Und wer rettet mich? - Realistische Coming-of-Age Geschichte jenseits des Hollywood-Kitschs

Heute möchte ich euch in meiner Rezension das Buch "Und wer rettet mich?" von Stefanie Neeb aus dem Fischer Verlag vorstellen. In dem Jugendbuch geht es um Geheimnisse, Schuld, die erste Liebe und das Erwachsenwerden.


Es sollte der krönende Abschluss ihrer Schulzeit sein, doch als Kim nach ihrer Abi-Party erwacht, hat sich alles verändert. Die alte Scheune, in der sie gefeiert haben, ist komplett abgebrannt, ihr Freund Jasper liegt verletzt im Krankenhaus, und in ihrem Wohnzimmer sitzt die Polizei und will von Kim wissen, was passiert ist. Denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper etwas mit dem Brand zu tun hat. Doch Kim hat keine Antworten, denn sie war zum Zeitpunkt des Brandes nicht bei ihm - sondern bei Ben, in den sie früher mal verliebt war...

Liebeskummer, Drama, Erwachsenwerden - hervorragende Zutaten für ein gelungenes Jugendbuch, nicht wahr? Diese Geschichte hier bietet genau das und wurde von mir innerhalb kürzester Zeit verschlungen, denn sie beinhaltet nicht nur eine packende Coming-of-Age Geschichte, sondern lädt auch zum Miträtseln ein.   

Jeder von uns erinnert sich wohl noch an diese aufregend-melancholische Zeit nach dem Schulabschluss. Plötzlich steht man auf eigenen Beinen und ist selbst dafür verantwortlich, den Rest seines weiteren Lebens zu gestalten. Doch statt sich auf diese Zeit zu freuen, steht Kim plötzlich vor einem Berg an Problemen: nicht nur hat sie sich auf der Abiparty entsetzlich mit ihrem Freund Jasper gestritten, sodass ihrer beider Beziehungsstatus fraglich ist, nun droht Jasper auch noch eine Gefängnisstrafe wegen schwerer Brandstiftung. Da Jasper sich durch eine Kopfverletzung an nichts erinnern kann, soll Kim ihn entlasten. Doch als das Feuer ausbrauch, war sie ausgerechnet mit Ben unterwegs, in den sie früher mal verliebt war und der plötzlich nach Jahren wieder in der Gegend aufgetaucht ist. Um ihrem Freund zu helfen (oder ist er das überhaupt noch?), macht sich Kim daran, den wahren Schuldigen für den Brand in der Scheune zu finden. Und plötzlich hat jeder ein Motiv...

Der Kriminalfall ist eingebettet in eine Coming-of-Age Geschichte, die im Sommer nach dem Schulabschluss spielt. Was mir besonders gut gefallen hat ist der Realismus der Geschichte. Hier wird uns keine perfekte, heitere Teenie-Welt mit harmlosen Problemen präsentiert. Stattdessen schneidet die Autorin in der Geschichte einige wirklich ernste Themen an. So hat Kim große Probleme mit ihren Eltern, die sie auf ein Leben nach dem Schulabschluss und fernab des Elternhauses hinfiebern lassen und ihre beste Freundin gerät dank Drogen und Kriminalität immer mal wieder mit der Polizei aneinander.  Kim selbst war lange Zeit dem Absturz auch recht nahe, bis Jasper in ihr Leben getreten ist - mit seiner vernünftigen Art hat er sie von Drogen und Problemen weggeholt. Und nun soll gerade der ruhige Jasper die Scheune abgefackelt haben?

Auch wenn ich schon einen kleinen Verdacht hatte, der sich am Ende bestätigt hat, konnte ich von den Wendungen in der Geschichte doch immer noch überrascht werden. Die Charaktere fand ich allesamt gut gelungen, auch wenn ich an der einen oder anderen Stelle gerne noch mehr über sie erfahren hätte. Besonders Kim fand ich interessant, denn sie ist keine strahlende Heldin, sondern hat ziemliche Ecken und Kanten - gerade das mochte ich an ihr. Ebenso spannend wie die Suche nach dem Schuldigen war natürlich auch die Sache mit Ben, über die ich euch gar nicht mehr verraten will, die aber einiges an Gefühlschaos mit sich gebracht hat. Liebesdreiecken stehe ich generell immer etwas skeptisch gegenüber, aber hier fand ich es gut und realistisch gelöst.

Mein Fazit: Wer nach einer guten Coming-of-Age Geschichte fernab des Hollywood-Kitsches sucht, bei der man auch noch miträtseln kann, ist hier bestens bedient. Realistische Charaktere mit Ecken und Kanten und eine spannende Handlung konnten mich an die Seiten fesseln.  



Kommentare:

  1. Hallo,

    Ich lese nur noch selten Jugendbücher, aber das hier würde mich auch interessieren! :-) Schöne Rezension.

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe

    Das klingt wirklich nach einer spannenden und sehr realistischen Handlung.Vielen Dank für diesen Tipp, auf das Buch wäre ich nicht aufmerksam geworden.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram