bleiben...


Eine Erzählung, die zu kindlich für Erwachsene ist und zu hintergründig für Kinder - und trotzdem ist die Geschichte vom kleinen Prinzen weltberühmt geworden. Mittlerweile 76 Jahre alt ist die Geschichte und schafft es immer wieder, Generation für Generation von sich zu überzeugen. Nun ist im Mixtvision Verlag eine großflächig illustrierte Neuerzählung erschienen, die es mir wirklich angetan hat.

Der kleine Prinz und ich - zum ersten Mal traf ich ihn im Rahmen des Französischunterrichts. Dort lasen wir die Geschichte im französischen Original, doch leider hielten sich meine Sprachkenntnisse zum damaligen Zeipunkt sehr im Rahmen, weshalb ich großeVerständnisschwierigkeiten hatte und die Botschaft des kleinen Prinzen bei mir schlicht nicht ankam. Später besorgte ich mir dann eine deutsche Ausgabe, aber der Schaden war schon angerichtet: ich wurde nicht richtig warm mit dem kleinen Prinzen. Gute 20 Jahre später habe ich der Geschichte nun eine zweite Chance gegeben und sie in der von Agnès De Lestrade nacherzählten und von Valeria Docampo zauberhaft illustrierten Ausgabe gemeinsam mit meinen kleinen Töchtern gelesen. Und siehe da, diesmal ist der Funke übergesprungen.

Es handelt sich dabei nicht um den Originaltext, sondern die Erzählung ist gekürzt und beschränkt sich auf die Kernhandlung. Liebhabern des Originals mögen hier vielleicht ein paar liebgewonnene Szenen fehlen, für das anvisierte junge Publikum ab 4 Jahren halte ich die Kürzung des Textes aber für genau richtig. Die Geschichte hat eine gute Länge, sodass auch kleine Kinder bis zum Ende gespannt die Abenteuer vom kleinen Prinzen verfolgen. Was aber auch Fans des Originals überzeugen dürfte, sind die wunderschönen Illustrationen, die den kleinen Prinzen, den Erzähler selbst und die eigenartigen Gestalten wie den König neu und herrlich liebevoll in Szene setzen.

Die Geschichte kann auf vielerlei Weise interpretiert werden, hier beschränkt sich die gekürzte Erzählung jedoch auf die offensichtlichste Botschaft, die auch schon von Kindern verstanden wird, nämlich den Wert von Freundschaft und was es heißt, füreinander verantwortlich zu sein. Mich als erwachsene Leserin hat das Buch erneut das merkwürdige, teils unverständliche Verhalten der Erwachsenen durch die unschuldigen Augen eines Kindes sehen lassen.

Auch wenn meine Kinder noch nicht wirklich verstehen, worum es in der Geschichte geht, haben sie doch gebannt an den Seiten gehangen und die bunten Illustrationen und die kleinen Details bestaunt, genauso wie ich :-) Insofern empfehle ich das Buch sehr gerne sowohl als bezauberndes Bilder- und Vorlesebuch für Kinder ab 3-4 Jahren, als auch für alle, die den kleinen Prinzen neuentdecken wollen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram