Lasst euch in Rebellion: Schattensturm von Luc und Evie verzaubern

In meiner heutigen Rezension möchte ich euch "Rebellion: Schattensturm" von Jennifer L. Armentrout vorstellen, die Fortsetzung von "Revenge: Sternensturm". Erfahrt hier, warum mich die Geschichte rund um Origin Luc und Evie in ein emotionales Chaos stürzen konnte:

Gebundene Ausgabe | 544 Seiten | Carlsen Verlag | Übersetzung: Anja Malich

Achtung, enthält Spoiler für Band 1 - "Revenge: Sternensturm"!

Seit der Begegnung mit Luc ist Evies Leben völlig durcheinandergeraten. Nicht nur muss sie sich mit der Tatsache abfinden, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und eine andere Identität lebt. Auch ihre Gefühle für Luc verwirren sie immer wieder. Denn Luc macht kein Geheimnis aus seinen Gefühlen für Evie. Oder doch eher für ihr altes Ich Nadia? Während Evie versucht herausfinden, wer sie eigentlich ist und dabei merkwürdige Hinweise findet, macht plötzlich die Nachricht von einem tödlichen Virus die Runde, der scheinbar von den Lux übertragen wird und der nicht nur die Vorurteile gegen sie, sondern auch die politische Lage im Land drastisch verschärft...

Luc ist zurück, hach! Schon in der Lux-Reihe war er der heimliche Star und hat verdienterweise endlich seine eigene Geschichte bekommen. Nachdem mich bereits der erste Band - Revenge: Sternensturm - begeistern konnte, musste ich mich natürlich auch auf Band zwei stürzen. Und wurde erneut nicht enttäuscht, im Gegenteil! Es wird wieder zum Nägel kauen spannend, schockierend und natürlich auch zum Schmelzen romantisch. Das nenne ich eine gelungene Fortsetzung!

In Band zwei steht einerseits Evies Identitätsfindung im Vordergrund, als auch der sich zuspitzende politische Konflikt um die Integration der Lux in die Gesellschaft. Evie weiß nun, dass sie eigentlich Nadia ist, Lucs beste Freundin, die nur dank eines ominösen Serums von Daedalus ihre Krebserkrankung überlebt hat. Doch dabei hat sie ihr Gedächtnis verloren und sucht nun nach Hinweisen auf ihr früheres Leben. Plötzlich aufblitzende Erinnerungen werfen dabei allerdings mehr Fragen auf als sie beantworten und machen es offensichtlich, dass hier noch ein großes Geheimnis auf uns wartet. Und das soll nicht das einzige Geheimnis bleiben. Denn ein mysteriöser tödlicher Virus befällt die Menschen und scheint von den Lux auszugehen... 

Neben der spannenden Handlung hat mir natürlich vor allem die Entwicklung zwischen Luc und Evie an die Seiten gefesselt. Dass Luc - der stets gut gelaunte junge Mann mit den absurden T-Shirts -  der stärkste Origin ist, den es überhaupt gibt, haben wir ja bereits im ersten Band erfahren, doch hier sehen wir nicht nur eine weitere Demonstration seiner Kräfte, sondern erfahren vor allem, wie weit Lucs Engagement geht, um unregistrierte Lux und die Origin vor der politischen Verfolgung zu beschützen. Und ganz nebenbei versucht, die alte Freundschaft zu Evie durch süße Gesten und skurrile Geschenke wiederzubeleben. Hinter seiner stets gutgelaunten Miene steckt jedoch auch ein zu allem entschlossenen junger Mann, der alles tun und jeden opfern würden, um Evie zu beschützen. Und so verliert er in diesem Band mehr als nur einen seiner Mitstreiter.

Vor allem aber lernen wir Evie hier genauer kennen - und sie auch sich selbst. Denn nachdem Evie im ersten Teil erfahren musste, dass sie eigentlich Lucs beste Freundin Nadia ist, steht sie nun im stetigen Konflikt: Wer ist sie eigentlich? Wo steht sie zwischen Nadia Holliday und ihrer neuen Identität Evie Dasher? Und was ist mit ihr in ihrer Abwesenheit passiert, während sie bei Daedalus war? Darauf kriegen wir hier diesmal Antworten und macht euch auf was gefasst, diese sind schockierend! 

Die Entwicklung zwischen Luc und Evie war einfach zuckersüß! Schon vor Evies Erkankung waren beide beste Freunde und Luc ist entschlossen, zu dieser alten Intimität zurückzukehren. Das sorgt für jede Menge Herzklopfen und Lachen und mich haben beide wirklich verzaubert. Zusätzlich können sich Fangirls und Fanboys auch über den Gastauftritt von Daemon, Archer und Co. freuen, denen wir hier öfter begegnen. So erfahren wir nebenbei auch noch, was aus unseren Lieblingen der Lux-Reihe geworden ist und wie sie mit der neuen politischen Lage umgehen.

Betrachte ich die Lux-Reihe und ihr Spin-Off rund um Luc im Gesamten bin ich begeistert davon, welche Richtung die Geschichte genommen hat. Von einer typischen "Mädchen verliebt sich in übernatürlichen Jungen"-Geschichte hin zu einer über geheime Experimente, politische Unterdrückung und Widerstandskampf. Und deshalb gibt es von mir auch eine uneingeschränkte, dicke Leseempfehlung! ♥


Kommentare:

  1. OMG, ja! Du hast es auch gelesen! Ich habe es mir direkt gekauft (bin ein großer J.L. armentrout fan) und habe auch das neue Buch von Serena&Hunter gekauft, es aber noch nicht gelesen. Ich finde deine Rezi echt gut<3 Und ich wünsche mir, dass du mal mit deinem Blog ganz groß rauskommst! LG, Bücherdrachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das nenn ich mal ein Kompliment! :-D
      Die Geschichte um Serena und Hunter hab ich auf Englisch verschlungen und hui! Hier wird es ganz schön heiß! :-D

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.