Leselaunen - Von knallbunten Herbstbüchern und produktiven Blogzeiten

Hui, so produktiv war ich auf dem Blog ja schon lange nicht mehr :-D Zumindest sind in den letzten zwei Wochen ziemlich viele Posts online gegangen, nicht nur Rezensionen, sondern auch endlich mal wieder zwei Aufreger-Artikel. Das lag wohl daran, dass ich letzte Woche krankgeschrieben war und außer rumliegen und lesen nicht viel machen konnte. Dem Blog hat's gut getan, und das fühlt sich richtig gut an :-)

Die Leselaunen sind eine regelmäßige Posting-Aktion, die von der lieben Jill von Letterheart geleitet wird.

Neuzugänge

Der Herbst wird bunt! Schaut euch bitte diese Farbenflut an, die meine Neuzugänge in die Bücherstube gebracht haben, wow! In den letzten zwei Wochen haben mich ein paar wundervolle Rezensionsexemplare erreicht, und zusätzlich habe ich mir nachträglich zum Geburtstag auch ein paar Bücher gegönnt. Dazu gehört die Schmuckausgabe von "Der Zauberer von Oz", illustriert von Benjamin Lacombe. Die wurde neulich von Gabriela auf dem Blog Lesestunden vorgestellt und ich musste direkt zuschlagen.


Von John Boyne ist mit "Mein Bruder heißt Jessica" ein Buch erschienen, welches sich der Transgender-Thematik widmet. Nachschub gibt es auch von Jennifer Niven, die uns mit "Für einen Sommer unsterblich" eine schöne Liebesgeschichte verspricht. In "Love Show" von Britta Sabbag geht es um ein Mädchen, welches (ungewollt) Star in einer Reality-Show ist. In Holly Bournes Geschichte "War's das jetzt?" werden die Probleme einer Anfang Dreißigjährigen gezeigt, und ich wette, hier werde ich mich oder meine Freunde doch öfter wiederentdecken, weil wir genau in dieses Alter reinfallen und Kind, Hausbau, Job, Heirat bei uns eben auch die prominenten Themen sind. Aktuell verschlinge ich "Immer ist ein verdammt langes Wort" von einer meiner liebsten deutschsprachigen Autorinnen, Sabine Schoder. Dazu erzähle ich euch gleich was beim aktuellen Buch.

Nochmal in der Vorderansicht, weil die Farben einfach hammer sind!

Ich weiß, das ist bisher auf dem Blog noch gar nicht offensichtlich geworden, aber ich habe noch eine neue Autorin der Liste meiner Lieblingsautor*innen hinzugefügt: Kristen Callihan. Vor ein paar Jahren sind in Deutschland ihre "Game on"-Bücher erschienen, die sind allerdings vollkommen an mir vorbeigegangen. Erst durch ihre "Idol"-Reihe hat sie meine Aufmerksamkeit geweckt und ich habe alle bisher erschienenen Bücher auf Englisch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Jetzt fiebere ich Brennas und Ryes Geschichte entgegen ♥ Auf jeden Fall lege ich mir nun auch nach und nach die Game on-Reihe zu und habe mir daher "Game on - Mein Herz will dich" gekauft und direkt verschlungen (aber argh, immer diese Kitsch-Titel :-D).

Außerdem hab ich vor kurzem mein erstes Buch von Emma Scott gelesen und weil mich dieses sehr begeistern konnte, habe ich mir ein weiteres Buch der Autorin gekauft: "The Light in us". Ich freue mich schon auf die Herzschmerz-Geschichte :-) Last but not least ist auch "Vortex - Das Mädchen, das die Zeit durchbrach" von Anna Benning angekommen. Teil 1 fand ich richtig cool und ich bin gespannt, wie die Geschichte im zweiten Band fortgesetzt wird.  


Aktuelles Buch

Mein aktuelles Buch ist wie schon erwähnt "Immer ist ein verdammt langes Wort" von Sabine Schoder. Hier geht es um Rena, die nach einem Unfall vier Monate im Koma lag und mit Gedächtnisaussetzern zu kämpfen hat. Und ausgerechnet jetzt begegnet ihr ein faszinierender Junge, in den sie sich langsam verliebt. Ich kann euch sagen, es ist sooo toll! Es geht um die Liebe, aber auch um psychische Probleme, und die Mischung liest sich absolut fesselnd. Das ist mittlerweile das vierte Buch der Autorin und bisher konnten mich alle begeistern. 

Nebenbei lese ich auf dem Kindle "By your side" von Kasie West. Die Autorin konnte mich schon ein paar Mal mit ihren Jugendgeschichten unterhalten. Bisher geht mir die Protagonistin aber eher auf die Nerven :-D 


Momentane Lesestimmung

Die ist glänzend, aber sowas von! Ich habe für den Brombeerfuchs doch recht lange gebraucht, obwohl mir das Buch an sich gut gefallen hat, und sowas demotiviert mich nach einer gewissen Zeit immer. Von Leseflaute kann ich aber gerade überhaupt nicht sprechen, denn mein aktuelles Buch lässt mich in jeder freien Minute an den Seiten kleben. Außerdem neigt sich die Zeit der Gartenarbeit nun langsam dem Ende zu, wir haben dieses Jahr so viel im Garten gebaut und gepflanzt, dass wir nächstes Jahr vermutlich gar nichts mehr machen müssen. Yay, bleibt mehr Zeit, einfach im Garten zu sitzen und zu lesen :-)

 

Zitat der Woche

Das stammt natürlich aus "Immer ist ein verdammt langes Wort", welches mit Sabine Schoders typischem Humor glänzt. Hier das namensgebende Zitat:

"Schlaf ruhig", flüstert Kick in die Stille. 

"Bleibst du bei mir?", nuschle ich schlaftrunken. "Bis zum Morgen?"

"Für immer, wenn du willst."

"Lügner."

"Wieso sagst du das?"

Ich seufze an seinen Hals. "Immer ist ein verdammt langes Wort." (S. 166)


Und sonst so?

Ich habe zwei Posts geschrieben, auf die ich euch an dieser Stelle gern nochmal hinweisen möchte, denn mich interessiert eure Meinung dazu. In Alles Insta oder was - Vom schleichenden Tod der Buchblogs habe ich meine Eindrücke wiedergegeben, dass ich das Gefühl habe, die Kommunikation habe sich vom Blog zunehmend auf Instagram verlagert. Wie seht ihr das? Und in Von Lust und Frust des Sequel-Trends - Geschenk für die Fans oder schlichte Geldmache? bin ich der Frage nachgegangen, aus welcher Motivation die neuen Bücher von Stephenie Meyer und Suzanne Collins entstanden sind, die immerhin 10 Jahre (!) nach ihren Erfolgsbüchern erschienen sind. 

Auf Instagram wurde ich übrigens für meine Buchstapel gelobt, was ich als Anlass genommen habe, mal ein paar weitere Stapel zu erstellen. Dabei wurde ich heute echt fast von herabfallenden Büchern erschlagen. Was tut man nicht alles für die Kunst :-D Mal gucken, ob ich dazu auch jeweils einen Post schreiben kann, ansonsten findet ihr die Bilder auf jeden Fall auf meinem Instagram-Account.

 

Wie war eure Buchwoche? Habt ihr etwas empfehlenswertes gelesen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.