My Dearest Enemy - Spritzig-leichter Lesespaß zum Abschalten

Wer auf locker-leichte, romantische und witzige Unterhaltung steht, für den habe ich hier genau die richtige Buchempfehlung: „My Dearest Enemy“ von R.S. Grey. Erfahrt hier mehr über die unterhaltsame Hassliebe von Daisy Bell und ihrem Erznemesis Lucas Thatcher:


„Wer zuletzt lacht, lacht am besten, und am Ende wird es mir ein inneres Blumenpflücken sein, zu wissen, dass ich sogar einhändig besser war als er.“ (Pos. 750)

Über 10 Jahre ist es her, seit Daisy Bell zum letzten Mal auf Lucas Thatcher getroffen ist. Und wenn es nach ihr gegangen wäre, hätte es auch dabei bleiben können, bitteschön! Doch als Daisy nach all den Jahren als studierte Ärztin in ihre Heimat zurückkehrt, um die Praxis des örtlichen Hausarztes zu übernehmen, steht plötzlich auch ihr alter Erznemesis wieder vor ihr. Denn auch Lucas erhebt Anspruch auf die Praxis und so entbrennt der alte Streit erneut. Nur ist ihr Gegner auf einmal ganz schön unwiderstehlich geworden…

Was sich liebt, das neckt sich – selten hat dieser Spruch mehr zugetroffen als im Falle von Daisy Bell und Lucas Thatcher. Die beiden zoffen sich nämlich schon, seit sie Kleinkinder waren und Lucas die Kindergartengruppe anführen durfte statt Daisy. Und auch mit Ende Zwanzig ist die alte Feindschaft ungebrochen und beide nutzen jede Gelegenheit, um einander zu übertrumpfen. Doch diesmal geht es nicht nur um irgendwelche Schulpokale, sondern ihre berufliche Zukunft. Und so sind beide bereit, mit harten Bandagen zu kämpfen und schrecken auch nicht davor zurück, zu unfairen Mitteln zu greifen. Wie zum Beispiel, den anderen zu verführen.

Dieses Buch hat mir genau das geboten, was ich mir von ihm erhofft habe. Eine spritzig leichte, romantische Geschichte zum Schmunzeln und Abschalten. Es hat keine großartig komplexe Handlung und man wird durch das Buch auch nicht klüger – dafür aber glücklicher :-)

Daisy fand ich herrlich unterhaltsam, sie ist nämlich ganz groß im Selbstverleugnen :-D Als Leserin ahnt man schnell, dass hier zwischen Hass und Liebe nur ein schmaler Grad verläuft und so musste ich wirklich mehrmals lachen, als Daisy sich wieder einmal einredet, dass ihr Herzklopfen, das sie bei Lucas Anblick bekommt, natürlich nur auf ihre unglaubliche Wut auf ihn zurückzuführen ist. Und die Blumen, die er ihr schickt, können natürlich nur eine boshafte Botschaft sein!

Ist die Geschichte vorhersehbar? Ja, ohne Frage. Ist sie trotzdem einfach brüllend witzig und unterhaltsam? Na und ob! Auch wenn ich von Anfang an geahnt habe, wie sich die Geschichte entwickeln würde, habe ich doch mit einem Grinsen im Gesicht an den Seiten geklebt und Daisys und Lucas Kabbeleien gebannt verfolgt. 

Wer also nach leichter Sommerunterhaltung zum Lachen und Wegträumen sucht, ist hier genau richtig!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram