A Wish for Us - Herzschmerz-New Adult der Extraklasse

Heute möchte ich euch eine New Adult-Geschichte vorstellen, die mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen und mich seufzend vor den Seiten hat sitzen lassen: A Wish for Us von Tillie Cole. Erfahrt in meiner Rezension, was daran so emotional aufwühlend war:

Broschierte Ausgabe | LYX Verlag | 448 Seiten | Übersetzung: Silvia Gleißner

"Deine Musik hat keine Seele", platzte sie heraus. Meine Kippe blieb auf halbem Weg zum Mund stecken. Irgendwas an ihren Worten verpasste mir doch tatsächlich einen Stich. Ich verdrängte es nach ganz tief unten, bis ich wieder die übliche Taubheit spürte." (S. 13)
Als DJ begeistert Cromwell Dean die Massen und treibt sie zur Ekstase, doch seine Musik bedeutet ihm nichts. Das erkennt auch Bonnie Farraday, als sie ihm an der Uni begegnet und mit ihm gemeinsam eine Komposition für ihren Musikkurs kreieren muss. Während sie ihr ganzes Herz in die klassische Komposition steckt, wehrt sich Cromwell mit Händen und Füßen gegen die Gefühle, die Bonnie damit in ihm hervorruft. Als sich die beiden über ihre gemeinsame Arbeit schließlich immer näher kommen, findet Cromwell langsam zu seiner alten Leidenschaft zurück. Doch Bonnie hütet ein Geheimnis, welches ihm genau die wieder nehmen kann...

Ihr sucht ein Buch, welches euch das Herz zerreißt und anschließend wieder zusammensetzt? Dann holt eure Taschentücher heraus und schnappt euch "A Wish for Us", denn hier bekommt ihr genau das geboten! Viel Drama, viel Herzschmerz, viele Seufz-Momente - Tillie Coles Geschichte bietet alles, was das Romantikerherz sucht und beschert uns schmerzlich-schöne Lesestunden. Mich hat sie damit auf ganzer Linie überzeugen und begeistern können, und so wird mein erstes Buch von Tillie Cole garantiert nicht das letzte gewesen sein.

Cromwell Dean ist der angesagteste DJ der Welt, der mit seiner Electronic Dance Music tausende in seinen Bann schlägt. Nur die wenigsten wissen, dass es sich dabei um eine Flucht handelt, denn sein Herz schlägt eigentlich für die klassische Musik, die er jedoch vor Jahren aufgegeben hat. Als er an der Uni auf Bonnie Farraday trifft, schubst ihn Bonnie jedoch regelrecht in eine Welt zurück, die er eigentlich hinter sich lassen wollte. Denn Bonnie liebt klassische Musik und kann nicht verstehen, wieso Cromwell sein Talent nicht für sein wahre Leidenschaft einsetzt.

Die New Adult-Geschichte beginnt zunächst einmal recht klassisch (ha, Wortspiel): Bad Boy trifft Good Girl und beide prallen unweigerlich immer wieder aufeinander und verlieben sich dabei. Wobei es da einige Differenzen zu überwinden gilt, denn Cromwell und Bonnie könnten unterschiedlicher nicht sein. Bonnie ist ein herzensguter Mensch und immer fröhlich, während Cromwell mit seiner schroffen Art jeden von sich schubst. Während Bonnies Herz für die Klassik schlägt, verliert sich Cromwell in seinen Elektrobeats und auf den wilden Parties, auf die ihn Bonnies impulsiver Zwillingsbruder Easton schleift.

Was mich an diesem Buch so mitgerissen hat war einfach die stimmige Gesamtmischung. Musik, Farben, Leidenschaft - all das vermischt sich hier zu einer herzschmelzenden Komposition und wenn man erst die Hintergründe kennt, rundet selbst das Cover diesen Eindruck noch ab, denn es passt perfekt zur Geschichte. Cromwells und Bonnies Geschichte war einfach herzschmelzend romantisch und gefühlvoll und ihre Leidenschaft für Musik ist beim Lesen richtig auf mich übergesprungen. Beide sind mir beim Lesen sehr ans Herz gewachsen und ich habe regelrecht an den Seiten geklebt um zu verfolgen, wie sie langsam zueinander finden.

Ein weiterer Suchtfaktor war das DRAMA. Ja, in Großbuchstaben, denn es wird echt sehr dramatisch, ungelogen! Cromwell, Bonnie und auch ihr Bruder schleppen so einiges an Problemen und emotionalem Ballast mit sich rum und als es auf das Ende der Geschichte zuging, blieb der Griff zum tränentrocknenden Taschentuch echt nicht mehr aus und ich habe voller Bangen und Hoffen an den Seiten geklebt. Aber obwohl die Geschichte einem das Herz zerreißt, setzt sie es auch wie versprochen wieder zusammen und so liest sich das Buch nicht bedrückend, sondern einfach nur unheimlich packend.

Das viele Drama war dabei in gewissen Teilen allerdings recht vorhersehbar. So lässt Bonnie einige Andeutungen fallen, und ich musste mich eigentlich immer nur selbst fragen 'Was wäre das Dramatischste, was passieren könnte?' und genau das geschah dann auch :-D Trotzdem hat mich die Geschichte nie gelangweilt und mich trotzdem atemlos und gebannt vor den Seiten sitzen lassen. 

Insofern empfehle ich euch die Geschichte mit einem Seufzen auf den Lippen gerne weiter. Fans romantischer Geschichten kommen hier voll auf ihre Kosten. Tillie Cole, wir lesen uns bald wieder!

Kommentare:

  1. Hallo Friedericke,
    ich habe nun schon einige positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen. Aber deine Worte haben nun nochmal das sprichwörtliche Sahnehäubchen oben drauf gesetzt. Eine emotionale Achterbahnfahrt mit viel Drama?! Das klingt so verdammt gut! Ich danke dir für diese wundervolle Buchvorstellung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Friederike,

    na, ach herrje. Wie soll ich das denn lesen? Bücher, die einen so mitnehmen, absolut toll, aber eine gewisse Hemmung manchmal doch. Trotzdem merke ich mir diesen Titel. Man weiß ja nie und deine Worte sind echt überzeugend!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram