Die Montagsfrage #53 - Was hat mich zum Bloggen verleitet?

Die Montagsfrage habe ich schon ewig nicht mehr beantwortet, doch diese hier hat mich einfach nostalgisch werden lassen. Denn es geht um die Anfänge meines Blogs, den ich nun schon seit 9 Jahren führe und der mich durch Studienzeiten, den ersten Vollzeitjob, Familiengründung und Hausbau begleitet hat. Zwar gab es darunter auch blogärmere Zeiten, aber aufgeben wollte ich mein liebstes Hobby nie. Aber wie hat das mit der Bücherstube eigentlich angefangen?


Was hat mich zum Bloggen verleitet? 


Meine Bücherstube existiert seit 2010. Heute ist ein Buchblog überhaupt nichts unübliches mehr und auch die Verlage haben Buchblogger längst als Multiplikatoren und Werbemittel für sich entdeckt. Vor 9 Jahren sah das noch ganz anders aus: besonders Jugendbuchblogs gab es damals kaum (oder waren mir zumindest nicht bekannt) und daher auch keine solche große Community, wie es jetzt gibt. 

Woher kam der Gedanke "Mensch, du könntest doch einen Blog eröffnen"? Ich war damals (und bin es noch) bei vorablesen.de angemeldet, wo ich in schöner Regelmäßigkeit Bücher kostenlos im Austausch gegen eine ehrlich Bewertung erhielt. Irgendwann bekam ich mit, dass ein paar Mitglieder ihre Rezensionen auch auf eigenen Blogs veröffentlichten, und ich dachte mir, warum nicht auch ich? Schwups, war die Idee zur Bücherstube geboren.

So sah es ganz am Anfang in der Bücherstube aus

Der Name Friedelchens Bücherstube ist übrigens auch nicht zufällig entstanden. Meine Stammbuchhandlung, bei der ich schon als Teenie einen Großteil meines Taschengelds gelassen habe, hieß Bücherstube Hoffmann, und als kleinen Tribut an diese habe ich die "Bücherstube" auch für mich übernommen.

Ich weiß noch, wie stolz und aufgeregt ich damals war, als dann irgendwann der erste Kommentar einging und ich tatsächlich den Beweis bekam: irgendwer da draußen liest, was ich schreibe! :-D 

Ich hatte ja die Befürchtung, dass nach Ende meines Psychologiestudiums keine Zeit mehr zum Führen eines Blogs bleiben würde, wenn ich erstmal richtig ins Berufsleben einsteige, aber es hat mir einfach so viel Freude gemacht, meinen Blog wachsen zu sehen, dass ich mir die Zeit einfach genommen habe. 

Und heute blicke ich dank der Montagsfrage wieder einmal stolz auf meine kleine Bücherstube und freue mich, was aus ihr geworden ist :-)

Bloggt ihr selbst auch? Wenn ja, wie hat es bei euch begonnen?

Kommentare:

  1. Ach wie schön, du bloggst ja schon unglaublich lange!
    Ich weiß gar nicht so ganz, wie ich da damals drauf gekommen bin, irgendwie haben mich Blog schon immer fasziniert. Dann hatte eine Freundin einen Bücherblog, ich lese selbst gerne - warum nicht? Das ist jetzt auch schon wieder fast 5 Jahre her und ich liebe es immer noch!

    Die Angst davor, es mit dem Job zu vereinbaren hatte ich auch. Leider leidet der Blog auch tatsächlich ein wenig darunter, aber aufgeben möchte ich es auch nicht :)

    Liebst, Lara von https://fairylightbooks.de

    AntwortenLöschen
  2. Hach, was für ein süßer Beitrag. Verrückt, oder? Neun Jahre!!! Bei mir ist es übrigens auch ähnlich lange her. Ich meine, dass ich im Frühjahr 2010 mit dem Bloggen angefangen habe.
    Dein altes Design kenne ich auch noch und hatte gerade auch so ein "Ach jaaa, ich erinnere mich"-Gefühl. :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,

    ich will dich nicht Urgestein in der Blogszene nennen, aber 9 Jahre ist schon echt lang. Ich kann also viel von dir lernen :-)
    Es ist toll, wenn der Blog dich schon so lange begleitet und du nie aufgehört hast, egal, was passiert ist. Beispielhaft.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram